wiederladen von Cal. 38

  • In den nächsten zwei drei Wochen werde ich meinen ersten Revolver erwerben, muss noch den Papierkram abwarten. Vermutlich wird es ein S&W 686. Sicher ist aber der Typ, .357 Magnum.
    Allerdings habe ich eigentlich keinen Bedarf, tatsächlich mit .357ern Löcher in Papier zu stanzen. Dafür langt .38 Special nun völlig.


    Ich will meine Klöpfer selbst stopfen (derzeit lade ich 9mm und .45ACP). Jetzt ist die Frage, welche Hülsen ich nehmen soll. Ich würde mir erst mal 1000 Schuss Fabrikmunition kaufen, was dann auch gleich eine nette Basis für's wiederladen bildet.


    Die Frage wäre nun (danke für die Geduld bis hierher): Soll ich trotzdem .357er Hülsen zum wiederladen nehmen oder .38 Special? Mixen will ich natürlich nicht, keine Lust, die Dillon jedesmal umzustellen.
    Gibt es Gründe für "die Langen" ausser allenfalls Ablagerungen in der Trommel mit .38ern?


    Davon abgesehen: Bei Revolvermunition macht man ja den "rollcrimp". Wie sehr geht das eigentlich auf die Hülsen? Das Material wird ja durchaus gestresst damit.


    Daaanke :)

    Wie, die Zielscheibe hängt in der anderen Richtung?

  • Wenn Du Wiederladerei aus Spargründen betreiben willst, ist das Kaliber .38 aber günstiger mit Kaufmunition zu betreiben.


    Von Zeit zu Zet läuft hierzulande eine Aktion des Importeurs "Glaser Handels AG" (nun auch glücklich im mütterlichen Schoss der RUAG gelandet) mit Munition der Marke UMC in den gängigen FFW und Büchsenkalibern (.223, .30C und .308). UMC ist die günstige Linie von Remington. Die Munition ist nicht öldicht, also zum baldigen Verbrauch bestimmt. Das Geschoss- und Hülsenmaterial ist RP und von sehr guter Qualität. Dort fülle ich jeweils meine Minderbestände auf.


    MfG
    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Ich frag mich immer: Warum kaufen die Leut sich ne .357 und schieße Milchmädchenschlappladung :Braverle:


    Inne .357 gehören auch .357 rein :bud:


    15 grn VV110 + 158grn Tm und mit Freude Bumm machen. (Ladedaten ohne Gewähr) :trio::sla:


    Für Schlappladungen nimmt man ne .32 (falls die Augen ne KK uff der Scheibe nicht mehr sehen können) ::lachen2::


    B01

  • Ich will meine Klöpfer selbst stopfen (derzeit lade ich 9mm und .45ACP). Jetzt ist die Frage, welche Hülsen ich nehmen soll. Ich würde mir erst mal 1000 Schuss Fabrikmunition kaufen, was dann auch gleich eine nette Basis für's wiederladen bildet.


    Die Frage wäre nun (danke für die Geduld bis hierher): Soll ich trotzdem .357er Hülsen zum wiederladen nehmen oder .38 Special? Mixen will ich natürlich nicht, keine Lust, die Dillon jedesmal umzustellen.
    Gibt es Gründe für "die Langen" ausser allenfalls Ablagerungen in der Trommel mit .38ern?


    Davon abgesehen: Bei Revolvermunition macht man ja den "rollcrimp". Wie sehr geht das eigentlich auf die Hülsen? Das Material wird ja durchaus gestresst damit.

    Als erstes möchte ich die Frage in den Raum stellen welche Disziplin denn geschossen werden soll und ob auch Wettkämpfe bestritten werden, oft kann man dann 357 Mag Hülse + 38 Spec. Ladung schon vergessen.
    An Hülsen taugt fast alles, S&B und Magtech würde ich in den Revolverkalibern meiden.

  • Das solltest du dem User selbst überlassen was er möchte, er hat Vernünftig gefragt und erwartet eine Vernünftige Antwort. Also wenn du zu seiner Frage nichts als Schrott beitragen kannst dann lass es sein.


    soe

    soe
    ************************
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Platon


    Schriftfarbe Rot = Kommentar als Moderator
    Schriftfarbe Schwarz = Kommentar als User / Eigener Beitrag

  • Allerdings habe ich eigentlich keinen Bedarf, tatsächlich mit .357ern Löcher in Papier zu stanzen. Dafür langt .38 Special nun völlig.


    Ich will meine Klöpfer selbst stopfen Jetzt ist die Frage, welche Hülsen ich nehmen soll. Ich würde mir erst mal 1000 Schuss Fabrikmunition kaufen,

    ---absolut richtige - und vernünftige- Entscheidung. Der Scheibe ist es egal, womit sie gelocht wird.
    Auch der Kauf eines 357Mag-Revolvers -egal welche Marke- ist richtig: mehr "Pfeffer" geht immer noch.
    Wenn Du wiederlädst, dann erspar Dir den Kauf von fertigen Patronen, nimm einmal geschossene Leerhülsen (ja- auch bei egun), diese aber nur von einem Hersteller, keinen Mix.
    Dazu ein schnelles Pulver, verkupferte LOS-Geschosse, und Du hast eine feine Patrone.
    Man unterschätze nicht die 38Spezial. ein mir bekannter Jäger nimmt sie als Fangschußpatrone bis zur schweren "Wutz". Mit seiner Ladung aufgesetzt ein glatter Durchschuß durch die "Birne", aus einem alten S&W Miltary & Police mit 3 Zoll Bull Barrel.
    Und laß Dir nicht das Gerücht aufschwätzen, daß mit der kürzeren Patrone die Trommelkammern vorne ausbrennen. Ich verschieße aus meinem Ruger seit Jahren 38 Spezial.
    Im Gegenteil: Ein Freund hat high end-Ladungen in 357Mag verladen, wobei nach dem Abfeuern die Hülsen nicht aus der Trommel auszustoßen waren- nur Gewalt und einem Schraubenzieher (nebenbei, es ist ein Python, was ich hier nicht kommentieren will, aber Tatsache). Ich habe dann seine Ladungen im Ruger entsorgt- alle abgefeuerten Hülsen gingen mit einem Fingertip auf den Ejektor raus.
    MfG!

  • I
    Davon abgesehen: Bei Revolvermunition macht man ja den "rollcrimp". Wie sehr geht das eigentlich auf die Hülsen?

    ---Crimp natürlich nur mit Geschossen, die eine Crimprille haben. bedeutet Mantelgeschosse. Mein anderer Beitrag empfiehlt verkupferte Geschosse, die haben keine Crimprille, was auch nicht nötig ist.
    MfG!

  • Aus meinem S&W Mod66 habe ich inzwischen etwa dreitausend schön schlappe (V³=200m/s) .38Spl auf die Scheibe verballert. Alles S&B. Hab da bei egon mal 1000leere Hülsen gekauft und nun das vierte Mal in der Rotation. Also noch nicht wirklich aussagekräftig.


    @skyde
    Ich hab mit dem 3-Zöller Kal..38Spl auf meinem Avatar schon mehrere 50kg+-Sauen mit Hauptschuss versorgt. Alles mit K&N 158gn CU Kegelhohlspitz
    Leider ist diese super handliche Waffe der 2-Stück-Regelung zum Opfer gefallen ;( , als es unbedingt ein dickerer sein musste. Der dicke macht mit der .357 aber auch nur das gleiche Loch durchs Haupt. Knallt nur lauter.
    Wer mehr Wirkung will, muss Teilmantel mit hoher V verschießen, damit die richtig aufmachen...
    Gruß-Spitz

  • Frag mal Blackys o.Andere


    Manni oder Murmelpille
    3,7gr N310 BA10 o.ähnl.
    Murom Zündplättchen
    Hülse egal, geht alles.
    Per 500g 2000 Schussers


    Wiederladepreis 9,5 bis 13 Ct per Knall. Und jetzt suche mal einen Händler der 100 Schrott 38spez für 13 € anbietet .
    Für Murmel kostet der Knall 4,2 Ct
    Und die 3,7 haben Pep, 1700 bar und 280 m/s mit 162er Lyman Bleipille


    Ich rate zu preiswerten 357er Hülsen, 38 spez sind auch nicht billiger.
    Mäg Däg Messing keine vernickelten. Bei Bedarf kann man auch mal Kracher bauen.


    Man kann auch warten bis es 38 spez für umsonst regnet, wie damals die Fischbrötchen.


    Murmel läd 5gr DO32, beste Ladung aller Zeiten ::happy2::::happy2::
    Mag Hülse 5,5 gr oder Pille auf 38er OAL klemmen, dann auch 5gr


    Beim DO32 immer Handfeuchtttücher mitnehmen, Es saut ::happy2::::happy2::::happy2::

  • @Murmelgießer
    Welche Pillen sind das bei Manni. Hab mir zu Weihnachten nen alten 586 zugelegt. N310 hab ich genug da. :D


    Manni hat meine Geschosse nicht, die fränkischen Ostfrontler haben weder Kultur noch einen Dom wo man die Geschosse segnen kann.
    Ein ~ 160gr RN oder SWC tuts. Nimm die Beschichteten in Kackoliv. Die flogen aus meinen S&Ws gudi gudi. Sag aber der Scheibe nix von Manni, die duckt sich sonst weg ::hahah::
    586 Target habe ich u.a. auch einen ::happy2::::happy2::::happy2:: Daß ist meine Plattenemma und Speed Mathilde.

  • @Murmelgießer
    Wie kommt man denn an die heiligen Geschosse :mk: Kenne sie für die 45 er ja von Karl-Walter. ::rein::

    Einfach Murmel fragen, etwas Blei ausbuddeln (per 1000 etwa 11 Kg ) Klicker verballern und Blei wieder ausbuddeln, neue gießen, verballern und wieder ausbuddeln....
    Übergabe am Checkpoint Charlie oder Torgau nach geheimer Absprache.


    Bestelle aber nicht so viele,sonst steht Manni wieder bettelnd an meinem Hoftor und schnorrt warme Kleidung weil der Schäuble ihm zusätzlich zum Verkaufsverlust noch den letzten Heller aus der Tasche gesaugt hat.
    ::hahah::

  • Heilige 45er gibbert erst wieder, wenn dem Druiden grünes Bier geschickt wird.
    Ohne dem kann er sie nicht weihen.
    Nachdem er das Ticket nach Garten Eden verlegt hat, bleibt er uns noch ein paar Jährchen erhalten. :saint::drink::Braverle:


    Lieblingszitat aus eGun:


    "Die deutlich beriebenen Metallteile und vereinzelte Flugrostspuren
    verleihen der Waffe einen authentischen Used Look"
    ::hahah::

  • Heilige 45er gibbert erst wieder, wenn dem Druiden grünes Bier geschickt wird.
    Ohne dem kann er sie nicht weihen.
    Nachdem er das Ticket nach Garten Eden verlegt hat, bleibt er uns noch ein paar Jährchen erhalten. :saint::drink::Braverle:

    Jau, Murmel hat Mutti und Til in gleißendem Lichtschein am Ende des Tunnels gesehen, hat sich fürchterlich erschrocken und hat den Rückwärtsgang reingehauen.
    Mutti hatte die Wirkung eines Defibrillators mit Überspannung. ^^