Risiko durch EU - das Ende der halbautomatischen Waffen?

  • So ist es. Ich finde, Politiker brauchen keinen großartigen Personenschutz, schon mal gar nicht in den übertriebenen Ausmaßen.


    Wenn Frau BK Merkel in Duisburg-Marxloh zur Repräsentation aufschlägt, dann doch ohne Voranmeldung und nicht vor ausgesuchten Menschen und speziell gereinigten Straßen.


    Nur so können Politiker das wirkliche Alltagsleben verstehen und die Gesetze entsprechend beschließen.

    Russland hat 144 Millionen Einwohner und 450 Abgeordnete. USA hat 326 Millionen Einwohner und 435 Abgeordnete
    Deutschland hat 82 Millionen Einwohner und 709 Abgeordnete. Wo sind wir nur gelandet? ?(

  • So ist es. Ich finde, Politiker brauchen keinen großartigen Personenschutz, schon mal gar nicht in den übertriebenen Ausmaßen.
    Wenn Frau BK Merkel in Duisburg-Marxloh zur Repräsentation aufschlägt, dann doch ohne Voranmeldung und nicht vor ausgesuchten Menschen und speziell gereinigten Straßen.


    Nur so können Politiker das wirkliche Alltagsleben verstehen und die Gesetze entsprechend beschließen.

    Bin ich gestern durchgefahren.
    Hotel sagte mir, dass ich die roten Ampeln ignorieren soll weil sonst die Alu-Akbar- Reifen weg sind.


    ::hahah::

  • Bin ich gestern durchgefahren.Hotel sagte mir, dass ich die roten Ampeln ignorieren soll weil sonst die Alu-Akbar- Reifen weg sind.


    ::hahah::


    :thumbup: . Ich mußte vor ca. 3 Wochen dort durch und hatte schon früh um ca. 10h ein Schaudern auf dem Rücken.


    Und ich hörte danach von meinem erschrockenen Kunde eine ähnliche Aussage: Autotüren beim Fahren verschließen und das Auto NIE aus dem Blickfeld lassen.


    Selbst auf der Hut sein und Allah-Gruppen ab 2 Personen weiträumig umlaufen.


    Und so bewundere ich Frau BK Merkel, die dort stundenlang ohne Personenschutz durch die Straßen lief, Clans besucht hat und so einen realistischen Eindruck gewinnen konnte.
    Für Typen wie Honnecker, Chrustow, den bösen Jungen aus Nordkorea und andere Seuchen hätte man im Vorfeld die Straßen gereinigt, Vorzeigemenschen besorgt und den Personenschutz noch einmal hochgefahren.

    Russland hat 144 Millionen Einwohner und 450 Abgeordnete. USA hat 326 Millionen Einwohner und 435 Abgeordnete
    Deutschland hat 82 Millionen Einwohner und 709 Abgeordnete. Wo sind wir nur gelandet? ?(

  • kameraden, das weicht nun doch ziemlich vom Thema ab, könnt ihr das in die entsprechenden Foren verlagern, wenn es was neues zur Sache gibt, dann hier, und ich werde mir morgen mal die Sozen vorknöpfen, muss mir auf die Antworten, inbesondere Vertrauen in Behörden, speziell aus SozenLändern da gibts eine gepfefferte Meldung. Allerdings, ich werde jetzt zwar höflich, aber geradeheraus meine Meinung sagen.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV

  • Das Ende der halbautomatischen Waffen ist alleine durch Forenbeiträge und Schreiben sowie Petitionen nicht zu stoppen.


    Da müßte tatsächlich eine groß angelegte Demonstration stattfinden, z.B. Kanzerlamt lahmlegen etc. Alles natürlich nur, was im legalen Rahmen ist.


    Nur so können wir unsere Macht nach außen tragen.


    Man könnte in Brüssel ein Forum anlaufen lassen, indem die Vertreter der EU die Fragen beantworten. DA sehe ich Chancen ...

    Russland hat 144 Millionen Einwohner und 450 Abgeordnete. USA hat 326 Millionen Einwohner und 435 Abgeordnete
    Deutschland hat 82 Millionen Einwohner und 709 Abgeordnete. Wo sind wir nur gelandet? ?(

  • Genauso sehe ich das auch und ich verstehe nicht, warum hier noch nichts passiert ist. Ich selbst bin Anfänger und habe keinerlei Kontakte zu Verbandsträgern. Aber es gibt doch genug LWB, die da mehr Kontakte haben.
    Es muss doch möglich sein, (EU-weit) Demonstrationen auf die Beine zu stellen.
    Letztes Jahr gab es doch auch eine Jägerdemo in Hessen. Dies zeigt doch, dass auch Menschen, die Demos eher nicht gewohnt sind, bei so etwas mitmachen würden.
    Denn mein Eindruck ist schon, dass die LWB jetzt nicht gerade die Linke oder die Grünen wählen. Fakt ist aber, dass es beim linken Lager eine stärkere Demonstrationskultur- und traditon gibt. Und damit meine ich jetzt nicht Steine werfen und Autos anzünden.



    Und selbst, wenn es dann trotzdem zu weitreichenden Verschärfungen kommt, kann man wenigstens behaupten, dass man alles versucht hat!

  • Wollte euch nur mal kurz informieren, dass in Österreich gerade eine neue Interessensgemeinschaft im Entstehen ist. Vielleicht auch ein nicht ganz schlechtes zeichen, zumindest sind ihre gesteckten Ziele mal sinnvoll. Sie wollen Brücken zu ALLEN legalen Waffenbesitzern bauen. Natürlich ist die Umsetzung dann wieder eine andere Geschichte, aber so einen Verein stellt man auch nicht von heute auf morgen und ohne Plan ein. Ebenfalls sehr gut, dass er von Juristen geführt wird.


    http://www.nfvoe.at/



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Fakt ist aber, dass es beim linken Lager eine stärkere Demonstrationskultur- und traditon gibt. Und damit meine ich jetzt nicht Steine werfen und Autos anzünden


    Zumindest wird das aus den eigenen Reihen, dann auch nicht groß kritisiert wenn es ausartet.


    Schon eine Sitzblockade, nimmt man locker in Kauf wobei man immer auf friedlich deutet.
    Aber bereits das gillt im Strafgesetzbuch Richtung Nötigung.


    Ein LWB oder normale Bürger würde sich kaum zu sowas hinreissen lassen.

  • ganz einfach, weil jeder erwartet, dass ANDERE die Arbeit machen.


    Eure Idee ist gut!
    Nehmt es in die Hand und stellt etwas auf die Beine.

    Ich würde bei einer solchen Demo durchaus mithelfen und mich an der Organisation beteilligen, aber der Aufruf dazu sollte z.B. von den Schießsportverbänden kommen.
    Hätte ich die entsprechenden Kontakte zu den Schießsportverbänden, in denen ich Mitglied bin, so würde ich dies auf jeden Fall vorschlagen. Solche Kontakte habe ich aber nicht, daher sind doch eher Vereinsvorsitzende oder Personen gefagt, die schon Positionen in den Verbänden inne haben oder mit Postionsträgern in den Verbänden bekannt sind.


    Ich denke, die Verbände sind schon aktiv, aber halt eher über Lobbyarbeit. Demonstrationen gehören für mich aber dazu um Präsenz zu zeigen.

  • Zumindest wird das aus linken Reihen, auch nicht groß kritisiert wenn es ausartet.


    Schon eine Sitzblockade, nimmt jeder von denen locker in Kauf wobei man immer auf friedlich deutet.
    Aber bereits das gillt im Strafgesetzbuch Richtung Nötigung.


    Ein LWB oder normale Bürger würde niemals sich zu sowas hinreissen lassen.

    Naja, es würde ja reichen, wenn sich genug LWB zu einer Demonstration im Rahmen des Gesetzes hinreißen lassen würden. In Hannover demonstrieren heute zehntausende Personen und es gibt über 1 Million LWB in Deutschland!

  • Naja, es würde ja reichen, wenn sich genug LWB zu einer Demonstration im Rahmen des Gesetzes hinreißen lassen würden. In Hannover demonstrieren heute zehntausende Personen und es gibt über 1 Million LWB in Deutschland!

    gut man sollte die demonstrationen dann auch weit verbreiten... von der demonstration von LWB wusste ICH beispielsweise überhaupt nichts o.O

  • die Jäger hatten in Düsseldorf demonstriert. Ich glaube es waren 15.000 Demontranten.
    In Hessen ähnlich.


    in den Foren und Facebookgruppen wurde das hinreichend bekannt gemacht

    ja das mit düsseldorf war mir bekannt


    schick mir mal den link aus dem forum hier über die demo die heute stattfindet... ich hab dahingegen nichts gesehen


    ich bin nur in diesem waffenforum drin und auch nicht in jeder FB gruppe

  • @duffmanohyeahr: Die demonstrieren in Hannover heute ja auch nicht wegen unseres Anliegens, sondern wegen des Freihandelsabkommens mit den USA. Sorry, wohl von mir falsch ausgedrückt.


    @glump: Nun ja, die Verbände halten sich parteipolitisch neutral, aber äußern sich doch zumindest öffentlich politisch gegen Waffenrechtsverschärfungen.
    Eine solche Demonstration wäre ja nicht für oder gegen bestimmte Parteien gerichtet, sondern gegen die Waffenrechtsverschärfungen bzw. für legalen Waffenbesitz