Sig Sauer P226 LDC

  • Ich bin mir nicht sicher, was ein "Scheibenvisier" ist, u.a weil ich auch ohne ein solches auf Scheiben schießen kann / darf.

    Aber vielleicht meinst Du eine Möglichkeit, die für dynamisches Schießen gedachte Visierung der LDC auf eine für's Präzisionsschießen umzurüsten?

    Dafür gibt es eine erhöhte Kimme mit der Bezeichnung "LPA 'TPU' extra hoch" in drei Varianten: Target, White Otline und 3Dot. Triebel hatte die immer mal.


    Was die Griffschalen aus G10 anbetrifft: Klar kannst Du die tauschen wenn Du auf dem Zubehörmarkt welche findest. Mir sind keine bekannt.

    U.U. ist die Waffe damit aber nicht mehr in bestimmten Sportdisziplinen zulässig.

  • Hallo,


    ich würde gerne das Munitionsthema nochmal aufgreifen. Mittlerweile schieße ich mit meiner LDC die Geco 154grs. VMFK und erziele damit die besten Ergebnisse. Was auch noch präzisionmäßig gut funktioniert ist die Magtech 95grs. JSP, welche ich aber aufgrund des unangenehmeren Schussgefühls ungerner nutze.


    Munitionssorten mit Geschossgewichten von 115/124grs., entgegen meiner eigenen vorigen Aussagen, sind merklich unpräziser bei mir. Deshalb hätte ich folgende Vermutung, dass es besser ist eine v0 von entweder deutlich über oder deutlich unter der Schallgeschwindigkeit zu haben. Bin ich da auf dem Holzweg?


    Welche (Fabrik-) Munition schießt ihr? Oder welche Geschossgewichte nutzt ihr als Wiederlader?

  • 123gr HP LOS, Rundkopf 124gr Geco, 124gr HuN HP, 95gr Magtech. 145gr LOS HP. Ich merke keinen Unterschied.

    Obige lade ich selbst. Entweder mit N320, 3N37, D032. Die Munition fliegt besser, als ich schießen kann. Mein Favorit sind 123 HP LOS mit 4,3gr D032 und OAL 28mm.

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Munitionssorten mit Geschossgewichten von 115/124grs., entgegen meiner eigenen vorigen Aussagen, sind merklich unpräziser bei mir. Deshalb hätte ich folgende Vermutung, dass es besser ist eine v0 von entweder deutlich über oder deutlich unter der Schallgeschwindigkeit zu haben. Bin ich da auf dem Holzweg?


    Holzweg. Deine Kanone mag halt evtl. keine 115/124grs Ladungen (was ich so noch nicht glauben mag), die 95 grs Magtech Tlm. ist bekannt für stabile Resultate, schafft aber unter 6" i.d.R. den Faktor nicht, selbst dann nicht immer. Dass die 154grs Geco bei dir präzise läuft wundert mich aber dann doch, diese Patrone ist nicht unbedingt für ihre Präzision berühmt.

  • V0 habe ich leider nicht. Mir reicht der fühlbare Vergleich zur Fabrikmunition. Ich mag es etwas stärker, deswegen setze ich oft Geschosse etwas tiefer. Oder lade stärker. Der Präzision tut das nichts.

    Bremse spätestens wenn du Gott siehst! :bud:

  • Holzweg. Deine Kanone mag halt evtl. keine 115/124grs Ladungen (was ich so noch nicht glauben mag), die 95 grs Magtech Tlm. ist bekannt für stabile Resultate, schafft aber unter 6" i.d.R. den Faktor nicht, selbst dann nicht immer. Dass die 154grs Geco bei dir präzise läuft wundert mich aber dann doch, diese Patrone ist nicht unbedingt für ihre Präzision berühmt.


    Das mit der 115/124 Thematik kann ja auch an mir liegen. Faktor ist bei mir nicht so wichtig, da in den Bereichen (DSB 25m Präzision 90/100) in denen ich schieße niemand darauf kommt den Faktor zu prüfen.


    Wie gesagt, aus ergebnistechnischer Sicht habe ich mit Magtech 95 und Geco 154 absolut vergleichbare Ergebnisse. :think:

  • Bräuchte mal eure Hilfe.


    Seit kurzem habe ich ab und zu (ca. 1-2mal pro 20 Schuss) das der Druckpunkt am Abzug ein Stück "durchfällt". Das ist so dass ich auf den Druckpunkt gehe und der Abzug dann minimal durchfällt, vielleicht 1mm, und dann erst fest steht. Was kann das denn sein? Aktuell liegt die Schussbelastung meiner LDC bei ca. 3000 Schuss scharf und 900 Schuss trocken.