Wechselsysteme für 1911

  • Mich würde mal interessieren wieviele verschiedene Kaliber man als Wechselsysteme auf das gleiche Griffstück eines 1911er-Modells setzen kann. Ob das Griffstück oder das Wechselsystem nun von Colt, Springfield, Norinco, Kimber, Les Bear oder einem der anderen Hersteller stammt ist nicht besonders wichtig.


    Bedanke mich schonmal im Voraus für eure Antworten.

    Das Waffengesetz zu verstehen, ist so schwer, wie einen Kreis zu quadrieren.

  • Danke für den Hinweis bezüglich der Kaliber 9x19 und .22 lfB ...


    Aber .223 Remington oder .308 Winchester auf ein 1911-Modell kann ich mir schwer vorstellen ?(

    Das Waffengesetz zu verstehen, ist so schwer, wie einen Kreis zu quadrieren.

  • Und Kimber baute ein Wechselkit im Kaliber .17 Mach 2. Ich liebe dieses Minikaliber!


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Für die 1911er gibt es eigentlich Nichts, was es nicht gibt!
    Die mir bekannten Wechselsysteme bzw. Wechselläufe sind:


    4mm M20 (Reducta)
    4,5mm CO2-Einzellader von Blaser.
    .22lfB von versch. Herstellern. Peters-Stahl, Ciener, Kart, und nicht zuletzt das original Colt-Ace.
    7,65 Para von Peters-Stahl.
    .38 Special Wadcutter von Colt und Peters-Stahl
    9mm Luger / 9x19
    9x21
    9x25 Dillon
    .38 Super Auto und SuperComp
    .357 Mag Einzellader
    .40 S&W
    10mm Auto
    .400 CorBon
    .41 Avenger von SSK Industries
    .44 Mag Einzellader
    .45 Detonics
    .45er ACP OriginalJohnMosesBrowning
    .45 ACP CCU Wilson (Karabiner-Umbau)
    .45 HP für die Italiener
    .460 Rowland
    45/70 Einzellader
    .223 Rem
    .308 Win von Springfield SASS, Pachmayr, Plank
    7mm 08 Rem
    ....und was der Dorfschmied noch so alles zusammenbaut....
    ....und was ich sonst noch vergessen habe....


    Diese Vielfalt ist unerreicht!


    Blubb
    Georg

  • Guten Abend Leute.

    Ich kram den alten Thread mal aus.


    Würde mich freuen wenn hier noch jemand Erfahrungen mit wechselsystem en für mich hat.

    Sprich welche Marke taugt bei .22 überhaupt was.

    Wie ist die Plug and Play Funktion?

    Oder muss das WS noch angepasst werden.

    Ich denke die üblichen sind GSG und Ciener?

    Budget wäre auch max 250 taler.

  • Hallo BulletToothTony


    Ich kenne nur einen Schützen, der ein Cienner hat, das aber auch schon seit Jahren und bei regelmäßiger Verwendung. Das System passte bei ihm (PetersStahl) seinerzeit ohne Nacharbeit auf das Griffstück und läuft seit dem problemlos, wenn man stärkere KK-Munition verwendet. Auf meine STI mal versuchsweise aufgeschoben, machte es am Unterbrecher etwas Probleme. Ging dann aber auch. Wäre es meins, hätte ich hier glaube ich etwas "optimiert".


    Das Alu-Teil von Cienner hält bei dem Schützen deutlich besser als ich das anfänglich gedacht hatte. Präszision ist okay.


    Gruß

    Frank

    ---- BDMP ---- DSB ----- ProLegal ---- German Rifle Association ----


    "Ein Grüner ist erst dann zufrieden, wenn er einem anderen Menschen etwas verboten hat!"

  • Ich schließe mich der generellen Frage an und frage mal nach 9mm WS. Das günstigste ist von Norinco und ist vermutlich Schrott nix gutes?

    Vermutlich wird das WS aus den selben Komponenten bestehen, wie die Pistolen selbst. Und von denen hört man eigentlich nichts schlechtes, in Relation zum Preis. Was mich bisher vom Kauf abgehalten hat, ist der Umstand, daß scheinbar niemand genau vorhersagen kann, wie groß der Aufwand für die Anpassung an eine 1911er eines anderen Herstellers als Norinco werden wird. Angeblich soll das WS auf jede 19111er passen, die dem Original Colt-Modell entspricht, aber garantieren will das natürlich keiner.