Meine neue Sauer S101 Forest XT

  • So, nachdem ich jetzt (anders als geplant) zwei Tage auf der IWA in Nürnberg verbracht hatte, habe ich mir heute auf dem Rückweg meine neue Sauer S101 Forest XT mit nach Hause genommen.


    Ich habe mich für das Kaliber .308 Winchester (es soll meine Standart Ansitz Büchse werder) entschieden. Weiter hat die Waffe noch Custom Made Weaver-Basen aus Stahl von der Firma Recknagel gefertigt, Recknagel Aufkippmontagen mit Polyform Klemmhebel, ein Zeiss Conquest 3-12x50 mit beleuchtetem Absehen, 2 Ersatzmagazine, Sauer Gewehrriemen und Mündungsgewinde.


    Jetzt muss ich nur noch einen Termin finden um das gute Stück einzuschiessen!

  • Moin,
    wie ist deine Erfahrung nun nach zwei Jahren mit der Büchse?
    Ich habe mir diese auch ausgesucht (wird meine erste Waffe nach meiner kürzlich bestandenen Prüfung), allerdings mit Holzschaft und ohne Mündungsgewinde (meine das auf den Bildern erkennen zu können).
    Kaliber soll bei mir auch .308 sein.
    (Oder 8x57 - aber das ist nur eine Überlegung)

  • Moin,
    wie ist deine Erfahrung nun nach zwei Jahren mit der Büchse?
    Ich habe mir diese auch ausgesucht (wird meine erste Waffe nach meiner kürzlich bestandenen Prüfung), allerdings mit Holzschaft und ohne Mündungsgewinde (meine das auf den Bildern erkennen zu können).
    Kaliber soll bei mir auch .308 sein.
    (Oder 8x57 - aber das ist nur eine Überlegung)

    Ich kann bisher keinen einzigen Mangel an der Waffe feststellen und bin damit noch immer hoch zufrieden. Habe mir nach einem Jahr auch noch eine 101 Forest in 9,3x62 gekauft und auch die läuft und läuft und läuft, ...


    Wieso kein Müdungsgewinde? Auch wenn du in deinem Bundesland vielleicht noch keinen SD erwerben darfst, wenn du es später mal darfst, dann ärgerst du dich bloss. Nimm es einfach dazu, schadet ja nicht

  • Ich kann bisher keinen einzigen Mangel an der Waffe feststellen und bin damit noch immer hoch zufrieden. Habe mir nach einem Jahr auch noch eine 101 Forest in 9,3x62 gekauft und auch die läuft und läuft und läuft, ...
    Wieso kein Müdungsgewinde? Auch wenn du in deinem Bundesland vielleicht noch keinen SD erwerben darfst, wenn du es später mal darfst, dann ärgerst du dich bloss. Nimm es einfach dazu, schadet ja nicht

    Ja die Überlegung geht auch zu einem Mündungsgewinde. Werde ich sicherlich gleich noch mit bestellen. Hast du bei beiden Waffen auch keine Probleme mit Mündungsfeuer in der Dunkelheit? Man sagt diesen kurzen Läufen ja nach, dass eventuell die Gase nicht gänzlich im Lauf verbrannt werden und man dann ggf. geblendet wird.

  • Ja die Überlegung geht auch zu einem Mündungsgewinde. Werde ich sicherlich gleich noch mit bestellen. Hast du bei beiden Waffen auch keine Probleme mit Mündungsfeuer in der Dunkelheit? Man sagt diesen kurzen Läufen ja nach, dass eventuell die Gase nicht gänzlich im Lauf verbrannt werden und man dann ggf. geblendet wird.

    wer sagt denn sowas? Bei .308, 8x57 iS und 9,3x62 verbrennt alles bei der Lauflänge bevor das Geschoss den Lauf verlässt (da würden sogar noch kürzere Läufe gehen) Bei .30-06 oder den Magnum Kalibern verbrennt dir noch einiges ausserhalb des Laufs und du hast ordentlich Mündungsfeuer (bei Fabrikmunition). Aber bei der .308 kein Problem - ich bin zur Zeit sogar am Überlegen den Lauf auf 41 cm kürzen zu lassen. Bei Benutzung eines SD´s hast du dann aber mit keinem Kaliber Probleme mit Mündungsfeuer.

  • wer sagt denn sowas? Bei .308, 8x57 iS und 9,3x62 verbrennt alles bei der Lauflänge bevor das Geschoss den Lauf verlässt (da würden sogar noch kürzere Läufe gehen) Bei .30-06 oder den Magnum Kalibern verbrennt dir noch einiges ausserhalb des Laufs und du hast ordentlich Mündungsfeuer (bei Fabrikmunition). Aber bei der .308 kein Problem - ich bin zur Zeit sogar am Überlegen den Lauf auf 41 cm kürzen zu lassen. Bei Benutzung eines SD´s hast du dann aber mit keinem Kaliber Probleme mit Mündungsfeuer.

  • wer sagt denn sowas? Bei .308, 8x57 iS und 9,3x62 verbrennt alles bei der Lauflänge bevor das Geschoss den Lauf verlässt (da würden sogar noch kürzere Läufe gehen) Bei .30-06 oder den Magnum Kalibern verbrennt dir noch einiges ausserhalb des Laufs und du hast ordentlich Mündungsfeuer (bei Fabrikmunition). Aber bei der .308 kein Problem - ich bin zur Zeit sogar am Überlegen den Lauf auf 41 cm kürzen zu lassen. Bei Benutzung eines SD´s hast du dann aber mit keinem Kaliber Probleme mit Mündungsfeuer.


    Der Verkäufer sagte das, allerdings nur in Bezug auf die 30-06. Das deckt sich dann ja mit deiner Aussage.
    Was war der Grund für den kauf der 9,3x62? reicht die .308 in manchen Situationen (starke Sauen o. ä.) nicht aus?

  • Kann ich so nicht ganz bestätigen... die Sache mit dem Mündungsblitz.


    Meine Kombination:
    - Mauser M12 extreme mit 56cm Lauflänge
    - 8x57IS - RWS HIT [160grs]


    Das gibt schon ein nettes Mündungsfeuer.
    Nachtrag: Könnte aber auch an der leichteren bleifrei Munition liegen, weiß ja nicht was Ihr so schießt.

    gender political correctness sagt - Fraustoppwirkung!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von kwUAxx™ ()

  • Der Verkäufer sagte das, allerdings nur in Bezug auf die 30-06. Das deckt sich dann ja mit deiner Aussage.
    Was war der Grund für den kauf der 9,3x62? reicht die .308 in manchen Situationen (starke Sauen o. ä.) nicht aus?

    9,3x62 für Drückjagden und zur Hirschjagd. Auch für künftige Afrikajagden (und natürlich der Haben-Wollen-Faktor bei dieser genialen Patrone)

  • und weshalb soll es sich mit bleihaltiger Munition anders bei Dunkelheit jagen lassen als mit bleifreier???

  • Das mit dem Mündungsfeuer ist sowieso mehr Theorie, bei Dunkelheit ist fast immer Mündungsfeuer sichtbar und man ist kurz blind, auch bei der 308 Win., bei Tageslicht würde auch das Mündungsfeuer einer 300 WinMag aus einem 51cm Lauf nicht groß stören.


    Ob die 30-06 nun gegenüber der 308Win nun tatsächlich ein so viel größeres Mündungsfeuer hat oder das einfach nur ne Stammtischparole ist, ist fraglich, wirklich erklären lässt es sich jedenfalls nicht.
    Habe spasseshalber mal die Rottweil Ladungen der Blauen Bibel mit dem 165grs Kegelspitz und Rottweil R903 ins QL getippt, beide setzen dabei bei 51cm Lauflänge zu 98-99% um, sogar mit leichtem Vorteil zugunsten der 30-06, auch bei der V0. Klar kann man es so drehen dass die 30-06 schlechter abschneidet wenn man bei der 30-06 z.B. die Ladung mit R905 nehmen würde, das ginge aber auch in die andere Richtung wenn man bei der 308 das R907 wählt.