Abzug HK USP vs. HK USP Expert/Elite

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich in einem der letzten Threads noch gegen die USP gewettert habe (bzgl. Handlage), habe ich die letzten Tage doch wieder mehr mit der USP geschossen - und war extrem überrascht wie gut ich dieses Mal mit Ihr zurecht kam.


    Die Frage bezieht sich jetzt auf den Abzug. Die andern Unterschiede sind klar (4,24" / 5" / 6" - Visierung - ...)


    Ich habe nur eine "normale" zur Auswahl - laut Beschreibung sollen die Expert und die Elite (und die Custom Sport) einen Matchabzug mit Triggerstop haben. Kennt irgendwer den Abzug? Ist der Unterschied lediglich der Triggerstop? oder unterscheiden sich die Abzüge auch sonst voneinander (wie z.B. bei SIG der Abzug der 226 zur x..., etc.).


    Vielleicht kann ja jemand der Beide kennt kurz seine Erfahrung zum Besten geben.


    Danke

  • Bis auf den einstellbaren Triggerstop und der zweiten Feuermodischeibe die eingebaut werden kann gibt es "eigentlich" keinen Unterschied in der Bauweise.
    Nachdem ich neben meiner USP Expert auch mal eine normale geschossen habe, nehme ich aber sehr stark an, dass H&K von Hause aus den Abzug der Expert und Elite merklich nacharbeitet bzw. tuned. Zumindest fühlt der sich deutlich leichter an und kratzt nicht so. Auch das Abzugsgewicht im SA ist etwas niedriger. Gleiches könnte aber sicherlich auch ein BÜMA durch etwas Nacharbeit mit dem normalen Originalabzug der standard USP erreichen.

  • Hab den von meiner USP .45 auch poliert. Merkt man bis auf den Triggerstop ned viel unterschied zum Elite Abzug.
    Aber nochmal würd ich das nicht machen. in einer Minute alles auseinandergebaut, einen Stift rausgeschlagen -- "Pling" hat´s gemacht, und gefühlte 100 Einzelteile lagen vor mir und ich wusste nicht wie sie drinnen waren. Hatt dann so 2 Stunden gedauert bis ich wieder alles zusammengebaut hatte. :D


    Also ein schönes Abzugsgefühl gibts bei einer USP sowieso nicht wirklich.

    De guadn Gedankn und de hingadn Rooß kemma ollawei hintnach ::bayernbew::

  • Wieso unterschiedlich? Hab meinen nachgearbeitet und jetzt kratzt er nicht mehr so, also ähnlich wie es volker1 geschrieben hat.


    Aber ein Matchabzug wie eine Sig P 210 oder sowas wird es sicher nie.

    De guadn Gedankn und de hingadn Rooß kemma ollawei hintnach ::bayernbew::

  • Ich hab ja meinen Standart auch überarbeitet. Vorher wars Zieh-Kratz-Falldurchbiszumnächstenkratz-Zieh-Kratz-Bumm.
    Jetzt gehts Zieh-Wiederstand-Bumm. Aber nach Bumm fällt man halt weit durch.

    De guadn Gedankn und de hingadn Rooß kemma ollawei hintnach ::bayernbew::

  • Also nochmal:
    Die Bauweise des Abzugs bei der USP ist bis auf den Triggerstop bei der Expert/Elite gleich. -> ist also auch Austauschbar


    Nur beim Abzug der Expert/Elite wurde wohl schon ab Werk etwas mehr Arbeit investiert, polieren etc. damit der etwas schöner läuft. Das ändert aber nichts daran, dass es eben von der Bauweise her, nur vom Triggerstop mal abgesehen, der gleiche Abzug ist. Mit etwas Heim-Nacharbeit bekommt man das eben bis auf den Triggerstop auch selbst hin ohne irgendwelche Teile welchseln zu müssen.

  • Also bisher hab ich am Abzug meiner USP 9 SD noch nichts machen lassen. Sie hat dein Abzug der Elite/Expert verbaut. Aber ein Büma-Meister der heute bie uns auf dem Stand war, meinte, er kann da noch einiges verbessern. Jetzt hab ich nächste Woche mal mein Kommen zugesagt und für nen Sixpack Bier will er mir den Abzug überarbeiten.

  • Also bisher hab ich am Abzug meiner USP 9 SD noch nichts machen lassen. Sie hat dein Abzug der Elite/Expert verbaut. Aber ein Büma-Meister der heute bie uns auf dem Stand war, meinte, er kann da noch einiges verbessern. Jetzt hab ich nächste Woche mal mein Kommen zugesagt und für nen Sixpack Bier will er mir den Abzug überarbeiten.


    Ich hab den Abzug an meiner Elite vor 2 Wochen überarbeiten lassen, und da geht echt noch einiges. Vom Abzugsgewicht liegt sie jetzt knapp unter 1100g und hat sogar nen Druckpunkt. Das kriechen und kratzen ist auch komplett verschwunden, hab das Geld für die Überarbeitung auch net bereut.

  • Das hört sich ja gar nicht so schlecht an, dass an der USP prinzipiell was am Abzug gemacht werden kann.


    Weiss jemand zufällig woran man bei der USP sieht wie stark sie benutzt wurde? Habe eine Two-Tone (mit der ich zur Zeit schiesse) recht günstig angeboten bekommen - würde aber gerne abschätzen wieviele Schuss da bisher durch sind. Habe gehört, das es je nach Bauart verschiedene Punkte gibt an denen man einen starken gebrauch erkennen können soll.

  • Hab mal paar Bilder geschossen, hoffe man kann was erkennen. Sind jetzt etwa 7tausend Schuß durch. Wenn du noch was anderes sehen wilst scheu dich net zu fragen.

  • Servus,


    noch eine ganz kleine Frage zur USP. Kennt wer ein sehr flaches verstellbares Visier welches auf die USP passt?


    Bzw. ist der Aufwand ein verstellbares visier wie bei der Elite "tiefer" einzusetzen sehr groß? Sollte doch jeder halbwegs fähige Büchser schaffen, oder? Einfach draufsetzen finde ich recht unschön (siehe USP Custom Sport - da wird das Korn auch so verdammt hoch...)

  • Das mit dem Visier tiefer setzen würde mich auch interessieren.
    Gibt's da Erfahrungen?


    Bzw. Reicht es wenn ich die originalkimme 3-Dot gegen eine LPA 3- Dot tausche, oder muss ich das auch das Korn tauschen?


    Oder Eine andere Variante: kann ich das HK Matchvisier verwenden obwohl die Kimme höher sitzt als bei der Experte oder der Elite?



    Aber das war jetzt OT.


    Zurück zum Thema:
    Gibt es eine Anleitung zum Ausbau des Abzuges bei der USP?


    Wie geht man da vor?

    Wer, wie, was?
    Wieso, weshalb, Warum?
    wer nicht fragt bleibt dumm.