Was für UHRen habt ihr?

  • Hi Quax,


    die .35Rem und die 444 hab ich noch nie geschossen - wie fühlen die sich an? Ich fand die 45-70 aus der 1895CB am schönsten - dumpfes, langsames Schieben in der Schulter, unnachahmlicher Sound, und ein herrlich dickes Loch in der Scheibe ;-) ;-)


    Deine 444 gefällt mir "trotz" des Halb- oder 2/3-Magazinrohrs - hast du da was dran gemacht?


    Gruss marlinitis

  • Die .35 Rem ist auch in D ein echter Exot. Sie schießt sich knackig, aber nicht übertrieben stark. Die Hülsen werden mit Gold aufgewogen. Ich hatte ein halbes Jahr nach bezahlbarer Munition gesucht und einen größeren Posten bei Egun gefunden. Jetzt habe ich Hülsen bis zu meinem Lebensende (was hoffentlich noch lange dauert). Meine Ladedaten kann ich aber nur hinter vorgehaltener Hand sagen, da ich .357 Mag Geschosse verlade und es somit unsagbar günstig wird. Auf originale Geschosse hatte ich mal 9 Monate gewartet. Macht Spaß. Die .444 Marlin ist schon eine Wuchtbrumme, jedoch mit einer stammen .45-70 Gov nicht zu vergleichen, obwohl die Hülse ein Stück länger ist. Durch die Schaftkappe tut sie jedoch kein Stück weh. Auf der Schießanlage ist sie schon mal ein Hingucker, da kaum jemand damit rechnet, da die meisten Unterhebler .30-30 Win sind. Auch hier ist das Wiederladen günstig, im Verhältnis zu neuer Munition. .44 Mag Geschosse, Pulver fast bis obenhin und Attacke. Macht auch mega Spaß. und die Waffe hüpft dabei immer so schön.

  • Hallo malinitis,


    mein 1894 CS hat das Kaliber .357 Magnum da ich kein Wiederlader bin, ausserdem stehe ich auf handlichen kurzen Langwaffen wie z.B. Erma M1 und FR8 weil ich eh nicht weiter als 100 Meter im Verein damit schiessen kann.


    Grüsse
    czler :drink:

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • Hallo & :wellkome: hier im Forum!

  • Hallo, @Ich-bins auch ;-)


    Danke auch für dein Willkommen.


    Was hast du für ein Schätzchen - ich meine natürlich UHR, nicht die Lieblingswaffe!


    @czler: .357 ist aus der Marlin eins der schönsten Kaliber, vor Allem, wenn man wiederladen darf oder lässt (hab den Schein leider noch nicht :-( ). Ein 180er Geschoss vor nem etwas langsameren Pulver als für die Revolvermun eigentlich verladen ist, und der Spass geht erst richtig los. Auf der 100er-Bahn Zehner "jagen", und auf 300m die Ordonnanzler ein bissel ärgern ;-) Geht mit der Fabrik-Fiocchi leider nicht, auf 250m haut´s die Geschosse in den unteren Rahmen mit der Originalvisierung. Mit nem guten Glas wär das wohl auch noch machbar....oder mit ballistischer Flugbahn ;-)


    @Quax: Was für .357er Geschosse?!? Die .35Rem. will doch eigentlich 200er, und die kommen mit einigermassen Speed aus dem Rohr, sollten also Mantelgeschosse sein. Oder bastelst du dir aus Standard-158grainern ne Highspeedpille?!? ;-)

    .44 Mag Geschosse, Pulver fast bis obenhin und Attacke.

    DA kannst du aber auch kein Blei nehmen, selbst mit Mantel wirds ab ner bestimmten Geschwindigkeit kritisch, oder nicht? Da war doch was mit Geschosszusammenhalt der 44er bei den Geschwindigkeiten (und U/sek) der 444?


    Kenn ich natürlich alles nur vom Hörensagen, ist mir physikalisch aber nachvollziehbar 8-.)


    Grüsse, und schlaft gut, marlinitis

  • Für die .35 Rem und .444 Marlin nutze ich LOS Kurzwaffengeschosse. .35 Rem - .357Magnum HP 158 grain und .444 - .44 Magnum RN 240 grain. Klappt super, für Spaß haben auf 50 und 100 Meter vollkommen ausreichend. Die verkupferten Bleigeschosse vertragen sich blendend mit den Micro-grooves.

  • Hi,


    ein wenig vom Hauptthema des Threads weg:


    Wer kennt nicht den Stress wenn´s um irgendwelche Zollschrauben für unsere Lieblinge geht? Bin auf meine 39er grade ein Glas am montieren (Augen machen´s einfach nicht mehr). Hatte mir an der 1894er mit ner seehr langen Trainingsserie (so 250 Schuss) auch schon ne Schraube aus dem System "rausgeschossen". Da braucht man Zeugs, welches in "normalen" Zollschraubenlisten gar nicht vorkommt.
    Beim aktuellen Fall mit dem Glas ging es um Zollschrauben im Sondermass 8-40, ist kein UNF sondern nochmal was anderes, um die 11mm-Schiene montieren zu können (ist ja für Montage vorbereitet das System). Hab ich um´s Verrecken nicht gefunden - bis ich auf den Laden "Astro-Electronik" gestossen bin! Nein, nicht verwandt oder verschwägert, aber der hat scheinbar wirklich ALLES was man an Zollschrauben brauchen kann (im Gegensatz zu "Zollshop" - sind liebe Leute, sehr auf Service bedacht, aber eben nicht alles bekannt was man so brauchen kann...). Schrauben kamen gestern an, Glas ist montiert, nach Feierabend geht´s an´s Testen ;-) ;-)


    ...Einfach ein Tip aus aktuellem Anlass ;-)


    Glas ist im Moment nur ein 35€-Scherben von Norconia, wenn ich damit besser treffe als "blind" kommt ein Prostaff 4x32 drauf und gut ist - zum Spasserhalt am Schiessen sollte es reichen.


    Grüsse marlinitis

  • Hi @Quax,


    hab mich jetzt mal nach den LOS umgeschaut - kannte ich bisher nicht (habe wie geschrieben den WL-Schein noch nicht). Sehen interessant aus, die Dinger.
    Was etwas schade ist: die haben keine "Zwischendurchmesser" laut Liste, die kann man je nach Lauf schon mal brauchen...aber solange sie aus deinen Marlins fliegen passt das ja! Und dass die mit den Microgrooves passen ist klar - die waren ja für Mantel- u.ä.-Geschosse gedacht.
    Was ich nicht finde ist eine Angabe über die Schichtstärke der Geschosse. Würde was drüber aussagen, was die alles aushalten. Bekannter hat mit H&N CuHS bei heftigen Ladungen schon Totalzerlegungen auf dem Flug erlebt - die Scheibe hättste sehen sollen ;-)


    Grüsse marlinitisMarlins_gesklein.jpg


    ...hier noch ein Bild der (fast) gesamten Pracht - die oberen zwei sind von meinem Weib, die kleine Erma inzwischen an einen Freund weitergegeben und stattdessen eine weitere 39A im Haushalt ;-)

  • Hi @r2d2,


    ...die Aktion hatte tierisch Laune gemacht - erst mit dem Schweden ein bissel die grosse Scheibe gelöchert - dann wollten wir´s wissen: Mit der offenen Marlin Originalvisierung gut suppentellergross auf 200m liegend aufgelegt, bei 250 war dann rum - nur noch Einschläge im Rahmen wenn überhaupt ;-)


    Was schiesst du an Ordonnanzwaffen? Wir haben nur den Schweden - meiner von ´15, ihrer von ´05


    Grüsse marlinitis

  • G98 , K98 , FR8 , No4Mk1 , M91/30 (ung. FEG)


    Den K98 ( 308 Win. ) habe ich mir bauen lassen .



    r2

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von r2d2 ()

  • Hi @r2d2,


    Donnerwetter - da rummst es ganz schön bei dir ;-)


    Hast du vor, dir eine gesamteuropäische Sammlung aufzubauen?!?

    Den K98 ( 308 Win. ) habe ich mir bauen lassen .

    Warum weg vom Originalkaliber? Deine Munbeschaffung ist doch sowieso ein logistischer Alptraum .::t.ü.r::.


    Grüsse marlinitis

  • Nö , eigentlich nicht. Aber ein MAS 36 und eine Enfield M17 könnten meine Sammlung ergänzen!! :happy:


    ..........Originalkaliber?
    Hatte einen alten S42 er (Nummerngleich) , der war allerdings schon recht narbig und der Lauf rauh!
    Den wollte unbedingt ein Kumpel ( Mauser-Sammler) haben und bot mir dafür
    die Enfield N0.4MK1 (Long Branch) zum Tausch an, was ich im nachhinein nie bereut habe! ::happy2::
    Die N0. 4 schießt einfach erstklassig,hat eine Lochkimme und eine lange Visierlinie. Das passt!!
    Munitionsbeschaffung kein Problem , die mach ich selber , außer Schrot und 22er.


    r2

  • "Junger Eisenbahner",...ich krieg mich nicht mehr ein..
    :hyster:::lachen2::::hahah::

    "DDR 2.0"? ?...nein Danke ! ! Ich durfte "1.0" zur Genüge erleben. :sdb1: Mein "Vorbild " ?.....siehe "Avantar" !
    Neuerdings, Mitglied des ( im Reservat lebenden ) Indianerstammes "Pack"

  • War heute das erste mal mit meiner Uberti hennry auf dem schiessstand.
    Leider lief es nicht so erfreulich
    Ich muss rund 20cm unter der 10 anhalten so dass ich auf 50m treffe
    bei der Zuführung der Patronen hat es diverse male Probleme gegeben die patrone hat geklemmt genauergesagt am unteren rand des patronenlager angeschlagen und konnte dadurch nicht eingeführt werden
    Hat jemand Verbesserungsvorschläge
    Gruss

  • Dem Patronenlager fehlt wohl die Anfasung. War bei meiner Uberti 73 auch so. Wird wohl gerne mal vergessen. Und das andere: Kimme ca. 1,3 mm zu hoch oder Korn ca. 1,3 mm zu Kurz. Kannst du mal ein großes Foto von Kimme und Korn machen?

    "Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten"
    Theodor Adorno

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Dzilmora ()