Der erste Halbautomat...

  • Aha.


    Findest Du dann Deinen Vergleich nicht etwas unrealistisch?
    Vielleicht solltest Du nochmal schreiben, wenn Deine beiden Vergleichswaffen die gleichen Schusszahlen haben, wie das Schmeisser???


    Wie kannst Du eine Waffe mit 2.000 Schuss als schlecht darstellen, weil zwei andere mit 300 Schuss besser aussehen?
    Hallo?

    From all the things I´ve lost, I miss my mind the least.

  • 2000 sind Entenfutter.... ein Ar muss das ab.

    Und wenn ich am Morgen nach solch einer Nacht
    Mit brummendem Schädel bin aufgewacht
    Werde ich dann meine Taten beschau'n
    .........
    Fünf Kinder gezeugt und 8 Männer verhau'n :D

  • Aha.


    Findest Du dann Deinen Vergleich nicht etwas unrealistisch?
    Vielleicht solltest Du nochmal schreiben, wenn Deine beiden Vergleichswaffen die gleichen Schusszahlen haben, wie das Schmeisser???


    Wie kannst Du eine Waffe mit 2.000 Schuss als schlecht darstellen, weil zwei andere mit 300 Schuss besser aussehen?
    Hallo?


    Was soll daran unrealistisch sein? Offensichtlich hast Du meinen Beitrag nicht genau gelesen. Nochmal: Der 2000 Schuss alte Lauf (Hersteller LW) der Schmeisser wurde gegen einen neuen Lauf (auch Hersteller LW) ausgetauscht. Und wie der neue ausgetauschte Lauf 300 Schuss auf dem Buckel hatte, waren wieder Verschleißerscheinungen (natürlich noch nicht so starke wie beim 2000 Schuß alten Lauf) an der Gasabnahmebohrung zu erkennen. Da meine anderen beiden Halbautomaten (MR308 sowie SG550) beide mehr als 300 Schuss auf dem Buckel haben und noch keine Anzeichen einer Verschleißerscheinung zeigen, ist es doch legitim den ausgetauschten Lauf von LW (mit 300 Schuss auf dem Buckel) mit den Läufen der beiden anderen Waffen zu vergleichen.

  • Ich wärm das hier nochmal auf...Eventuell könnte ich an ein Sig 516 von einem Vereinsmitglied kommen und hab da versucht mal ein wenig Vor- und Nachteile rauszufinden...Es ist noch eins der "älteren" welches in D gebaut wurde und hat nen UHL-Abzug.


    Ist halt ein System mit Kolben, soll weniger verdecken, hat ne Verstellbare Gasabnahme und deswegen einen nicht austauschbaren Gasblock.


    Ob bei mir als Sportschütze das einstellbare Gassystem irgendaws nützt glaube ich ja nicht und auch das Argument mit dem Dreck dürfte nicht ausschlaggebend sein.


    Als Nachteil sehe ich aus dem ganzen eher, dass eben der Handschutz nicht austauschbar ist bzw. verlängerbar wie bei allen anderen AR15 weil eben da das Verstellsystem sitzt.


    Zusätzlich zum normalen 100m Präzischießen würde ich auch IPSC Rifle für mich nicht ausschließen...Aber grad da wäre doch wohl ein langer Vorderschaft von Vorteil da man lang greifen kann...


    Wer hat Erfahrung mit dem Sig 516 und IPSC ? Sontige Vor- und Nachteile beim Sig ?


    Gruß Kai

  • Ihr sollt mit den Dingern schiessen, und die ned verbasteln.
    Pfeif auf Drall, Gassystem und sonstigen Mist.
    Die paar wo da wirklich einen Unterschied rausholen können, kannst wahrscheinlich an einer Hand abzählen.


    Ich hab ein Sig 551 und ein HK MR223. Theoretisch müsst ich mit dem Sig froh sein die Scheibe zu treffen. Praktisch merk ich Nullkommanull Unterschied.


    So ein Ding nimmt man in die Hand, nimmts in den Anschlag und wenns einem Passt dann Passts.

    De guadn Gedankn und de hingadn Rooß kemma ollawei hintnach ::bayernbew::

  • Naja, manchmal ist es garnicht verkehrt sich vorab zu informieren über "Stärken und Schwächen" eines Produktes...


    Beim Autokauf hätte das so manchem schon viel Kummer erspart, bei Waffen is das auch nicht anders...


    Als Neuling lässt es sich auch oft schwer entscheiden welche "Qualtiät" man für sein Geld erhält...Dafür is das Forum doch da oder ? :thumbsup:


    Würde mich halt interessieren, ob das Sig qualitativ besser ist als zB ein Black Label und was so ein gut gebrauchtes Sig dann "wert" ist...


    Gruß Kai

  • Gut gebraucht ist bei Sportwaffen, die meist intensiv genutzt wurden oft schwierig zu beurteilen, speziell wenn man vorab keine Gelegenheit hat das Objekt der Begierde genauestens zu begrabbeln und zu testen.


    Also online würde ich sowas gebraucht nie kaufen.


    Davon ab sind die Preisunterschiede von gebraucht zu neu bei den Ar`s und auch bei z.B. Glocks in meinen Augen zu gering, um sich auf Experimente ein zu lassen.
    Ein etwas gröberer Defekt und schon ist die gesparte Differenz beim Teufel.

    Wer nach allen Seiten offen ist,ist nicht ganz dicht.

    μολὼν λαβέ

  • Na, die Sig wäre von einem Vereinskollegen 8-.) 
    Hab schon damit geschossen und kann die jederzeit testen und anschauen. Der UHL Abzug ist schon echt nett.


    Die Frage ist, ob man der Sig die 500 Euro mehr Neupreis auch anmerkt, ob es also die qualitativ bessere Waffe(im Vergleich zur Black Label zB.)wäre.


    Das wäre ja das einzige Kriterium, wieso man eine gebrauchte einer neuen vorziehen würde bei "geringer" Preisdifferenz...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von kai_1985 ()

  • Also der is vom Lancer sehr begeistert, ich finde ihn auch sehr gut.
    Liegt einwandfrei in der Hand. Super einfach zum einbauen
    ich wundert nur ein bissl der Unterschied von 50 % vom Preis zu einem DPMS Carbon Handschutz für ein standard DI-AR15.
    An nur der einen Rail kanns ja fast net liegen.
    MfG
    Christoph

  • Ach wenn es grad scho um Teile geht. Ich such für mein Ar-15 feste Kimme und Korn. Wie sind die von Daniel Defense von der Qualität her?
    Ich käme von nem Kollegen an einen Yankee Hill Diamond Handschutz in 9.2" Länge. Kann man damit trotzdem über Iron Sights schießen oder sollte der Handschutz länger sein?
    MfG
    Christoph

  • Ah ok. Dachte nur weil viele bei offener Visierung meinen das die Visierlänge möglichst lang sein sollte. Die Frage ist halt reißen beim Otto-Normal-Schützen 2-3" wirklich was raus? Hätte mit dem 9.2" YHM Handschutz ca. 38 cm Visierlinie.
    Matthias, bekommt man bei dir noch das DD Visierset? Über Google Suche hat´s mir mal n Link zu deinem Shop angezeigt, da war es noch gelistet.
    Inzwischen nicht mehr?
    Eine Antwort wäre super .
    Vielen Dank und Grüße vom Bodensee.
    Christoph

  • Also ich hab eine SIG516 Patrol aus der ersten Generation, gegenüber dem Original sind 2 Sachen verändert worden, ein 2 Stage Abzug und einen anderen Hinterschaft von Präzisionsschaft von Magpul, der voll verstellbar ist und nicht so wacklig ist wie der Originale Teleskopschaft. Der Schaft lässt sich problemlos austauschen die meisten Sachen sind klassisches AR15..
    Der wacklige Schaft ist eigentlich der einzige Kritikpunkt, als ich das Dingen übernommen hatte. Mehr Modifikation als Abzug und Schaft werden ich auch nicht mehr vornehmen. Ein anderes Zielfernrohr wird allerdings irgendwann drauf kommen...
    Die 516 zickt nicht, verlangt aber schwere Geschosse um auf 100m einen vernünftigen Streukreis zu bekommen. 69gn - Hergeben? Nein. Das Ding macht einfach zuviel Spaß.

    --
    Landesreferent BDMP Hessen für DP DR SAR - ,dazu BDS, ProLegal und Jäger im HLJV