.44mag Cast Bullet RCBS 429-240-SIL GC N110

  • So hier mal meine richtig gut gelungene Ladung.
    Super Ergebnisse sowohl aus n S&W M29 mit 6,5Zoll Lauf als auch aus n UHR Marlin 1894 mit 20 Zoll Lauf und Micro Groove Barrel !!! (wo es doch immer heißt die laufen mit Blei nicht so gut)


    Geschosse gegossen aus der RCBS Kokille .429-240-SIL GC
    Pb90 Sb5 Sn5 BHN-15 Gewicht mit Hornady Gascheck 264grs, kalibriert auf .430 Zoll, gefettet mit Lithiumseife-Bienenwachsmischung
    OAL 42,19mm (Überlänge muss z.B. nicht in jede Trommel passen!)
    19,8grs Vihtavuori N110
    Starline .44 mag Hülsen
    Zünder Federal 155 Large Pistol magnum
    kräftiger Rollcrimp


    Mittlerer maximaler Gasdruck lag beim Test bei 2473 bar (Differenz min-max 112) Energie über 1400 Joule aus 6,5 Zoll


    und wie immer auf eigene Gefahr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Mit dieser Pussyladung 1400 Joule, aus dem 6,5 Zöller, dass glaube ich Dir nicht, auch wenn es schon länger her ist :NO:


    Gruss
    - N -

    Auf dem Papier schon, abba in der Realität höchstens 1200 Jaul und dem Zauberspruch.


    Simsalabimsaladusaladim


    Gut schießen tuts aber trotzdem.


    Don Knatterton, der jetzt seine alte Dame Modell 1873 in 38-40 ausführt. ::frinds::

  • glaubt es ruhig, es sollte natürlich jetzt kein ausgelutschter Revolver mit rießigem Trommelspalt sein, der sollte schon schön klein und sauber sein bzw. noch nicht übermäßig ausgefranst sein.


    Sonst auch bedingt durch die Fettrillen sowie die sehr tiefe Crimprille ist das Bleigeschoss recht lang. Ladeverhältnis liegt bei oberer OAL bei ca. 104% ,wenn man das Pulver etwas einrüttelt, an sonsten noch etwas höher.
    Mit dem besagten Magnum Zünder und anständig kräftigem Rollcrimp knackt diese Laborierung knapp die 1400J auch aus meinem 6,5 Zoll Revolver, real gemessen!
    Aus dem Prüflauf vom Beschussamt war es ähnlich viel, auch wenn der natürlich kein Trommelspalt hat, ist der immerhin kürzer als der Lauf vom Revolver, zumal der Revolverlauf 6,5 Zoll also ca. 16,5cm + Trommellager hat, der Prüflauf 15cm inklusive Patronenlager, was bei der realen Länge noch abgezogen werden muss.
    Die Gasdruckangabe dagegen stammt natürlich von der Beschussamtsmessung, die ist übrigens gute 450 Bar höher als es Quick Load berechnet.

  • Bin heute mehr zufällig wieder über meinen Beitrag zu der Laborierung mit den selbst gegossenen Geschossen gestolpert und stell mal die Beschussmessung dazu rein.
    Anzumerken ist noch, dass für die Energieberechnung das Geschossgewicht ohne Gascheck und ohne Fett herangezogen wurde (daher die Gewichtsdifferenz 260 zu 264 grs) aber natürlich mit geladen war und dass der Prüfer wohl den kleinen aber feinen Unterschied zwischem einen SWC Geschoss und einem SIL Geschoss wohl nicht so ganz erkannt hat.

  • Das gleiche Geschoss mit RS30 fällt zwar in der Energie etwas ab, schießt sich aber sehr gut und mit angenehmen Rückstoss. Wenn man die 1400J je nach Disziplin nicht unbedingt braucht sondern auch 1200 reichen, dann eine schöne Ladung.


    Geschosse gegossen aus der RCBS Kokille .429-240-SIL GC
    Pb90 Sb5 Sn5 BHN-15 Gewicht mit Hornady Gascheck 264grs, kalibriert
    auf .430 Zoll, gefettet mit Lithiumseife-Bienenwachsmischung
    OAL 42,19mm (Überlänge muss z.B. nicht in jede Trommel passen!)
    20,8grs Reload Swiss RS30
    Starline .44 mag Hülsen
    Zünder: CCI350 Large Magnum Pistol
    kräftiger Rollcrimp


    aus 6,5Zoll S&W M29 ca. 387m/s
    aus 20 Zoll UHR ca. ca. 486m/s
    Max Gasdruck ca. 2417 bar



    und wie immer auf eigene Gefahr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!