Kaliber .17 HMR

  • Hat jemand hier erfahrung mit dem Kaliber .17 HMR aus einem Revolver?


    Mich würde interessieren wie Schießt sich dieses Kaliber ? im Bezug auf Knall, Rückstöß, Mündungsfeuer usw.


    Wie siehts da mit Langwaffen aus ? sind da welche auf dem Markt ?


    Was kostet diese Mun ?


    Ballistische Daten wären auch mal fein !

    soe
    ************************
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Platon


    Schriftfarbe Rot = Kommentar als Moderator
    Schriftfarbe Schwarz = Kommentar als User / Eigener Beitrag

  • Bericht zum Taurus Tracker:
    http://gunblast.com/TaurusTracker17.htm


    Bericht zum Freedom Arms Model 97:
    http://www.gunblast.com/Freedom97-17.htm


    Bericht zum S&W 647:
    http://www.shootingtimes.com/handgun_reviews/sw_17647/


    Bericht zu einer Savage 93R:
    http://www.gunblast.com/Savage-93R17.htm


    Weitere Langwaffen in diesem Kaliber:
    Anschütz Model 1517
    Anschütz Model 1717 D
    Remington 504-T LS HB
    Ruger 77/17RM
    Marlin 17VS
    und sogar ein Unterhebelrepetierer: HENRY GOLDEN BOY .17 HMR.


    Munitionspreis:
    16.- per 50er Schachtel
    http://www.triebel.de/suche.php3?begriff=wgr&value=MKK

  • Über den Taurus in 17HMR gab es mal einen Interessanten Bericht im Visier
    weiß jetzt leider nicht mehr welche Ausgabe das war
    So weit ich mich erinnern kann war die Präzision Top und der Rückschlag
    etwas mehr als bei der 22er .
    Ich muß mal schauen ob ich das Heft noch habe :D

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock

  • Kann dir nur etwas zum Revolver in diesem Kaliber sagen.


    Wie imi-uzi richtig bemerkte schenkte ich mir zur letzten Weihnacht einen Ruger Single Six Hunter im Klaiber .17HMR.
    Kurz zusammengefasst: Rückstoss null, Mündungsfeuer bemerkenswert stark, giftiger Knall, Präzision verblüffend. Streukreis auf 100m liegend aufgelegt <100mm.
    Auf 25m und 50m lässt sich die 10 der jeweiligen Wettkampfscheibe problemlos halten.


    Diese Waffe ist die zweite die ich im Kaliber .17 habe. Meine erste ist eine Kimber 1911 WS in .17 Mach 2. Macht soviel Spass, dass ich mir die Anschaffung einer Büchse in .17 vorgenommen habe. Eventuell wird es, entsprechende Solvenz meinerseits vorausgesetzt, die SAKO Quad mit vier Läufen in .22lr, .22WMR, .17HMR und .17 Mach 2.


    MfG
    Mitr

    Dateien

    • DSC00826.JPG

      (72,6 kB, 37 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Geht das so einfach mit einer 1911er wie ist das mit dem Griffstück passt das von der Munitions Länge ?die ist ja deutlich länger als die 45ACP


    Ich habe mal in einer Waffen Zeitschrift ein Test mit einem Taurus Revolver gelesen
    das war schon beeindruckend wie Präzise die Munition ist

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock

  • Die Kimberpistole ist nicht in .17HMR, sondern in .17 Mach 2! Die .17M2 hat eine L6 von 25,1mm und passt somit problemlos in den Magazinschacht einer 1911.


    MfG
    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Also ein Gewehr in .17HMR würde ich mir gönnen, wer hat da schon was und kann berichten ??

    soe
    ************************
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Platon


    Schriftfarbe Rot = Kommentar als Moderator
    Schriftfarbe Schwarz = Kommentar als User / Eigener Beitrag

  • "soe" schrieb:

    Also ein Gewehr in .17HMR würde ich mir gönnen, wer hat da schon was und kann berichten ??


    Ich kenne die Wirkung auf Krähe.Aus langem Einstecklauf im Drilling ist auf 120 mtr. eine Staubwolke.
    Gruß Piet

  • "soe" schrieb:

    Also ein Gewehr in .17HMR würde ich mir gönnen, wer hat da schon was und kann berichten ??



    Nur ein bisschen Geduld. Innert der nächsten zwei -drei Wochen rollt bei mir ein Ruger 77-17 an. Bericht folgt dann!


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • "Mitr" schrieb:

    Nur ein bisschen Geduld. Innert der nächsten zwei -drei Wochen rollt bei mir ein Ruger 77-17 an. Bericht folgt dann!


    Mitr

    :up:

    soe
    ************************
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Platon


    Schriftfarbe Rot = Kommentar als Moderator
    Schriftfarbe Schwarz = Kommentar als User / Eigener Beitrag

  • Das Ruger 77-17 ist pünktlich eingetroffen, leider war das montierte ZF nur mit einer vierfachen Vergrösserung ausgestattet, was ein sauberes Einschiessen auf 100m für mich verunmöglichte. Ein in den USA bestelltes ZF, abgestimmt auf das Kaliber .17HMR, konnte nicht geliefert werden wegen spezieller Ausfuhrpapiere, die für solches Spielzeugs wegen dem Krieg im Irak, benötigt wird.


    Also besorgte ich mir in der Nachweihnachtszeit ein billiges 3 - 9 x 40 und montierte es auf meine Büchse. Erste Schüsse auf 25 Meter, grob eingestellt und ab auf die 100 m Bahn. Innert kurzer Zeit war das Teil so eingestellt, dass mit Sicherheit ein 19mm Schusspflaster auf 100 Meter Entfernung sicher getroffen wird. Am Ende der Sitzung schoss ich zwei volle Magazine auf das 19mm Schusspflaster, alle 18 Schuss sassen darin.



    Das Ruger 77-17 ist eine KK Büchse der besonderen Art. Nicht wie üblicherweise bei Gewehren dieser Kategorie, verriegelt der Kammerstengel in einer Ausfräsung der Systemhülse, nein bei der Amerikanerin übernemen zwei Verriegelungswarzen am Verschlussträger diese Arbeit. Das Gewehr besitzt eine Dreistellungssicherung am hinteren Teil des Verschlusses wie die grossen Mauserbüchsen mit den Stellungen


    -feuerbereit


    -gesichert, aber Verschlussbetätiging möglich


    -gesichert, Verschluss blockiert



    Diese Sicherung ist bequem mit dem Daumen der Abzugshand zu erreichen. Der Verschlussgang ist fein, der Abzug löst trocken, ohne Vorweg, bei ~1,8 kg. Das neunschüssige Rotationsmagazin lässt sich leicht laden und funktioniert absolut zuverlässig. Ein Rückstoss ist nicht feststellbar. Also, ich finde, ich habe mit diesem Gewehr einen sehr guten Kauf getätigt. Einziger Vermouthstropfen bei dieser Waffe, für eine KK Büchse ein stolzer Preis von >1100 schweizer Franken, der populäre Selbstlader 10/22 der gleichen Firma, ist für die Hälfte zu haben.



    MfG


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Danke dir für den Bericht :thumbup:

    soe
    ************************
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Platon


    Schriftfarbe Rot = Kommentar als Moderator
    Schriftfarbe Schwarz = Kommentar als User / Eigener Beitrag

  • Sehr beeindruckend, aber mit einer .22lr darf ich die 17er auch nicht vergleichen ! da muss man schon einen vergleich zur .22mag machen 8)
    und was ist dann besser ?

    soe
    ************************
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Platon


    Schriftfarbe Rot = Kommentar als Moderator
    Schriftfarbe Schwarz = Kommentar als User / Eigener Beitrag

  • 22Magnum habe ich auch noch nicht schiessen können die Munition ist glaube auch nicht gerade billig


    hier habe ich auch noch eine Seite gefunden mit dem Taurus Revolver in 17HMR LINK

    -----Bei Supportanfragen bitte immer Usernamen angeben!!! ------
    Hilf dir selbst dann hilft dir Glock