Sig Sauer P226 LDC

  • Hallo Forengemeinde,


    etwas erstaunt bin ich, dass ich über die P226-LDC hier noch nichts gefunden habe...(http://www.all4shooters.com/de…-Sportpistole-Kurzwaffen/)


    Laut Visier-Test soll die sogar präziser als ne X-Five sein...? Wer hat selbst schon damit geschossen oder hat selbst eine und kann darüber berichten? (Und jetzt bitte keine Aussagen wie; "hatte sie mal in Händen" usw. - mich interessieren Anwender, die zumindest schon mal damit geschossen haben! ;) )


    Herzlichen Dank & Grüsse
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • ....du meinst sowas hier:


    P226_LDC.jpg


    Habe ich mir im Februar gegönnt, bin auch nur durch Zufall darauf gestossen. Schiesse hauptsächlich 45er und suchte eigentlich nur ein Spassgerät so nebenher in 9mm. Wollte erst ´ne Plastespritze (z.B. die neue CZ P-09). Durch Zufall von der LDC gelesen und mein Händler hatte auch eine da. War sofort begeistert von dem massiven Stück Metall und der sehr guten Verarbeitung, keinerlei Spiel, feine Oberflächenbeschichtung.


    Präziser als ´ne x-five kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Aber bessere Ergebnisse bekomme ich zumindest mit der x-five eines Kollegen auch nicht hin. Und er auch nicht...und schaute da auch etwas pikiert, da die LDC nur schlappe 1.150,-- gekostet hat.


    Der SRT-Trigger mit etwas über 1mm Rückstellweg ist witzig, aber auch der normale SA/DA ist sehr ok. Hat halt Fiberkorn und entspr. Punkte in der Kimme. Ob es da schon passende Wechselmöglichkeiten gibt, weiß ich nicht. Hat halt den klassischen Schlittenfang und Entspannhebel, das ist sicher bei der x-five eleganter.


    Ich finde die für den Preis sehr empfehlenswert.

  • Ich finde die für den Preis sehr empfehlenswert.

    Hallo Blackys


    Herzlichen Dank für Deinen Bericht! :thumbup:


    Auch will noch eine Alternative zu meinen Revolvern und zu meiner SP-01. Die LDC ist erschwinglich, scheint sehr gut zu schiessen und ich liebe die Einfachheit der Zerlegung bei SigSauer... werde vermutlich mal so ein Ding bestellen.


    PS. Wie ist das Griffstück? Ist es auch so "dick" wie bei der X-Five? (Habe kleine Hände... :D


    Grüsse
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • Ich meine der E2 Grip der LDC ist schmaler als bei den Xen, aber ich habe im Moment nicht den direkten Vergleich. Auf jeden Fall habe ich auch eher kleine Hände und kein Problem damit. Auswechselbare Griffrücken gibt es nicht bei dem E2, ist ein Stück.

  • Für dieses Leiden baut Freedom Arms seine Revolver auch mit "Round Butt" Griffrahmen !

    :thumbsup:


    Hab' Dank Mitr!


    Gruss
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • Ich meine der E2 Grip der LDC ist schmaler als bei den Xen, aber ich habe im Moment nicht den direkten Vergleich. Auf jeden Fall habe ich auch eher kleine Hände und kein Problem damit.

    Das stimmt mich positiv - ich liebe zwar "gewichtige Waffen", aber das Griffstück bei der X-Five ist mir zu dick. Wenn die LDC (die ja hinten etwas "tailliert" ist) etwas besser daherkommt, dann ist es ideal.


    Grüsse
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • Ob das Griffstück der LDC nun wirklich schmaler als das einer X-5 ist kann ich leider auch nicht genau sagen, aber die LDC liegt mir zumindest wesentlich besser und angenehmer in der Hand als eine X-5. Gleich als ich die LDC das erste Mal in der Hand hatte ist mir aufgefallen wie gut die Waffe in meine Hand zu passen scheint.
    Ich kann jedem, dem der Griff der P226 Serie (inklusive X-5&6) nur empfehlen das E² Griffstück mal zu testen.


    Ich war von der LDC so begeistert, dass ich Sie mir auch gekauft habe. Nur leider lässt die Leistung auf dem Stand noch etwas zu Wünschen übrig, was aber nicht an der Waffe liegt. ;-)

  • Vielen Dank für Eure Einschätzungen! Auch ich irre zur Zeit durch den Pistolen-Dschungel. Bzgl. meinen Favoriten GLOCK und Beretta 92F hat mich so mancher Fachmann inzwischen auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Soll es ja mit der Präzision nicht so weit her sein bei diesen "Gebrauchswaffen". Die witzigste Aussage dazu traf erst heute ein Büchsenmacher: "Bei denen geht es nur darum dass sie LOSgehen"!
    ::hahah::
    Da mir aber die X Five Prügel gar nicht gut in der Hand liegen (Wurstfinger?) bin ich nun sehr gespannt Euren Tipp LDC auszuprobieren. Ich werde berichten :)

    *** BdMP *** - *** BDS *** - *** IPSC ***



    :flagge_deutschland_animiert:::bayernbew::

  • Ja ja die vermeintlichen Fachmänner immer ...

    Also bist Du anderer Meinung? Es fällt mir nicht leicht mich von meinen Wunsch-Modellen Glock und Beretta zu verabschieden, deshalb interessieren mich Erfahrungsberichte sehr, die von der Präzision solcher Waffen berichten.

    *** BdMP *** - *** BDS *** - *** IPSC ***



    :flagge_deutschland_animiert:::bayernbew::

  • Ich bin der Meinung, dass die Glock an sich eine sehr präzise Pistole ist. Zumindest so Präzise, dass nur einige die Präzision der Waffe überschreiten.


    Ob die Glock eine gute Anfängerwaffe ist oder nicht lasse ich mal dahingestellt. Sicher ist es recht schwierig die Präzision einer Glock auszunutzen. Das erfordert ganz andere Abzugsdisziplin als ein Pipi-Abzug. Trotzdem nehme ich so Aussagen wie "da zählt nur das es Bumm macht" mittlerweile mit verdrehten Augen zu Kenntnis und erspare mir die DIskussion. Ich kenne Leute die schiessen mit der Glock engere Gruppen als die meisten mit super-duper-3.000€ Waffen. Natürlich kommt die Glock irgendwann an die Grenze. Aber der Waffe von Hausaus erst mal die Fähigkeit präzise zu schiessen abzusprechen ist Bullshit. Klar: Der Abzug ist KEIN Sportabzug. Die Visierung grob, die Visierlänge ist kurz. Alles Punkte die sicher nicht für eine Sportwaffe sprechen. Trotzdem schiesst das Teil als solchen wenn man es kann so Präzise, dass die meisten vorher an die Grenzen stoßen. Und ja - sicher erreicht man mit anderen Waffen schneller bzw. einfacher bessere Ergebnisse. Das macht die Waffe aber noch lange nicht zu einer unpräzisen Waffe. Zur Beretta kann ich nichts sagen - ich behaupte aber ungesehen/ungetestet einfach mal dasselbe.


    p.s. ich liebe meine Glock - schiesse aber trotzdem mit meiner 1911er bessere Ergebnisse.

  • Eine Beretta ist eine robuste, schöne Dienstpistole, aber kein Präzisionswunder.
    Die Glock ist grundsätzlich auch eine robuste Dienstpistole, schiesst aber auch präzise - sofern man mit dem Abzug und dem leichten Griffstück zugange kommt! Es ist sicherlich schwieriger - und braucht mehr Übung - mit der Glock präzise zu schiessen... aber die Eigenpräzision ist nicht von schlechten Eltern.


    Als Präzisionswaffe würde ich aber von diesen beiden eher abraten - da würde ich eine LDC (welche speziell für IPSC gebaut wurde) vorziehen - die schiesst übrigens auch äusserst präzise... laut einem Testbericht sogar besser als eine X-Fünf! ;)


    Die wohl günstigste Präziwaffe wäre wohl eine SIG 210 (alte Dienstwaffe des Schweizer Militärs - P49)... die bekommst Du für 1'000-1'500.- und sonst fangen gute, Präzisionspistolen erst ab ca. 2'000.- Euros an interessant zu werden...


    Gruss
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • Wenn ich mir diesen (super geschriebenen) Testbericht von der VISIER so durchlese, ist die LDC im Grunde genommen genau die Waffe die ich brauche! Nunja, was mir halt etwas missfällt ist die klobige Optik, nicht zu vergleichen mit einer schönen schlanken GLOCK. Aber realistisch betrachtet darf ich nicht den eigentlichen Grund des Kaufes aus dem Blick verlieren, und der ist TREFFEN.
    Wird noch ein paar Tage dauern bis ich diese Erkenntnis verinnerlicht habe :-/

    *** BdMP *** - *** BDS *** - *** IPSC ***



    :flagge_deutschland_animiert:::bayernbew::

  • Hast eine der Waffen denn überhaupt schonmal geschossen?


    Aussagen von anderen Leuten helfen immer nur bedingt. Z.B. empfiehlt fast jeder die CZ75 - mir persönlich liegt die Waffe aber ÜBERHAUPT nicht. Das macht die Waffe natürlich zu keiner schlechten Waffe - nur für mich eben nicht die Richtige. Ich komme auch nicht gut mit DA/SA Abzügen zurecht - mich stört der Vorweg. Da ist mir ein Glock-Abzug sogar fast lieber da er mir auf dem kompletten Weg einen gewissen Widerstand entgegen bringt. Das musst aber einfach testen. Alles andere hilft nichts

  • Gekko 101
    mal ganz dumm gesagt,warum bekommen immer die meisten Testberichte von zb.immer den gleichen Automarken oder Reifen,usw. von den einschlägigen Fachzeitschriften immer die bester Bewertungen???? Weil die genug Reklame in diesen Zeitungen schalten.
    Nun ich will die Glock nicht schlechter machen als sie ist,aber manche loben die ja himmelhoch.
    Wir haben im Verein eine 17er,letzten Neulinge da,mit der Glock schießen.Als Aufsicht mit.( Bei Neulingen fange ich erst mit Entfernung 10 mtr.zur scheibe an:) Dann gewundert warum,immer am linken Scheibenrand die Treffer lagen.,
    Da 5mtr. Abstand,genau mittig gehalten,linke Seite 6. Ok,keine Ahnung warum,Waffe total verdreckt, richtig eingesprüht mit Warungsspray(gebadet),sauber gemacht 10 mtr Test,wieder alles links 5 mtr das gleiche,klar Visierung verstellt???
    Kimme soweit rüber wie ging,nix immer noch links.Dann sich ein guter Kollege das Teil vorgenommen,genau nachgeschaut,und festgestellt das der Verschluss einen Haarriss hatte.Ab auseinandergebaut,und Teile verschlossen damit da keiner mehr mit schießt.



    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten
    (Albert Einstein)




  • Hast eine der Waffen denn überhaupt schonmal geschossen?

    Nein, noch nicht. Ich stehe was Pistolen angeht erst am Anfang. Bisher beschränkte ich mich auf KK SpoPi und GK Rev.
    Ich werde demnächst ausführlich bei Schützenkollegen testen können, will mich haklt vorab möglichst gut informieren und sondieren.

    *** BdMP *** - *** BDS *** - *** IPSC ***



    :flagge_deutschland_animiert:::bayernbew::

  • Gekko 101
    mal ganz dumm gesagt,warum bekommen immer die meisten Testberichte von zb.immer den gleichen Automarken oder Reifen,usw. von den einschlägigen Fachzeitschriften immer die bester Bewertungen???? Weil die genug Reklame in diesen Zeitungen schalten.

    ok, Fuzzi, da hast Du sicher recht. Aber ist es nicht so dass in diesem Fall die Qualität dieser Sig ohnehin ausser Zweifel steht?
    Welche Alternativen würdest DU empfehlen?

    *** BdMP *** - *** BDS *** - *** IPSC ***



    :flagge_deutschland_animiert:::bayernbew::

  • @'gekko101'
    Ich hatte damals als Einstieg,(ca 30 Jahre her) ne SiG-Sauer P226,dazu wie alle den 686 mit 6 Zoll Lauf. Vermisse die noch heute. Da wir ja im BDMP sind,gibt es ja verschiedene Disziplinen wo man mit diversen Waffen nur antreten kann.Ich würde mir heute auch als erstes wieder eine zulegen mit Verstellbarer Visierung,denn damit geht nicht DP1.Dann hab ich die verkauft und mir eine Originale SIG 210-6 zugelegt.Hat damls über 4000 DM,gekostet.Die schießt besser wie ich,ist auf 50.mtr.eingeschossen mit Steukreis unter 5cm.
    Wenn es um Präzi geht nix besseres.Aber beim BDMP,und BDS in dem ich auch bin gibt es Zeitserien,da kommst damit nicht klar.Unterer Magazinhalter,und so passgenau gebaut da musst schon richtig ziehen,da fällt das Magazin nicht auf Knopfdruck raus.
    Würde auf jeden Fall sehen das ich eine Waffe nehmen,würde die aus dem vollen gefräst ist,und keine Plastikpistole(jetzt bekommich bestimmt wieder ::schlag:: )obwohl von H&K gibt es auch gute.Als alternative immer eine 1911 er,oder eben SIG-Sauer.
    Man kann sich da zügeln und loslassen.Testen ist immer ::abschi:: gut.



    Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten
    (Albert Einstein)