Eure KK Gewehre

  • czler : Wir haben ein 1022 als Vereinswaffe - daher vll. manchmal nicht so gepflegt - selbst das braucht zumindest die semi auto, um gut zu funktionieren. Ich nehme als "Ballermunition" gerne die CSI Blazer, gut und günstig und (eben) eher eine HV-Patrone. Damit funktioniert eine der beiden Ermas mit genau einem(!) 10er Magazin einwandfrei, die zweite ist nur am zicken. Daher meine Vermutung in Richtung Magazin. Das Erma überzeugt mich auch verarbeitungsmäßig nicht wirklich. Wäre aber evtl. was für meinen Sohn zum Einstieg, der hat gerade seine Sachkunde gemacht.

  • czler : Wir haben ein 1022 als Vereinswaffe - daher vll. manchmal nicht so gepflegt - selbst das braucht zumindest die semi auto, um gut zu funktionieren. Ich nehme als "Ballermunition" gerne die CSI Blazer, gut und günstig und (eben) eher eine HV-Patrone. Damit funktioniert eine der beiden Ermas mit genau einem(!) 10er Magazin einwandfrei, die zweite ist nur am zicken. Daher meine Vermutung in Richtung Magazin. Das Erma überzeugt mich auch verarbeitungsmäßig nicht wirklich. Wäre aber evtl. was für meinen Sohn zum Einstieg, der hat gerade seine Sachkunde gemacht.

    Hallo Maddin,


    bei mir im Verein sind mehrere Ruger 1022 in Nutzung, die soweit ich gesehen habe alle problemlos mit der CCI SV laufen, was mich auch im Vergleich mit meinem M1 nicht wundert, denn dort muss beim Nachladen wesentlich weniger Verschlussmasse bewegt werden als beim M1. Ich hatte mit meinem M1 früher (1970er Jahre) die Remington Target, danach die Remington Cyclon und die alte American Eagle HV geschossen, liefen wie ich mich erinnere nicht ganz störungsfrei, aber sie liefen. Am Besten davon liefen die Remington Cyclone und die alte American Eagle HV, die neue American Eagle verdient ihren Namen HV nicht, ist auch so ungleichmässig geladen wie ich es bisher noch nicht erlebt hatte.


    Die Geco Semi Auto wurde mir hier im Forum empfohlen, bei meinen 22er KW funktioniert sie mit einem ordentlichen Feuerball einwandfrei, auch dort wo die CCI SV und die neue American Eagle nicht laufen, beim M1 vermisse ich dagegen den Bumms mit Problemen beim Auswurf und der Zuführung, deswegen werde ich da mit der Schliessfeder noch etwas spielen müssen. Mir wurde von meinem Fachhändler empfohlen keine superharte Munition zu schiessen, denn die würde dieser Druckguss auf Dauer aus seinen Erfahrung nicht überstehen.


    So ein M1 war schon mein Kindheitstraum, denn ich habe dieses Gewehr u.a. noch bei der US Armee erlebt und auch in vielen Filmen gesehen, deshalb war der Kauf dieses Gewehres mit einer niedrigen 3stelligen Waffennummer 1970 ein absolutes muss für mich. Über die Qualitäten der diversen Nachbauten kann ich nichts sagen. Wenn ich mir heute einen 22er Selbstlader kaufen würde, würde aus meinen Vereinserfahrungen heraus das 1022 an erster Stelle stehen.


    Und wie schon gesagt, meine 3 Magazine funktionieren sogar mit der neuen, ungleichmässig geladenen American Eagle HV mit gut geöltem (auf der Führungsschiene) seitlichen Spannhebel einwandfrei.


    Grüsse
    czler :drink:

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • Weil Bilder.


    Oben ein altes Walther, den Schaft hergrichtet, schießt trotz seines Alters Fleck.


    Darunter ein Kriko 5 Schuss Magazin Repetierer, der ist fast so alt wie ich, Ende 60er, Anfang 70er.
    Beim Entfernen von 30 Jahre Nikotin usw aus dem Laufbett, habe ich den Schaft komplett überholt.
    schade um die Patina, die hatte Geschichte, aber so isser auch ganz hübsch.

    Dateien

    • kkbeide.jpg

      (107,74 kB, 44 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Spontane Entscheidungen wollen gut überlegt sein.

  • Bin aus Langeweile los gezogen und wollt mir ne Savage MK2 FV-SR holen. Das erste KK und günstig, das reicht dacht ich mir.....


    Weiss zwar immer noch nicht für was eigentlich, aber es musste sein. Hab noch Luft im Schrank.


    Naja, beim Händler meines Vertrauens angekommen, drückt er mir das Teil in die Hand und meinte was ich mit dem spindeldürrem Spielzeug möchte....
    Da musste ich Ihm leider recht geben, mit sowas werd ich ned glücklich. Fühlte sich an wie ein Volksfest Luftgewehr.


    Ein super Verkäufer ist er schon, hat mir gleich was wertiges in die Hand gedrückt, da er wusste ich nehm dann lieber das :rolleyes: .


    Tja, jetzt ist es eine Savage MK2 TRR-SR geworden. Zwar gut doppelt so teuer, aber ich muss nicht mit dem "was ein gelumpe" Gefühl schlafen gehen. :trio:


    Mitte nächster Woche hol ich es ab, gleich mit ZF montiert und eingeschossen. Bin gespannt, ob ich mich mit KK anfreunden kann. :drink:

  • Am Donnerstag abgeholt:


    CZ 455 Varmint Synthetic in .17 HMR, mit Wechsellauf in .22 lr


    ZF ist ein Hawke Vantage IR 2,5-10x56


    Bin schon gespannt. ^^

    Dateien

    • P1030671.JPG

      (237,96 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Irren ist Menschlich... Aber wer richtig Mist bauen will braucht einen Computer.

  • Hallo Leute,


    Hier das Ergebnis meines letzten Einkaufs...
    ... mein erstes KK-Gewehr... Beifang bei einem anderen Waffenkauf...
    ErmaM1r.jpg
    Mal schauen, wie's so läuft...


    Gruss Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Hallo suveran,


    hast wohl vergessen den Namen zu nennen, nämlich Erma M1. ;)


    Das Gewehr ist ziemlich munitionsfühlig, brauchst daher eine Mun die nicht zu schlapp ist, da der seitliche Spannehebel immer mitläuft und immer ein paar Tropfen Öl auf den Schienen auf denen der seitliche Spannhebel läuft. Hast Du das alles zusammen, macht das Gewehrchen richtig Spass beim Schiessen. Ich habe mein M1 im Originalschaft (gekauft 1970) und mit einem später zugekauften Schichtholzschaft, kannst Du an den Bildern unten sehen.


    Übrigens schiesse ich lieber mit der Originalvisierung als mit dem Zielfernrohr auf den Bildern, reicht bis 100 Meter und ist präziser als man denkt. :thumbup:


    Viel Spass mit dem Gewehrchen. :P


    Grüsse
    czler :drink:

    Dateien

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • ... hast wohl vergessen den Namen zu nennen, nämlich Erma M1. ... Viel Spass mit dem Gewehrchen...

    Uuppss...
    Im verlinkten Post über den Einkauf hab ich es noch geschrieben, hier nicht mehr... das Alter??? :think:
    Danke für die Ergänzung... und für die Tipps...


    Spass werde ich hoffentlich haben!


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Wenn ihr mich hier kirre macht, muß ich tatsächlich noch von meinem (deutschen) "Lieblingsschätzchen" Foddos machen. :rolleyes:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Wenn ihr mich hier kirre macht, muß ich tatsächlich noch von meinem (deutschen) "Lieblingsschätzchen" Foddos machen. :rolleyes:

    Hallo Peppone,


    wir halten Dich ganz bestimmt nicht davon ab ... :)


    Grüsse
    czler :drink:

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • Ausser 'ner Macke am Schaft, sieht das Anschütz ja niegelnegelneu aus!


    :thumbsup:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • @Buchi0


    Schweizer Kadettengewehre sind keine KK! Verschiessen eine leicht runterlaborierte GP90.



    @swisswaffen


    Meine Kumpel Dani hat das MGV, ich habe das Original, das Voere AM180. Bei Danis MGV lässt sich ein mit 177 Schuss geladenes Magazin ohne Nachspannen des Federmotors nicht vollständig verschiessen. Im Gegensatz zum Voere Originalmotor, der bewältigt mit einem einmaligen Spannen auch das 295 Schuss After Market Magazin.



    In meinem Fundus tummelt sich auch eine neue KK Büchse. Eine Rossi 62A. Ist ein Vorderschaftrepetierer, Nachbau der Winchester 1890, eine sogenannte "Gallery Gun". Das Gewehr hat ein Röhrenmagazin mit einem Fassungsvermögen von 20 .22short, bzw. 15 .22long, oder 12 .22lr Patronen. Auch beim wilden Vermischen dieser drei Patronenlängen einwandfreie Funktion, das Magazin wird bis zur letzten Patrone geleert, Repetieren geht leicht und ohne zu hakeln, der Abzug verfügt über keinen Unterbrecher, man kann den Abzug durchgezogen halten, bei jedem Verriegeln der Waffe bricht der Schuss. Die Büchse, Metallteile alle aus Stahl, wiegt nur 2,3 kg, es gibt aber eine etwas schwerere Ausführung mit Achtkantlauf. Auf der linken Gehäuseseite befindetet sich eine grosse Gerändelte Schraube, nach deren Lösen lässt sich das Gewehr mit einem leichte Ziehen in zwei Hälften zerlegen. Sicherung gibt es an der Waffe keine, verfügt aber über einen aussenliegenden Hammer mit Sicherheitsraste.


    Rossi 62A 003.JPG


    Ein richtig netter Plinker mit entsprechendem Präzisionspotential - nur beim Ruckzuckschiessen mit dem durchgezogenen Abzug scheint es mir an Übung zu fehlen. Schätzt der Nachwuchs wird an dieser Büchse auch seine Freude haben.


    MfG
    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!