WES Aargau - high speed!

  • Man beschwert sich ja gerne und oft über Ämter und so.


    Aber hey - am Freitag den Antrag für den WES eingeworfen, heute ist er da!
    Hut ab, das ist ja schon die reine Postlaufzeit, Bearbeitungsdauer also quasi "null" :thumbsup:


    Aargau rockt 8o

    Wie, die Zielscheibe hängt in der anderen Richtung?

  • Blöder Kantönligeist :D Ich wurde etwa 5 Tage nach dem Einreichen des Gesuchs von einem Polizisten des lokalen Polizeipostens angerufen (aufs Handy, während der Arbeitszeit :think: ) und der stellte mir dann Fragen wie "Für was brauchen Sie die denn" oder "Haben Sie schon Erfahrung damit" ("ja wie auch, wenn ich noch keine hatte.." :P ).. Alles in allem dauerte es etwa drei Wochen (inkl. Bestellung Strafregisterauszug), bis ich diesen Zettel namens "Waffenerwerbsschein" endlich in der Hand hatte und an den Waffenladen senden konnte :cursing:


    Hab mit anderen Beamten auch schon solche Erfahrungen gemacht. Für die Schule (Vertiefungsarbeit Thema "Migration") brauchte unsere Gruppe Infos, also sind wir erstmal zum Migrationsamt. Die schickten uns weiter ans Einbürgerungsamt, welches uns wiederum ans Einwohneramt verwies ::schlag3::


    Ah, fast vergessen: Natürlich in St. Gallen.

  • Wow!


    Bei meiner ersten Waffe, einem PE90, habe ich etwa 3 Monate gewartet (lag 2 Monate beim Polizeiposten)


    Bei meiner zweiten Waffe, 1911er, habe ich 2Monate gewartet um dann Samstag morgens um 07.30 angerufen zu werden ich solle sofort auf dem Polizeiposten
    antanzen und mich rechtfertigen, sonst würden Sie den nicht mehr abschicken (Strafregister 2 Monate gültig)


    Bei meiner dritten Waffe war der Antrag (es stand "halbautomatische Maschinenpistole 9mm") rasch beim Waffenbüro. Der nette Herr rief mich dann an und erklärte
    mir er könne mir keinen WES auf eine Maschinenpistole ausstellen, da dies eine Seriefeuerwaffe sei. Nach mehreren Erklärversuchen liess er sich nicht belehren und
    ich hatte nen WES für eine Pistole. Zum Glück hab ich nen kulanten Händler.


    gruss

  • Jein:think:
    [b]Bundesgesetz über Waffen, Waffenzubehör und Munition


    Art. 3[/b]
    Recht auf Waffenerwerb, Waffenbesitz und Waffentragen
    Das Recht auf Waffenerwerb, Waffenbesitz und Waffentragen ist im Rahmen dieses
    Gesetzes gewährleistet.


    Art. 8
    "..."
    2 Keinen Waffenerwerbsschein erhalten Personen, die:
    a. das 18. Altersjahr noch nicht vollendet haben;
    b.22 unter umfassender Beistandschaft stehen oder durch eine vorsorgebeauftragte
    Person vertreten werden;
    c. zur Annahme Anlass geben, dass sie sich selbst oder Dritte mit der Waffe
    gefährden;
    d. wegen einer Handlung, die eine gewalttätige oder gemeingefährliche Gesinnung
    bekundet, oder wegen wiederholt begangener Verbrechen oder Vergehen
    im Strafregister eingetragen sind, solange der Eintrag nicht gelöscht
    ist.


    http://www.admin.ch/ch/d/sr/5/514.54.de.pdf

  • Mit dem WES hatte ich auch positive Erfahrungen. 31. Dezember den Strafregisterauszug bei der Post verlangt, anfang Januar erhalten. Sofort WES am Freitag persönlich auf die Gemeinde gebracht, doch die Zuständige Frau war noch in den Ferien. Also hat sie das ganze Montag bearbeitet; Montags darauf konnte ich den WES direkt auf der Gemeinde wieder holen.
    Achtung: Inzwischen werden WES für mehr als eine Waffe nur ausnahmsweise erteilt! Wahrscheinlich wollen die Behörden pro Waffe 50.-, nicht pro drei... :pinch:


    Und gerade vorhin habe ich mir einen wunderschönen K31 gekauft - natürlich ohne WES :thumbsup:

  • Ja die Beamten im Wallis sind ein Fall für sich..
    Allenfalls mal bei ProTell anfragen, wenns wieder Probleme gibt..


    Woher weisst du das? Hast du auch schon Erfahrungen gemacht mit den Herren?


    Und inwiefern kann mir das ProTell helfen?


    edit: ich habe grad die septemberausgabe gelesen. alles klar
    gruss

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von david ()

  • Achtung: Inzwischen werden WES für mehr als eine Waffe nur ausnahmsweise erteilt! Wahrscheinlich wollen die Behörden pro Waffe 50.-, nicht pro drei... :pinch:


    Das ist schon länger so.. Ich hatte da aber noch nie Probleme. Die 50.- gelten für den WES und der beinhaltet im optimal-fall 3stk.
    K31 werde ich mir wohl auch als nächstes anschaffen.. ev. noch 'nen K11.

  • Das ist schon länger so.. Ich hatte da aber noch nie Probleme. Die 50.- gelten für den WES und der beinhaltet im optimal-fall 3stk.
    K31 werde ich mir wohl auch als nächstes anschaffen.. ev. noch 'nen K11.

    Ich wurde angerufen und gefragt, ob ich wirklich zwei Waffen brauche (habe zwei angegeben). Da meinte ich, dass ich sicher eine 9mm will, aber evtl. noch eine Kleinkaliber, wobei das im Moment wohl eher nicht der Fall sein wird. Dann wurde mir ein WES für eine Waffe ausgestellt. Letztlich liegt es wohl an der ausstellenden Behörde, wie sie das mit mehreren Waffen handhaben. Ich behaupte ich hätte auch zwei gekriegt, hätte ich darauf bestanden.


    Der K31 ist echt schön. Freue mich auf den ersten Standbesuch damit. K11 ist halt wesentlich unpräziser zum schiessen, Interessant wäre jedoch noch das Langgewehr 11, welches seinen Namen wirklich verdient hat ;)

  • hab heute mal das gesuch für den schein (mein erster...) bei der gemeindeverwaltung abgegeben. ist im kanton be ...nimmt mich mal wunder wie lange es geht...kann nur sagen die in bern mit dem strafregisterauszug waren sehr schnell...letzten donnerstag in auftrag gegeben und am montag (dem ersten ferientag) kam er am morgen per einschreiben.


    ich hoffe mal die gemeindeverwaltung gibt ein bischen gas, wobei ich eher schwarz sehe das ich den schein schnell zurück bekomme...ich hab schon die begeisterung und motivation der lehrtochter gesehen...am reden an mit der gemeindeverwaltung hätte man schon meinen können es sei ein privileg einen wes zu bekommen... ich hätte fast gesagt das ich alle bedingungen für den erwerb erfülle und der gesetzgeber in dieser hinsicht klar geregelt hat wer einen bekommt und wer nicht...mit grosser wahrscheinlichkeit wird es nicht das letzte mal sein das ich einen wes beantrage, so werden die auch noch ein bischen routine bekommen... :)


    ich bin mal gespannt ob ich von freund und helfer auch noch kontaktiert werde...wäre ja auch nicht tragisch...muss sagen im kanton bern sind die korrekt und eigentlich ganz zuvorkommend. besonders die leute bei der kapo bern fachbereich waffen usw :
    habe meinen händler nicht erreicht und fragte dort mal nochmal nach um die ein oder andere frage zu klären. der freundliche herr am telefon nahm sich zeit und gab mir mehr als gut auskunft...super sache dort :)


    nun heisst es halt däumchen drehen und warten

  • Diesbezüglich habe ich sehr positive Erfahrungen auf meiner Gemeinde gemacht. Die Zuständige Dame ist vom Polizeisekretariat und antwortet immer schnell und sauber per E-Mail. Nur telefonisch ist sie praktisch nicht zu erreichen :S WES hatte ich auch in Windeseile. Sie hat den sofort bearbeitet und an die Kripo weitergeleitet, dort lag er dann 2-3 Tage, genau 7 Tage nach aufgabe des Zettelchens hatte ich meinen WES bereits.