Why don’t people train?

  • https://tacticalprofessor.word…k.com&utm_campaign=buffer




    Owning a handgun doesn’t make you armed any more than owning a guitar makes you a musician.[/quote]–Jeff Cooper




    lg leonardo

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    „Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!“

    Flugblatt der Weißen Rose

  • Als PC und Internetschütze wird man halt nicht besser.

    Das stimmt natürlich... :thumbup: ..aber es wird auch immer wieder Schützen geben die trotz besten Trainingsmöglichkeiten nur unterer Durchschnitt bleiben.


    a. Weil sie es nicht besser können.....
    b. Weil sie keine Hilfe annehmen und auch verwerten können....


    lg leonardo

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    „Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!“

    Flugblatt der Weißen Rose

  • a. Weil sie es nicht besser können.....
    b. Weil sie keine Hilfe annehmen und auch verwerten können....


    lg leonardo

    Ja / Nein


    Ja:
    Es gibt Schützen die bemühen sich, können aber nicht (aus verschiedenen Gründen) ........
    Es gibt Schützen die so viel arbeiten um ihre Familie zu ernähren, das sie eben sehr wenig Zeit für Träning und Wettkämpfe haben.
    usw.


    Nein:
    Es gibt zu viele die alles wollen aber nicht eine Sache richtig machen und immer alles besser wissen, vor allem warum etwas nicht geht.
    Die alles kaufen (vor allem billig) und alles haben müssen, obwohl es nur im Schrank liegt weil die Munition dafür teuer ist.
    usw.


    LG

    Das Glück bevorzugt den, der vorbereitet ist.

  • Das sind beliebte Ausreden derer, die ihren Ar*** nicht hochbekommen und nicht trainieren.

    Deine Meinung.....in Ehren.....Aber....


    Kenne einen Schützen der trainiert.......Schuss für Schuss......und kommt nicht vom Fleck weg.....weil er die Ratschläge die er bekommt einfach nicht umsetzen kann.....Man zeigt ihm wie er die Waffe am besten hält......er aber kommt beim nächsten Training wieder mit anderen Ideen....bevor er überhaupt in der Lage war den letzten Tipp zu versuchen....oder wechselt die Waffe.......ohne das er mit der anderen mal auf einen grünen Zweig gekommen wäre....


    Natürlich ist es die Waffe....die Muni.....das Licht....die Temperatur.....Luftfeuchtigkeit am Stand.....die schuld sind das es keine 10 er werden... :saint:


    Manche würden sagen Oberschlaumeier.......aber das ist er nicht....einfach nicht Lernfähig........Schade um all die Tausend Schuss die nur knallen...aber keine guten Treffer werden....




    Ich persönlich glaube das man als "Normaler" Schütze...der auch ein Leben abseits der Schützenbude hat früher oder später an den Punkt kommt wo es nicht weiter geht........nur wenige sind solche Naturtalente bei denen es auch ohne Wahnsinns-Training funktioniert....und wenn du dir die Listen betrachtest ...Vorne sind nur die, die wirklich Zeit und Geld investieren............ :thumbup:



    lg leonardo :drink:

    "Be polite, be professional, but have a plan to kill everybody you meet."
    Maj. Gen. James Mattis



    „Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!“

    Flugblatt der Weißen Rose

  • Warum trainieren Manche Leute nicht so viel, wie sie sollten, damit sie sicher, reproduzierbar gute Treffer erzielen?


    Es ist bei Berufstätigen immer ein Kampf um die Zeit. In meinem Landkreis gibt es relativ viele Berufspendler, die alleine 2 Stunden auf der Straße verbringen. Wer oft bis spät abends arbeiten muss, hat einfach nicht die Möglichkeit zur der Zeit am Stand zu sein, zu der man auch schießen darf (Umwelt- und Lärmauflagen). Dann muss ja auch der Schießwart Zeit haben. Also gibt es Samstags keine Trainingsmöglichkeit im Verein.
    Die halb eingehauste LW-Bahn ist auch nur zu eingeschränkten Zeiten nutzbar.
    Und dann bring mal die Zeiten, in denen es Trainingstermine gibt, mit der Arbeitszeit in Einklang! Abendarbeit, Wechselschicht, soll mit den Wchießzeiten zusammen passen.
    Also Sonntag von 10 - 12. Aber da würde ja der Schußlärm der offenen 100 m Bahn die Kirchgänger stören. Beibt nur der geschlossene Stand für Kurzwaffen (auch GK).
    Andere Schießzeiten gibt es eben nicht, weil ja auch die Schießwarte m Familie haben. Und wer von den Aufsichtspersonen will schon jeden Samstag an Stand verbringen, wenn er nicht sowieso zufällig im Gesundheitdienst, der Altenpflege oder in einer Dienstleistungsbranche mit Wochenendarbeit beschäftigt ist, oder anderweitig Schichtdienst hat? Schließlich muss am Samstag auch noch der Garten bearbeitet werden und man hat Kehrwoche, oder Straßenkehren ist sowieso Pflicht. Also ist das Angebot schon mal beschränkt. Und schließlich gibt es auch noch ein Leben abseits vom Schießsport.


    Ja, Mo, di und Do könnte man abends trainieren. Aber um 21 Uhr ist Schluß, weil die Jugend ab 18 Uhr schon da ist ( die gehen um spätestens 20 Uhr nach Hause) Schließlch will die Mama ja auch nicht bis spät in die Nacht Taxidienst machen. Mit dem umgehängten Luftgewehr im letzten Bus geht es ja auch nicht.


    Ja, es gibt viele, die den ganzem Tag den Arxxx hochhaben und nicht einen Sesselfurzerjob haben, der um 16.30 mit Dienstschluß gesegnet ist. Und da spricht jemand davon, dass die meisten einfach den Arsxx nicht hochbringen, um zu trainieren.
    Vielleicht haben viele Schützen einfach das falsche Hobby, das nicht so recht zur Berufstätigkeit passt?


    Gruß
    Schwarzer Mann



    Ich würd beispielsweise gerne oft noch schnell mal abends trainieren, aber Revolver mit an den Arbeitsplatz bringen, geht auch nicht. Das hieße dann, egal was los ist, schon um 18 Uhr den Laden zumachen, dann nach Hause düsen, um 19 Uhr noch ein Abendessen reinwürgen, dann mit Glück um 19.30 im Verein sein. Und dann könnte ich gemütlich trainieren. ............... wenn es mal ausnahmsweise so laufen würde wie geplant.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Das ist wahr, zudem machen es uns gesetzliche Auflagen zusätzlich schwer, ich könnte z.B. deutlich häufiger zum Trainieren kommen, wenn ich meine Waffe nicht vor jeden Schießstandbesuch nicht noch vorher zu Hause holen müsste, sondern direkt von der Arbeit zum Schießstand fahren dürfte. Nur Waffe einfach morgens einpacken, wie man es mit vielen anderen Sportgeräten tun würde und halt den Tag über mit spazieren fahren um dann direkt von der Arbeit zum Schießstand zu fahren ist leider nicht erlaubt.

  • Naja bin auch nur ein durchschnittlicher Sportpistolen und Revolverschütze aber mit Familie und Arbeit bleibt auch nicht mehr Zeit als 1-2 mal training die Woche. Dazu kommt mit Sicherheit ein Stück fehlendes Talent es gibt halt einfach Menschen die sich von Natur aus leicht tun die 10 zu treffen, ich gehöre nicht dazu. Trotz allem habe ich Spaß am schießen und den lass ich mir auch nicht nehmen wenn es nicht weiter als zur Bezirksmeisterschaft reicht.


    Gruß Francis

  • ...und dann gibts noch Brillenträger! Auch mit angepasster Brille sind diese (je nach Distanz) deutlich im Nachteil zu einem gleich guten Schutzen ohne Brille... :(


    Grüsse
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • Wenn der Sport aus Zeitgründen oder durch Leistungsdruck zum Stressfaktor wird leidet sicher auch das Ergebnis darunter, der Spass an dem Hobby sollte doch dabei immer im Vordergrund stehen.


    Ich schiesse jedes Jahr Meisterschaften mit für die ich nicht tranieren kann weil die entsprechende Anlage fehlt, ich lege aber schlicht auch keine Wert auf eine Urkunde zum selbst Ausdrucken oder irgendeinen Platz in einer Ergebnisliste.

    Lieben heißt dienen, geliebt werden heißt herrschen.

  • ...und dann gibts noch Brillenträger! Auch mit angepasster Brille sind diese (je nach Distanz) deutlich im Nachteil zu einem gleich guten Schutzen ohne Brille... :(


    Grüsse
    Urban

    Falsch! Ohne Brille sollte eh niemand schießen. Zum Glück schreiben die meisten Verbände die auch zwingend vor.
    Ein Schütze mit einer einfachen Schutz- oder Schießbrille mit gegossenen Gläsern hat es schwerer als ich mit einer ordentlich angepassten Schießbrille.

  • Falsch! Ohne Brille sollte eh niemand schießen. Zum Glück schreiben die meisten Verbände die auch zwingend vor.Ein Schütze mit einer einfachen Schutz- oder Schießbrille mit gegossenen Gläsern hat es schwerer als ich mit einer ordentlich angepassten Schießbrille.

    Oh manno Michael! :rolleyes:
    Damit meine ich nicht, dass man ohne Schiessbrille schiessen soll - natürlich gehört da was auf die Nase. Als Revolverschütze ganz besonders... aber wem sag' ich das... :D


    Was ich mit meiner Aussage meinte ist, dass wer zum Sehen eine Brille benötigt hat es schwerer als einer der sonst ohne Brille gut sieht! Alles klar? (Und es auch für Nichtbrillenträger gute Schiessbrillen - ohne "gegossene" Gläser.. ;) )
    ...und leider habe ich für mich noch nicht die "ordentlich angepasste Schiessbrille" gefunden - besonders nicht für Mehrdistanz... leider! ;( Bei grösseren Distanzen reicht es einfach nicht, nur das Korn scharf zu sehen und meine bisherigen beiden korrigierten Schiessbrillen (Mehrsektorenbrille) brachten auch nicht das gewünschte Ergebnis. Daher beneide ich Schützen, die gut sehen und ohne Sehhilfe auskommen. Nicht mehr und nicht weniger.


    Grüsse
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • Damit meine ich nicht, dass man ohne Schiessbrille schiessen soll - natürlich gehört da was auf die Nase. Als Revolverschütze ganz besonders... aber wem sag' ich das... :D


    Besonders für die, die neben einem Revolverschützen stehen sollten eine tragen ;)

  • Besonders für die, die neben einem Revolverschützen stehen sollten eine tragen ;)


    Also die fliegenden Hülsen der Pistoleros sind selbst mit Brille wesentlich unangenehmer im Gesicht zu vernehmen als das bisschen gespritze von einem Revolver!


    Gruss
    - N -

    .........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA."

  • Also die fliegenden Hülsen der Pistoleros sind selbst mit Brille wesentlich unangenehmer im Gesicht zu vernehmen als das bisschen gespritze von einem Revolver!


    Gruss
    - N -

    Schon mal eine .45 ACP Hülse Hinter die Brille bekommen? (natürlich war ein seitlicher Schutz dran aber die Brille war ein wenig auf die Nase gerutscht, und die Hülse von ober reingeflogen) Yippeee!
    Die Zehntelsekunden um den 1911 weiter in sicherer Richtung zu halten und die Brille mit der Linken abzunehmen, kommen einem vieeel länger vor! Man ist ja versucht, mit der Führungshand, also mit der Rechten, die die Waffe hält, ins Gesicht zu greifen. juijuijui!

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • frag mal die Mädels beim CAS, denen eine Hülse der UHR in den Ausschnitt springt, besonders wenn die BP schiessen. :-)

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    “They Knew Their Duty And They Did It,” John S. “Rip” Ford, Texas Ranger