Standhöhe einstellen beim Recurve

  • Hab da mal ne Frage.


    Bin ja noch am Anfang des Bogenschießenes. Habe ein paar Videos angeschaut, wie man die richtige Standhöhe einstellt.
    Aber auf den Videos zeigen die das mit den Flämisch Spleiss Sehnen, nicht mit Dacron Sehnen.


    Nun stellt sich mir die Frage, wie stelle ich die richtige Standhöhe bei einer Dacrin Sehne ein und welchen Sehnentyp verwendet Ihr bei Euren Recurvebögen?

  • Hallo .
    Die Standhöhe beim Recurve gibt der Hersteller vor. Ist aber in der Regel eine Handspanne, mußt Du dann durch Ein und ausdrehen der Sehne ausprobieren, wenn Du das Maß nicht hast. Flämisch Spleiß ist nur eine Art eine Sehne herzustellen während Darcon das Material ist, hat aber mit der Standhöhe nichts zu tun. Für Fragen aus dem Bogenbereich empfehle ich Dir Fletcher`s Corner sowie Free Archers
    LG Udo

  • Meine Frage ging dahin, dass ich bei einer Flämisch Spleiss einen Drall in der Sehne habe, nach der ich sie auf oder abdrehen kann, um die Standhöhe einzustellen. Bei der Endlossehne, wie ich sie im Moment habe, ist kein Drall vorhanden. Die einzelnen Fasern verlaufen geradlinig.
    Kann ich da genauso die Sehne kürzer drehen?

  • Hallo,


    Ja du kannst/musst die Endlossehne ebenso eindrehen. Achte auf die richtige Richtung, also nicht etgegen der Windung der Mittenwicklung. Sonst löst selbige sich auf. :-)


    Ob du Dacron oder Fastflight auf einem Bogen verwenden kannst hängt von der Empfehlung des Herstellers ab. Die meisten Hersteller empfehlen heut zu Tage Fastflight. Bei älteren Bögen und akt. preisgünstigen Modellen solltest du eher Dacron verwenden.


    Bei allen meinen Bögen, Black Widow und howard Hill verwende ich Fastflight in der Bauform Flämisch Spleiss.




    Grüsse
    Tom

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Zachen ()

  • Bei Dacron-Sehnen solltest du die Standhöhe öfter kontrollieren, denn sie neigen zum creeping, was heißt, dass sie sich zumindest am Anfang noch stark dehnen. Zudem solltest du Regen und Feuchtigkeit vermeiden, da Dacron dies nicht wirklich mag --> Sehne wird "schlapp".
    Wir haben die SF Optimo auch im Verein. Sind gute Einsteigerbögen mit einem super Preis-Leistungsverhältnis. Sie reagieren aber ziemlich nervös auf zu niedrige Standhöhen. Ruhig also etwas mehr. Dadurch wird die Beschleunigung zwar etwas geringer, aber der Bogen auch deutlich fehlerverzeihender.

  • Ja, Dacronsehen "setzen" sich erstmal. Ist halt so bei diesem Material.
    Man kann sie aber auch "künstlich altern". Sprich Sehne aufhängen und ein Gewicht drann hängen. So 2 Kg.
    Das einen Tag lang. Dann setzt sie sich nicht mehr so stark bis garnicht.


    Gegen "Regen" hilft Wachs.
    Man mische 80% Bienenwachs mit 20% Carnaubawachs und Wachse damit ab und an die Sehne ein.
    Eigene Erfahrung aus manch einer "Regenschlacht".

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • Hallo!
    Ist zwar schon ein älterer Thread aber da ich seit einiger Zeit selber Bogenschiessen gehe wollte ich hier ein wenig beitragen.
    Das mit den Herstellerangaben stimmt schon und das mit dem selbst ausprobieren auch.
    Grundsätzlich sollte man aber dazu sagen, dass dein Bogen mit einer niedrigeren Standhöhe weiter schiessen und besser gruppieren wird als mit einer höheren Standhöhe.


    lg Henriette