Ab wann lohnt sich das Wiederladen ?

  • Hallo Leute


    Da ich in letzter Zeit mit meiner SIG 210 sehr viel am Stand bin macht sich dies natürlich finaziell bemerkbar. Gibt es eine Faustregel, ab wieviel Schuss im Monat sich das Wiederladen von 9mm lohnt ? ?(


    Danke "Beginner"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Beginner ()

  • Hallo,
    meiner Meinung nach lohnt sich das Wiederladen aus finanziellen Gründen immer dann:


    1. Wenn man die eigene Zeit nicht einrechnet.


    2. Wenn man das entsprechende Equipment zur Verfügung hat.
    (Falls nicht wird gerade bei der 9mm die Ammortisierung etwas dauern).


    D.h. Meiner Meinung nach lohnt sich das Wiederladen von 9mm Munition aus finanziellen Gründen nicht.


    Grüße
    Brommy

  • Herzlichen Dank


    Mal ganz unabhängig vom Equipment, was kostet das wiederladen einer einzelnen 9mm Luger. Müssen da besondere Hülsen gekauft werden ?


    Erstmal meine Ansicht:
    rein finanziell lohnt sich das nicht! (für Waffen wie 'ne alte P08 mal abgesehen)


    Hülsen kannst Du fast alle nehmen, hauptsache gleichmäßig eine Sorte - und natürlich mit Boxerzünder (das ist aber eh die Regel)


    Geschoss ca 7,5 Cent
    NC-Pulver ca 3,5 Cent
    Zündhütchen ca 3 Cent


    Preise beziehen sich auf Deutschland, in Ösiland sieht es wg. anderer Gesetzeslage günstiger aus!


    Mo

  • Moin


    Wer Patronen wiederläd um Geld zu sparen sollte ganz schnell damit aufhören, denn er hat für sein Hobby die falsche Einstellung.


    Mich kostet eine Wiedergeladene Para mit selbstgegossenen 147er Wich Bleiklickern 4 Ct


    Zähle ich den Preis für das dafür benötigte Equipment zusammen, wirds mir übel und die Nudeln vom ersten Kindergeburtstag meine Tochter kommen hoch.


    Wiederladen ist Hobby im Hobby, so muß man das sehen.


    Wenns Dir keinen Spaß macht Patronen zu machen, laß es lieber bleiben.



    :drink: ::frinds:: :thumbsup:

  • Wiederladen lohnt sich für jeden, der gerne selbst etwas schafft! Es ist doch ein eigener Sport, durch austragen zur eigenen, "perfekten" Patrone zu kommen! Billig macht China und Rumänien... Aber Präzise, das kann der Wiederlader besser! Wiederladen ist Selbstverwirklichung und erfordert Hirn! Wenn dir die Zeit zu schade ist, dann hock dich vor den Fernseher und schau Hartz4-TV... Selbst die 9 para kann eine Herausforderung sein, wen du eine empfindliche Waffe hast. Such dir nen Schützenkollegen, der selber lädt und schau es dir an!

  • Bei den gängigsten Kalibern, wie 9mm, .308, .223 lohnt sich das Wiederladen nur in Bezug auf bessere Präzission, da die Mun auf die entsprechende Waffe angepasst wird. Bei Exotenkaliber oder höherpreisigerer Mun rentiert es sich schon. Wichtig dabei ist es, Hülsen möglichst billig zu bekommen, z.B. von Miitschützen, die die Hülsen wegschmeissen. Hülsen kannst Du dir fast in jedem Schützenhaus aus dem Hülsenabfall ausklauben.


    Wiedergeladen wird auch, um spezielle Mun z.B. für das CAS Schiessen, bei dem nur Bleigeschosse erlaubt sind... herzustellen oder Schwarzpulver anstelle von Nitro als Treibmittel zu verwenden

    Erik - the master of desaster
    Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet (Samuel Langhorne Clemens)

  • D.h. Meiner Meinung nach lohnt sich das Wiederladen von 9mm Munition aus finanziellen Gründen nicht.


    Da sehe ich anders. Es kommt immer darauf an, womit ich die wiedergeladene Patrone vergleiche. Vergleiche ich die Preise der wiedergeladenen Munition mit der gerade am Markt billigsten Fabrikmunition lohnt es sich niemals. Allerdings schießt man dann mal Geco, mal S&B, Topshot, Blaser Brass usw.
    Vergleiche ich mit anderen Sorten sieht es schon wieder anders aus.


    Meine S&W Target Champion läuft am besten mit schweren geschossen und etwa 280m/s. Super ist hier die Magtech 147grs TC Subsonic. Die Munition kostet etwa 230 Euro per 1000. Wenn ich selber lade, kosten mich die Geschosse 75 Euro (H&N .356 TC 145grs), Zündhütchen 27,5 Euro (Federal SP), Pulver ca. 17 Euro (VV N340). Somit kosten mich 1000 Patronen 119,50 Euro. Hülsen bekomme ich losgleich kostenlos vom Stand (CBC). Ich spare als rund 110 Euro auf 1000 Patronen. Im Jahr verschieße ich etwa 5000 Stück. Also wo lohnt sich das nicht finanziell? Ich muss die Anschaffungskosten für die Ausrüstung ja nicht nach einem Jahr wieder drin haben.

  • Also wo lohnt sich das nicht finanziell? Ich muss die Anschaffungskosten für die Ausrüstung ja nicht nach einem Jahr wieder drin haben.

    Die Ausrüstung fällt ja nur einmalig an. Die würde ich daher von der betrachtung über mehrere Jahre eher vernachlässigen. Ist ähnlich wie z. B. eine Gasanlage beim Auto, da muß ich zunächst z. B. € 4000 für die Umrüstung ausgeben, spare aber in den nächsten Jahren die Investition wieder herein.


    Ich schließe mich da der Argumentation von Murmelegießer an.
    Ich habe wenig Zeit und noch einige andere Hobbies (z. tanzen, skifahren, Motorrad, Motorsport schauen, etc.), von daher möchte ich nur schießen und meine Zeit nicht noch fürs Wiederladen opfern.


    Als Selbständiger bin ich gewohnt, auch meine Arbeitszeit zu berechnen. Selbst wenn ich da nur ganz vorsichtig mit € 50 pro Stunde kalkuliere und das zu den reinen Materialkosten hinzurechne, denke ich, geht die Rechnung beim Wiederladen nach grober Schätzung schon nicht mehr auf.


    Ich habe mich da noch nie exakt mit beschäftigt, in diesem Zusammenhang würde es mich mal interessieren, wie lange so ein Wiederladevorgang genau dauert (sicher auch vom Equipment abhängig)?


    Eine höhere Präzision sehe ich natürlich schon als Vorteil an.



    lg Rüdiger:-)

    Desert Eagle Club in Deutschland e.V., BDS, VdRBw,
    Freie Schützen in Deutschland e.V
    ., German Rifle Association, FWR, ProLegal


    Gustav Heinemann: „Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz."

  • Patronen die es so nicht zu kaufen gibt.


    genau das ist.s. :thumbsup::thumbsup:

    "DDR 2.0"? ?...nein Danke ! ! Ich durfte "1.0" zur Genüge erleben. :sdb1: Mein "Vorbild " ?.....siehe "Avantar" !
    Neuerdings, Mitglied des ( im Reservat lebenden ) Indianerstammes "Pack"

  • So etwas aus reiner finanzieller Sicht zu betrachten, na ich weiß nicht. Aber wenn dann gibt es eine einfache Rechnung. Nennt sich "break even analyse" und rechnet wirklich alles mit rein und sagt einem was wie und wann wo sinnvoill ist. Wohlgemerkt aus finanzieller Sicht. Wenn Du es genau wissen willst, mach Dir die Analyse und Du weißt ob es sich für Dich rechnet. Link:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gewinnschwelle

  • Als Selbständiger bin ich gewohnt, auch meine Arbeitszeit zu berechnen. Selbst wenn ich da nur ganz vorsichtig mit € 50 pro Stunde kalkuliere und das zu den reinen Materialkosten hinzurechne, denke ich, geht die Rechnung beim Wiederladen nach grober Schätzung schon nicht mehr auf.


    Das Wiederladen ist bei den meisten Schützen Bestandteil des Hobbies. Außerdem darfst Du nicht nur das Finanzielle, sondern mußt Du auch die (möglichst) gesteigerte Präzision mit einberechnen.

    HK-Fan



    "Gedanken sind mächtiger als Waffen. Wir erlauben es unseren Bürgern nicht, Waffen zu führen - warum sollten wir es ihnen erlauben, selbständig zu denken?" Josef Stalin


    **SUPPORT GERMAN TROOPS** ::Flgde::

  • Wiederladen lohnt sich, wenn Du experimentierfreudig, Besitzer einer Waffe mit Exotenkaliber oder einer, für die es keine Muni mehr gibt oder Massenverbraucher bist.


    Wer im Jahr 4-5000 9Para durch den Lauf läßt, sollte es sich überlegen, damit anzufangen. Auch, wer sich die Patronen für seine Waffe praktisch selber in den Lauf klempnern will.


    BTW: hätt `ne Ladung .308er Hülsen (PMP, Berdan) und .38er Hülsen (vorw. Geco und SB, Boxer), alle 1x abgefeuert, an den Mann oder die Frau zu bringen.
    6,5x55 (S&B, Boxer)und 9 para (Geco, Boxer) sind auch noch paar da.

    Wer uns das Recht auf Waffenbesitz nimmt,nimmt den Bürgern auch den Einfluß auf die Regierung.(Sarah Merkle )
    Leute die mich kennen,mögen mich-Leute die mich nicht mögen,können mich!
    Ich bin stolz darauf zu Bratzen,Mob,Pack,menschlichem Dreck,Dunkeldeutschland und Mischpoke zu gehören! :P

  • Herzlichen Dank für die vielen Antworten. Wenn ich so eure Antworten alle studiere, sehe ich, das es sich für mich zumindest im Moment noch nicht lohnt ein "Wiederlader" zu werden- Trotzdem lese ich gerne eure weiteren Beiträge und eure Disskusion untereinander gerne mit


    Herzlichen Dank

  • Herzlichen Dank für die vielen Antworten. Wenn ich so eure Antworten alle studiere, sehe ich, das es sich für mich zumindest im Moment noch nicht lohnt ein "Wiederlader" zu werden- Trotzdem lese ich gerne eure weiteren Beiträge und eure Disskusion untereinander gerne mit


    Herzlichen Dank


    Widerladen ist ein Prozess der sich entwickelt. Du mußt einfach anfangen (klein). Eine einfache Ausrüstung kannst du bei egun erwerben. Presse, Waage, Pulverfüller, Matritzen, kleinteile 300 - 350.-€ und los geht es mit dem selbermachen. Alles andere kommt von allein, glaube mir :thumbup:


    LG Andreas

    Das Glück bevorzugt den, der vorbereitet ist.

  • Wer Patronen wiederläd um Geld zu sparen sollte ganz schnell damit aufhören, denn er hat für sein Hobby die falsche Einstellung.

    Wiederladen ist Hobby im Hobby, so muß man das sehen.

    Wenns Dir keinen Spaß macht Patronen zu machen, laß es lieber bleiben.

    Hi Murmel,
    so sehe ich das auch.
    Und deshalb mache ich auch den 27iger.
    Macht Irre viel Spass sich damit zu beschäftigen.
    Peter

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • Vergesst nicht die Kosten für Lehrgang und Erlaubnis...:D
    Da mich gerade die neunPara ärgert: für die Schei$$ Patrone würde ich nie das Wiederladen anfangen. Zicke


    Lieblingszitat aus eGun:


    "Die deutlich beriebenen Metallteile und vereinzelte Flugrostspuren
    verleihen der Waffe einen authentischen Used Look"
    ::hahah::

  • Vergesst nicht die Kosten für Lehrgang und Erlaubnis...:D
    Da mich gerade die neunPara ärgert: für die Schei$$ Patrone würde ich nie das Wiederladen anfangen. Zicke

    Vergesst nicht die Kosten für Lehrgang und Erlaubnis...:D
    Da mich gerade die neunPara ärgert: für die Schei$$ Patrone würde ich nie das Wiederladen anfangen. Zicke


    Abber nicht mit meinem neuen Bullseye Schätzchen und 147gr Wichers


    Ei wie geil, die armen Stahlplatten tun mir jetzt schon leid.


    Per Pfund 2400 Kracher.