das richtige ZF

  • Hi,
    mir geht es hier nicht um den Hersteller, auch die jeweiligen Preise möchte ich aussen vor lassen. Mir geht es hier um einen Rat was ich in Bezug auf Distanzen von 50-200m (200 eher selten, aber doch) für ein ZF nehmen soll. Ich komme auf keinen grünen Zweig. die einen schreiben so stark (12x -16x) wie möglich, andere meinen wieder für 100m reicht ein gutes reddot.
    Die Waffe wird so wie es aussieht eine Ruger 10/22 werden.
    Also, ich bin ganz Ohr 8-)

    don't underestimate the sneakiness...

  • Hi,
    mir geht es hier nicht um den Hersteller, auch die jeweiligen Preise möchte ich aussen vor lassen. Mir geht es hier um einen Rat was ich in Bezug auf Distanzen von 50-200m (200 eher selten, aber doch) für ein ZF nehmen soll. Ich komme auf keinen grünen Zweig. die einen schreiben so stark (12x -16x) wie möglich, andere meinen wieder für 100m reicht ein gutes reddot.
    Die Waffe wird so wie es aussieht eine Ruger 10/22 werden.
    Also, ich bin ganz Ohr 8-)

    Deine Frage hört sich für mich ungefähr so an..


    Ich fahre viel auf der Straße....welches KFZ brauche ich.....? :happy:



    Welche Disziplin willst du schießen....? Oder auf Zielscheiben.....?......oder auf Plates..?...oder auf ....?
    In welcher Zeit muss das vor sich gehen ? Aufgelegt oder doch mehr stehend frei ? usw.....


    lg leonardo :drink:

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • ok, man sieht, ich bin nicht so der Experte.
    Disziplinen hab ich ehrlich gesagt noch keine im Kopf, für den Anfang wird was für den Schiessstand ohne Zeitdruck gesucht.
    Also eher aufgelegt.
    So wie immer solls die eierlegende sein, klar, oder? ;-)
    Meine Frage bezieht sich aber eigentlich auf den Vergrößerungsfaktor bei Entfernungen um die 100m.
    wie geschrieben, ich kennen Leute die machen das mit einem Reddot, andere nehmen ein 18x und treffen immer noch nix...
    Schon klar, dass es keine allgemein gültige Aussage gibt, aber ein Trend was die Leute mit so einer Waffe auf die Entfernungen verwenden wirds wohl geben nehm ich an.

    don't underestimate the sneakiness...

  • Hatte für 100m ein 4-12 auf dem AR und jetzt durch eins mit Dot und 1-4 ersetzt.


    Das 4-12 kommt dafür auf die 10/22 auf 50m.


    Glaube eine allgemein gültige Antwort wirst du nicht bekommen.


    Wie Leo schon schreibt: kommt darauf an was du willst

  • Ich finde ein Reddot fürs Roni auf 25-50m absolut Top, und ausreichend. Für Distanzen von 100m würde ich immer ne Vergrößerung bevorzugen, ab 4fach würde mir schon reichen.

    IF SOMEONE HATES YOU FOR NO REASON, GIVE HIM ONE!

  • Meine Frage bezieht sich aber eigentlich auf den Vergrößerungsfaktor bei Entfernungen um die 100m.

    Mindestens 4 fach....Aber da wird auch jeder etwas anderes sagen.... :thumbsup:


    Für Streukreise wie Kleeblätter......reicht bis 12 fach auf 100 Meter.....Für bewegende Ziele auf 25 -50 Meter keine Vergrößerung oder höchstens 2 fach.....oder Red Dot....


    50 Meter habe ich gerne 8 fach.....


    für 200 Meter........jeder wie er mag....aber je größer die Vergrößerung..desto mehr wird der Herzschlag im Glas zum Problem... :happy:


    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Hawke 2-7x42 ...


    Habe ich auf meinen Halbautos die ich auf 50 bzw 100m schieße..
    Durch das 2x kann man durchaus schön plinken.. 7fach ist die Untergrenze bei der sich Einschläge bei 100m auf weißen Scheiben erspechteln lassen (Zumindest bei mir)



    bei 200m Wünschen muss man sich bei einem Ruger 10/22 im klaren sein, der Geschoßabfall von einer auf 50m eingeschossenen .22ger Waffe auf 200m wird irgendwo zwischen 150 und 200cm liegt....
    Dementsprechend muss man sich dann die Zielerei überlegen...
    Entweder per Haltepunkte oder eben verstellbar...
    Wobei wenn verstellt werden soll (Bspw aussenliegende Türme) für 200m durchaus schon eine geneigte Montage angedacht werden kann..


    Wobei auch Haltepunkte relativ sind, da die meisten für vernünftiges Geld kaufbaren ZFs das Absehen in der 2. Ebene haben.
    Somit ist das anpeilen von Haltepunkten bspw per Mildot nur bei einer ganz bestimmten Vergößerung sinnvoll
    Beim Hawke hat man bei 5x eben dann 1/2 MIL (Man muss also bei Messungen den Faktor 2 berücksichtigen)



    Bei der Auswahl von ZFs nicht davon ausgehen - weil da eine Schussfestigkeit angegeben wird oder ein "Für .22 geeignet" , dass das auf einem Halbautomaten funktioniert...


    Lieber auf ZFs aus dem Luftdruckbereich zurückgreifen - Prellschlagfest..


    Der Rückstoß beim .22 ises ned.. Es ist der Schließimpuls - also wenn der Verschluss wieder zuhämmert. DAS ist der Killer selbst für "teure" Zielfernrohre...


    just saying...


    :drink:

  • Danke mal für eure Anregungen.Ich bin was das thema betrifft schon eine Zeit lang unterwegs und sammle alle möglichen Infos. Was ihr mir sagt, deckt sich so ziemlich mit den Erfahrungen der Leute im inet.
    Hauts mich jett bitte nicht aber irgendwie gefällt mir das Teil:
    http://www.carl-walther.de/cw.…=3&subsub=35&product=1894
    auch die Variante lacht mich immer mehr an:
    http://www.carl-walther.de/cw.…=3&subsub=35&product=1893


    Der Vorteil eines Vortex ist halt, dass ich mir um Gewährleistung keinen Kopf machen muss, aber das kostet halt etwas mehr.
    Aber bitte weiter um eure Meinungen, das hilft anderen Sportlern sicher auch.

    don't underestimate the sneakiness...

  • Hauts mich jett bitte nicht aber irgendwie gefällt mir das Teil:

    Meiner Meinung nach... :thumbdown:


    Hier mein Preis Tipp:


    Ein Topp Glas


    http://www.frankonia.de/Fieldm…Nikon&navCategoryId=63308



    Und hier ein sehr gutes


    http://www.frankonia.de/Prosta…Nikon&navCategoryId=63308


    lg leonardo

    Ich habe keine Vorurteile.
    Ich kann überhaupt niemanden leiden.



    „All right, they're on our left, they're on our right, they're in front of us, they're behind us...they can't get away this time.“
    Lewis B. Puller

  • Hallo Dauerfeuer


    wie schon andere geschrieben hatten, kann man nicht eine pauschale Empfehlung abgeben. Eventuell helfen Dir aber Erfahrungen, die man selbst gemacht hat...


    ...ich habe ein relativ günstiges "NoName" ZF auf meiner SIG550. Es hat alles was man braucht. Es hat ein Leuchtabsehen, 6-24x44, ist nitrogen-gefüllt, grosse gut rastende Schnellverstell-Türme, seitlicher Paralaxausgleich und hat mich noch nie im Stich gelassen. Damit komme ich von 100-300m klar. Meist nutze ich 12x auf 200m und die höheren Vergrösserungsstufen dienen mir höchstens um zu sehen, wohin der Schuss ging... ;)


    Schlussendlich ist's Geschmacksache. Am Besten Du schaust bei einem Händler durch verschiedene Optiken. Nur für Stand reichen auch eher günstige ZF's... für die Jagd wirds dann schnell teurer, da ist eine gute Lichtstärke von nöten!


    Gruss
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • Hauts mich jett bitte nicht aber irgendwie gefällt mir das Teil:
    carl-walther.de/cw.php?lang=de…=3&subsub=35&product=1894
    auch die Variante lacht mich immer mehr an:
    carl-walther.de/cw.php?lang=de…=3&subsub=35&product=1893

    Modell 1 Keine Parallaxeverstellung... Parallaxefrei auf 50m heisst.. Parallaxefehler auf 100m
    Modell 2 - Keine Parallaxeverstellung am Turm bei Billigen ZFs...!
    Die Mechanik hat immer spiel. Somit verändert sich das Absehen bei der Parallaxekorrektur. Und bei einem Halbautomaten spätestens nach 1000 Schuss..


    Drum hab ich das Hawke empfohlen... Das hat die Parallaxeverstellung vorne an der Optik und somit ist das Spielfrei (Zumindest in hinsicht auf das Absehen) und ist Mechanisch unempfindlich....


    Das hier bspw Hawke

  • Ich habe ein 3-7 fach Nikon für 100 m auf einem Schwedenmauser und auf einer AR15 ein Eotech mit 3 fach Magnifier. Langen beide für 100 m.

    FEAR A GOVERNMENT THAT FEARS YOUR GUNS!