.45 LC ... erste Versuche


  • Hallo Murmel,
    vielen Dank für Deine Hilfe!
    Als Anfänger verunsichert mich etwas allerdings ein wenig. Und zwar die Ladungsangabe von 7,5 - 8 Grain für Trailboss. Auch in der Ladetabelle von H&N werden 8 gr für das "goldene" 250 gr Geschoss mit Crimprille gelistet.
    In der IMR Liste finde ich für ein Bleigeschoss in der Gewichtsklasse eine Angabe von 4,8 gr(min) - 5,8 gr(max). Das deckt sich auch mit diversen Ladetabellen aus dem Netz. In einem Video wird ausserdem
    explizit davor gewarnt, die maximale Ladung von 5,8 gr zu überschreiten.
    Ich weiss nicht, wie ich mich ausdrücken soll, aber dieser Unterschied macht mir irgendwie Kopfzerbrechen. Vielleicht kannste ja nochmal ein paar Worte dazu sagen. Würde mich freuen! :)


    LG .535


  • In der IMR Liste finde ich für ein Bleigeschoss in der Gewichtsklasse eine Angabe von 4,8 gr(min) - 5,8 gr(max). Das deckt sich auch mit diversen Ladetabellen aus dem Netz. In einem Video wird ausserdem
    explizit davor gewarnt, die maximale Ladung von 5,8 gr zu überschreiten.
    Ich weiss nicht, wie ich mich ausdrücken soll, aber dieser Unterschied macht mir irgendwie Kopfzerbrechen. Vielleicht kannste ja nochmal ein paar Worte dazu sagen. Würde mich freuen! :)


    LG .535


    Hi! Du kannst beim TB mit ruhigen Gewissen 8grs in die Hülse packen! Diese Ladung hatte ich mit 250grs. Hornady XTP verladen und vom Amt prüfen lassen. Dabei kamen 978bar im Mittel raus, also locker 150bar unter Pmax (nach CIP). :whistling:


    Mach dir kein Kopfzerbrechen beim TB, das bekommste selbst mit Gewalt kaum an Gasdruckgrenzen! :Game:


    Viele Grüße
    Rick (alias Trail Boss Turrican) :D


    Ελευθερία ή Θάνατος!

  • Einiges! TB mit Mantelgeschossen verursacht hier und da sporadisch gemessene Gasdruckspitzen, nicht immer, aber hin und wieder taucht doch mal eine auf und das versaut das Trefferbild weil die Pille meistens mit einer anderen Vau-Null unterwegs ist. Wo es problemlos mit den Mantelpillen geht ist in alten Ordonnanzspritzen, da macht TB so richtig Laune.... :) Dennoch: TB geht am besten mit Blei oder leichten Mantelgeschoßen. ;)


    Ελευθερία ή Θάνατος!


  • Hi! Du kannst beim TB mit ruhigen Gewissen 8grs in die Hülse packen! Diese Ladung hatte ich mit 250grs. Hornady XTP verladen und vom Amt prüfen lassen. Dabei kamen 978bar im Mittel raus, also locker 150bar unter Pmax (nach CIP). :whistling:


    Mach dir kein Kopfzerbrechen beim TB, das bekommste selbst mit Gewalt kaum an Gasdruckgrenzen! :Game:


    Viele Grüße
    Rick (alias Trail Boss Turrican) :D


    Ich danke Dir, Rick!
    Bin halt Neuling auf dem Gebiet des NC Wiederladens und neige dazu, lieber etwas mehrfach zu hinterfragen und versuche stets,
    mir Hintergrundwissen anzueignen. Je mehr, je besser. Ohne fühle ich mich extrem unwohl.
    Das ist oft nicht einfach. Es wird immer Fragen geben, über die ein Profi vielleicht lächeln mag, aber einem Anfänger einiges
    an Kopfzerbrechen bereiten.


    Und das schätze ich sehr an diesem Forum, dass man eben nicht belächelt wird. Ich kenne genügend Foren, wo das nicht der Fall ist.
    (Musste ich mal loswerden)


    LG .535 :)


  • Keine Ursache, dafür sind wir ja hier. :) Frage ruhig wenn dir was auf den Nägeln brennt....
    Ich habe mich seinerzeit auch in Foren bzgl. Wiederladen schlau gemacht, besonders der Druide war durch seine Posts sehr hilfreich dabei. Mittlerweile lade ich seit einigen Jahren erfolgreich wieder, gehe gerne mal neue Wege und probiere auch mal Sachen aus die in keinen Ladetabellen stehen. Seit gut 2,5 Jahren "studiere" ich Trail Boss regelrecht, habe das Kraut in mittlerweile 33 verschiedenen Kalibern getestet und jede Menge an Daten darüber gesammelt.


    Du hast zwar recht daß man in diesem Forum nicht (so sehr) belächelt wird, das liegt aber auch an den Leuten hier. :thumbsup:


    Ελευθερία ή Θάνατος!

  • @ 535


    Lieber 535, es gibt da ein Liedchen das heißt " Karl der Käfer wurde nicht gefragt "


    Ich halte mit meinen selbsgegossenen Geschossen hier bei mir im Kreis sämtliche GK Rekorde. In den Langwaffendisziplinen hält die mein Kumpel/s mit meinen Bleiklickern.


    Ich kann da tolle Sachen machen, wenn ich die Knarre in den Fingern halten kann.


    Trotzdem gehen die Buben hin und kaufen diesen Schrott ( Waffen und Geschosse) bei e-gun oder Munitionsknoffhoff bei Fränky und Monique. Fallen kräftig auf die Schnauze und meinen dann ich würde ihnen diesen Murks zum Schießen bringen. Aber " Am Anus die Ömer "


    Ich könnte hier 10 Seiten Stories erzählen, allerdings wird sich dadurch nichts ändern, man lernt halt nicht dazu bzw. ist zu blöd um zu fragen. bzw. hält sich für die " Allwissende Müllhalde " 8o


    http://www.youtube.com/watch?v=z5KrPb9kdX4


    WER BILLIG KAUFT KAUFT DOPPELT bzw.
    Karl Lagerfeld


    Es ist auch sinnlos etwas zu erklären (siehe Trailboss ) man liest oberflächlich die Ladedaten (die sind für CAS ) und glaubt der blauäugigen Stammtischladefraktion die seit 20 Jahren Wiederladen blindlings den Verbalen Müll den die wöchentlich ablassen.


    Mir hat letztens einer die Vorzüge der "Westernpatrone" 30 -30 erklärt. Als ich im sagte, daß diese Patrone 1894 eingeführt wurde als der "Wilde Westen" schon lange vorbei war, schaute er beleidigt drein und meinte ob ich ihm das beweisen könne. Wahrscheinlich wird er mich nie mehr etwas fragen. :sla:


    Beim CAS schießt man mit Trailboss auf max auf 14 Yard, da kannste auch Knetkucheln reinstopfen.


    Diese Weicheier piensen schon rum wenns etwas raucht.


    Wenn Pillen durch die Trommelbohrung fallen , gibt es Gasverluste und die Präzision leidet. Schießen tut das aber trotzdem.


    Für Revolver vor dem II WK fertige ich .454 dia Pillen. Die aus der SP Ära brauchen .456 dia


    Die Buben mit den modernen 45ACP S&W Revolvern bekommen von mir .456 dia 225gr.


    Blei kann man so dick schießen wie die Parameter das zulassen, es kann nichts passieren.


    Kannste mir glauben. Den Herren die Versucht haben mir ans Bein zu pinkeln hat man wegen Unwissenheit die Sprengpappe entzogen. Die haben vieleicht blöd aus der Wäsche geguckt.


    Eine Patrone etwickelt man auf seine Waffe und experimentiert nicht planlos in der Gegend rum.


    Warum denn in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah...........


    Die e-gun Pillen sehen echt gut aus, ich würde mich in Grund und Boden schämen jemandem so etwas anzudrehen. :blink:


    Der deutsche Wiederlader scheint aber leidensfähig zu sein, was da so alles in Hülsen gestopft wird ist schon abentheuerlich.


    Mein SAA hat Laufdia .450 und meinel 255er Coltmurmeln aus einer original 45 Colt Kokille ( Manni geiert schon und laut meinem Testament bekommt er alle meine Kokillen ) bleiben auch mit .452 in der Trommel hängen. Die 255er Wich gehen bis .457 dia und funzen sogar als "Pussyladungen" für Schneelutscher in der 45-70.


    8gr Trailboss in den Messingbecher und ab dafür. An Stelle von 5gr kann man auch Mäusefürze laden, wenn man die Mäuse vorher mit Kohlsuppe füttert.


    Don Minestrone ( Beratungsresisstenter Erklärbär ) mit Nerven dick wie Schiffstaue vom Klabautermann.


  • Na klasse....vom Rhein an den Duzendteich...das sind ja Aussichten :thumbdown:

    Keine Angst, vorher gieße ich Dir einen Jahrhundertvorrat.


    Warum hast Du Angst vor den Franken. Daß sind doch nur die Reste von ein paar fußkranken römischen Legionen, gar nicht der Rede wert. :Braverle:


    Na gut, wenn man vom Frankenwein und dem Loddar Abstand nimmt, sind die Franken ganz pussierlich.


    Die stehen heute noch stramm wenn einer ruft " Legion expedita "


    Also keine Panik im Frankenstadion.


    Don Minestrone


  • Lieber 535, es gibt da ein Liedchen das heißt " Karl der Käfer wurde nicht gefragt "


    Lieber Murmel, ich hatte zwar einen Anlauf genommen, Dir eine PN zu schreiben und zu fragen, es aber dann doch nicht abgeschickt. Der Grund ist einfach, Du hattest in irgendeinem Post geschrieben, Du würdest
    keine Murmeln mehr für andere giessen, nur noch für einige Freunde. Das habe ich einfach respektiert und gedacht, er hat gesagt, er macht es nicht mehr für andere, da kann ich jetzt schlecht kommen und von
    ihm Murmeln haben wollen, denn das wäre schlechter Stil.



    Trotzdem gehen die Buben hin und kaufen diesen Schrott ( Waffen und Geschosse) bei e-gun oder Munitionsknoffhoff bei Fränky und Monique. Fallen kräftig auf die Schnauze und meinen dann ich würde ihnen diesen Murks zum Schießen bringen. Aber " Am Anus die Ömer "


    Diesen Schrott habe ich alternativ (s. oben) gekauft, weil das Angebot zum einen einen guten Eindruck machte, und mir die Geschosse des Anbieters von einem Freund, der wiederlädt und exzellent schiesst, empfohlen wurden. Ich hatte eigentlich keinen Grund, seine Empfehlung anzuzweifeln.



    Ich könnte hier 10 Seiten Stories erzählen, allerdings wird sich dadurch nichts ändern, man lernt halt nicht dazu bzw. ist zu blöd um zu fragen. bzw. hält sich für die " Allwissende Müllhalde " 8o


    Ja, ich war zu blöd um zu fragen, sehe ich ein. Allwissend? Nö. Dann hätte ich hier ganz andere Sachen geschrieben ... ;)




    Es ist auch sinnlos etwas zu erklären (siehe Trailboss ) man liest oberflächlich die Ladedaten (die sind für CAS ) und glaubt der blauäugigen Stammtischladefraktion die seit 20 Jahren Wiederladen blindlings den Verbalen Müll den die wöchentlich ablassen.


    Nein, überhaupt nicht. Es gibt Zusammenhänge, die mir (noch) nicht klar waren. Zum Beispiel, dass beim CAS mit "Mäusefürzen" geladen wird. Jetzt schon.




    Das glaube ich Dir unbenommen.



    Den Herren die Versucht haben mir ans Bein zu pinkeln hat man wegen Unwissenheit die Sprengpappe entzogen. Die haben vieleicht blöd aus der Wäsche geguckt.


    Ich wäre der Letzte, der Dir irgendwohin pinkeln würde.



    Eine Patrone etwickelt man auf seine Waffe und experimentiert nicht planlos in der Gegend rum.


    Warum denn in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah...........


    Würde ich ja gern. :)



    Die e-gun Pillen sehen echt gut aus, ich würde mich in Grund und Boden schämen jemandem so etwas anzudrehen. :blink:


    Ja. Ich habe mich auch geschämt, soetwas andrehen zu lassen. Aber ich hatte wenigsten noch den Mut, ein Bild davon einzustellen, statt es einfach zu verschweigen.


    8gr Trailboss in den Messingbecher und ab dafür. An Stelle von 5gr kann man auch Mäusefürze laden, wenn man die Mäuse vorher mit Kohlsuppe füttert.


    Das zum Beispiel ist etwas, was dem Profi klar ist, dem Anfänger aber nicht unbedingt. Deshalb finde es gut, dass Du das so deutlich sagst.


    Murmel, hab ich noch eine Chance bei Dir, oder hab ich mich inzwischen zu sehr disqualifiziert?


    LG .535

  • Moin


    Fragen kostet bei Murmel nichts und wenn Du Dich nicht zu meinen Freunden zählst kann ich Dir auch nicht helfen.


    Schraubermanni darf hier Reklame machen. Manni und ich lieben uns und basteln zusammen Geschosse bzw. labern am Telefon dummes Zeug. Ich hätte nie gedacht, daß mal ein Frankenweintrinker und Eßbanause mein Freud sein würde.


    Der hat mir mal Lebkuchen geschickt. Böse Zungen behauten diese Lebkuchen würden im Leo II verbaut um Wuchtgeschosse zu stoppen. Ich habe den Lebkuchen zwei Tage im Samowar eingeweicht, dann gings.


    Ich mache seit fast 30 Jahren keine Reklame weil ich händisch gieße und nur kleine Stückzahlen produzieren kann.


    Ich darf auch keinen Firmennamen führen.


    Ich habe das brav angemeldet und zahle brav Steuern, allerdings sehr sehr wenig im Vergleich zum ULLI.


    Ich habe für die Massenproduktion keinen Bock weil mir das "Wursteln und Basteln" einfach Spaß macht. Natürlich haben schon Firmen und Händler angefragt. Man wollte mir sogar Gießmaschinen in den Hof stellen. Mit sowas wird man aber abhängig und Lebensqualität steht bei Murmel an erster Stelle ( Essen, Trinken, Schießen , Angeln, Natur )
    Ergo habe ich weiter gewurstelt, habe Geschosse konstruiert, Sondermunition gebaut, alte Waffen zum Schießen gebracht und Laborierungen für die Kumpels ausgetestet, die beruflich/zeitlich dazu überhaupt keine Changs hatten oder nicht durften weil die Waffel oder Torte zum Shoppen wollte.


    In Rheinhessen ist die "Waffel" die Ehefrau und die "Torte" das Blasinstrument.


    Natürlich wird man auch ausgenutzt, belogen und betrogen. Damit muß man aber leben was bei mir lange gedauert hat um es zu begreifen. Die Ausnutzer befinden sich komischer Weise nur im engen Umfeld bzw. im eigenen Verein.


    Man muß also "sachlich" auf mich zukommen. Es gab Zeiten, da klingelte man Sonntags während des Mittagessens an meinem Hoftor, hielt die Hand auf und brabbelte " Hasse mal was zum Probiiiern " Oder man warf im Schützenhaus zwei Päckchen Hülsen vor mich auf den Tisch mit der Bermerkung "mach die mal voll". Oder wenn ich das Schützenhaus betrat kam die Frage " Haste Munition dabei"


    Man sollte verstehen, daß Murmel mitder Zeit etwas reservierter wurde.


    Wenn man in meinem Schützenkreis ruft " Murmels Großcaliber Blei- Geschoss und Munitions Knoff Hoff ..raus !!!! Dann schießen ca. 80% nur noch Luftgewehr Luftpistole und 22er Pfefferminzwaffen.


    Es gab Zeiten, da wurden bei Kreis und Bezirk alle GK Disziplinen mit meinen Geschossen gewonnen. Wir waren eine große Familie. Ich habe die Pillen gedreht. Die Spezies haben die Ladungen ausgetüftelt und ausgetestet. Am Ende schossen wir alle die gleichen Patronen bzw. Parameter und der beste Schütze hat gewonnen.


    Diese Zusammenarbeit fehlt in Waffenforen ganz gewaltig. Allerdings leben wir mittlerweile in einer Zeit wo jeder nur noch seinen "eigenen" Vorteil sieht.


    zb. Man holt sich bei mir 1000 357er ab und vertickt die im nächsten Verein für den dreifachen Peis. Der Rekord steht 1:5 (44 Mag Keith)


    Dem Ganzen habe ich seit längerem einen Riegel vorgeschoben und verlange Mitarbeit. Die Schmarotzer waren blitzartig verschwunden und schießen jetzt 100 Mäg Täsch im Jahr.


    Im ZEN gibt es den Spruch vom WEG DES WASSERS was für Dich heißt " Dellefon"


    Testmurmeln gibts allerdings nur für Problemfälle bzw. Exotencaliber. Sowas ist meine Spezialität.


    Hier im Forum gibt es gute Tips und weniger gute Tips. Wir haben aber noch Redefreiheit und jeder kann frei seine Meinung äußern ( Ich schätze aber nicht mehr lange)


    Als Frischling hat man ein großes Problem, alldieweil man diese Tips real nicht umsetzen kann weil man das in der Realität nicht gesehen hat. Man sollte sich einen Lehrvater suchen, diesen aber nicht nerven, sondern etwas Zeit investieren.


    Heißt zb.: Man geht nicht mit 10 Schuss auf den Stand zum "Probieren". Die meisten überschätzen sich dabei gewaltig.


    Ich habe für heute Mittag 9 Paras mit Bullseye und Lyman Klickern geladen ( 400 Schuss) diese schießen wir aus verschiedenen Waffen auf Präzision, Verbleiung, Funktion, Schussverhalten. Wir brauchen ein Massenprodukt für Platten Popper und sinnlose Knallereien. Herausgekommen ist eine Top schießende Matchpatrone die zudem äußerst preiswert zu laden ist.
    Allerdings sitzen in meinem Munitresor 300 Schuss Reste verschiedener Chargen die nicht gefunzt haben, sowas ist normal.


    Don Minestrone :drink:

  • Hallo Murmelgießer,
    was hat es eigentlich mit der 45 LC auf sich- bezüglich Trefferlage, dass die mit einer 44 Mag nicht mithalten kann.
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, sollte dass Geschoss ruhig den Lauf ausfüllen und auch ordentlich gekrimmt werden - ist das evtl ein Punkt, wenn man den nicht beachtet, dass es dann nichts wird mit gleicher Trefferlage?
    Wieviel Einfluss hat die Härte des Geschossblei s?
    Das Problem beim Wiederladen dürfte sein, dass man als Autodidakt sich langsam aber sicher alles selbst beibringen muss.
    Erstens gehen die Aktivitäten von älteren Schützen zurück, und zweitens läßt sich niemand gerne in die Karten gucken.

  • Hallo Murmelgießer,
    was hat es eigentlich mit der 45 LC auf sich- bezüglich Trefferlage, dass die mit einer 44 Mag nicht mithalten kann.
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, sollte dass Geschoss ruhig den Lauf ausfüllen und auch ordentlich gekrimmt werden - ist das evtl ein Punkt, wenn man den nicht beachtet, dass es dann nichts wird mit gleicher Trefferlage?
    Wieviel Einfluss hat die Härte des Geschossblei s?
    Das Problem beim Wiederladen dürfte sein, dass man als Autodidakt sich langsam aber sicher alles selbst beibringen muss.
    Erstens gehen die Aktivitäten von älteren Schützen zurück, und zweitens läßt sich niemand gerne in die Karten gucken.

    Erwähne nicht das Wort Trefferlage, da kriege ich Pickel und Schüttelfrost.


    Es gibt für alles eine einfache Antwort " DIE WAHRHEIT ZEIGT DIR IMMER DIE SCHEIBE "


    Einfluß auf die Präzision haben sämtliche Parameter dh. Laufprofil, Drall, Diameter, Geschossmaterial, Schmierung, Pulverorte, Hülse, Primer, Waffe, Schussentfernung bla bla bla......blabla


    Heißt: Eine Patrone entwickelt man aus all diesen Komponenten, daß nennt sich Laborieren.


    Ladedaten in Büchern oder die hier eingestellt werden, können nur Anhaltswerte sein. Man kann Glück haben und es funzt, es muß aber nicht alldieweil in den seltensten Fällen die gleichen Komponenten zur Verfügung stehen.


    Und dann kommt der größte Faktor der nicht kalkulierbar ist, daß ist das Individium welches den Abzug betätigt. ^^


    Und Leute die ihr Wissen nicht weitergeben tun mir einfach nur leid oder man muß sie einfach Ringzahlmäßig in die Tonne treten . Dann kommen die schon kleinlaut angedackelt...ei ähm was haste denn da drinn und welche Pille sitzt da drauf.


    Alles schon zigfach erlebt.


    Gestern habe ich wieder sowas erlebt. Ich habe für meinen Kumpel bzw. mache für meinen Kumpel schon seit langem das Munitionsknoffhoff. Schießn kann er aber im fehlt Zeit. Seit ein paar Wochen bastle ich an einer preiswerten 9 Para Patrone für Stahlplatten, Popper u.ähnl.


    Herausgekommen ist per Zufall eine tolle Matchpatrone die zudem noch sehr Preiswert ist. Er hat gestern seinen persönlichen Rekord um über 10 Ringe verbessert.


    Ich helfe ihm aber nur weil er mit mir schießen fährt und planlos Muni vernichtet. Würde er das nicht machen, bekäme er nicht mal ein abgeschossenes Primerchen von mir. Murmel ist schon immer so eingestellt. Die jeweilige Leistung des Schützen ist mir dabei egal, Hauptsache man macht mit.


    Jetzt kommen die die Buben in den 800€ teuren Trachtenjacken und den gedjunten Knarren auf den Trichter diese Patrone zu kopieren und das ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Denn während mein Kumpel und Murmel das Blei aus den Kugelfängen ausräubern um preiswerte Geschosse zu gießen oder in der Gegend rumkutschen um Letternblei gegen Single Malt tauschen, sitzen die Wiederlademunitiongernehabenwoller an der Theke und dreschen inhaltslose Sprüche über ihre optimalen Ladungen. Daß sind die Leute die Du beschreibst.


    Murmel macht aus nichts ein Geheimnis außer über die Herstellungsmethode seiner Geschossfettpampe hehehehe


    Da das Zeug bei der Verarbeitung problematisch ist, mächt das auch nix


    Neues Murmelsches Zufallsprodukt.


    9mm Para
    Lyman 123gr Kegelspitz mit kleinem Flachkopf.
    Geschätzte 12 BHN
    4,2 Bullseye
    S&B Primer
    Hülse S%B, CBC im Prinzip geht alles
    V/o 360 m/s


    Preis pro Knall 3,9 Ct.


    Das Gießen und das Drumherum darf man nicht rechnen, daß ist Hobby.


    Waffen: S&W Target CH. und meine Oschatz SIG. Die S&W geht suppi.


    Ich stelle immer zuerst eine Legierung her. Dann gieße ich Geschosse, mache Versuche und wenns funzt kann ich wie jetzt bei der Para etwa 8000 Schuss eines gleichen Geschossloses herstellen. Sowas ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil einer Handgießmaschine 8o


    Ich brauche mir auch keine Gedanken mehr über Präzision zu machen, die ist für die nächsten 8000 Schuss gewährleistet.


    Tip: Erst die Komponenten kaufen und dann Laborieren. Es müssen/sollten auf den Päckchen für große Stückzahlen die gleiche Chargennummern draufstehen.


    Daß das bei den heutigen Preisen schwer machbar ist, weiß ich auch. Daß Sammelbestellungen nicht funzen, habe ich schon bitter festgestellt. Daher kommen auch meine Primervorräte. Allerdings bin ich da heute froh drumm.


    Ein Opel Fahrer fährt nicht zu VW um sich die Kiste erklären zu lassen. So ähnlich sollte man als Wiederlader denken.


    Don Makrone


  • Wann hast du die Zünder und das Pulver gekauft?
    Wenn ich mir aktuelle Preislisten anschaue, komme ich da nicht mal entfernt hin.

  • Moin .535,


    wofür nutzt Du denn die .45CL? Den Revolver hattest Du ja genannt, aber welche Disziplin? Einfach 25m präzi?


    Ich selber nutze IMR Trail Boss (4,5gr) mit Bleigeschoss (250gr) fürs CAS (KW + LW (20")). Bei LW mit 20"-30" - Läufen nehme ich Alliant Unique (6,7gr) mit eben selben 250gr -Geschoss für 50m - 100m. Wie schon andere gesagt haben ist .45LC nicht das allerpräziseste Kaliber, jedoch meine ich sagen zu können, dass die größere Schwankung meistens durch den Schützen selber verursacht wird. ;(


    Die .45CL ist in der Tat eine gute Patrone zum üben, da einfach zu laden (keine Flaschenhalshülse) und es gibt jede Menge Ladedaten von allen Treibmittelherstellern. Murmelix ist da ein Experte. Wenn er sagt: "Das ist so!", dann ist das auch so!


    Deine Geschosse von Frank Otto sind grundsätzlich eigentlich recht gut, aber ich gebe dir Recht, dass 40% Ausschuß viel zu viel sind. Bei mir waren es gerade mal 10 - 15 Stück bei 1.500 gekauften. Wende dich einfach nochmal an ihn und sage ihm, dass dir die Qualität nicht zugesagt hat. Eigentlich kann man ganz vernünftig mit ihm reden, wenn man seinen Berliner Dialekt versteht.... ;)


    Alternativ kann ich dir "Schraubermani" sehr empfehlen. ::c.o.l) Seine Pillen sind sehr gut und auch preiswerter. :thumbsup:


    Grundsätzlich kann ich dir sonst nur noch den Rat geben, mal im Verein von allen Schützen, die das selbe Kaliber nutzen, welche zu schnorren (im Tausch gegen ein alloholfreies Bier z.B.) und einfach in deiner Wumme auszuprobieren. Dann kannst Du dir ggf. viel Zeit sparen, wenn Du merkst, dass eine Laborierung bei dir gut geht und Du nur noch Feinheiten anpassen mußt. So hast Du einen Richtwert und gehst dann langsam Schritt für Schritt alle Komponenten nacheinander durch.


    Viel Spaß am Basteln und viel Erfolg mit den Resultaten wünscht dir ...


    Der Ethan :Cowboy: