Welche Patrone für FERO Z24

  • Bin gerade in der beschaffung eines G3 nachbaus mit neuen FERO Z24 .
    Wer weiß ,für was für eine Patrone die Absehenschnellverstellung ausgelegt ist ?
    Wer kennt die dazugehörigen ladedaten ?


    :thumbup:

  • Wird dir auch ned viel bringen da die Nachbauten normalerweise keinen Polygonlauf haben und der Gasdruck daher anders ist.

    De guadn Gedankn und de hingadn Rooß kemma ollawei hintnach ::bayernbew::

  • Er schrieb "G3" und nicht "MG3". Das G3 hat keinen und hatte nie einen Polygonlauf. Ich verwende Surplusmun aus Bw-Beständen. Z. Zt. MEN, früher auch schon mal DAG.


    Jürgen :bud:

    Diskutiere nie mit einem Idioten: Er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!
    ::schlag:: Wenn der Klügere immer nachgibt, dann ist er am Ende der Dumme. :wall:

  • und mit was für Geschoss ? Funktioniert die Absehenschnellverstellung mit den MEN ? wenn ich die schon habe möchte ich die auch nutzen .
    macht halt schon ein unterschied aus ob 147 gr oder 155 gr oder 168gr .

  • Surplusmun aus Bw-Beständen. Die normale Mun, die bei der Bw geschossen wird. Verzinntes Geschoss, Gewicht weiß ich nicht. Ob die Verstellung funktioniert kann ich dir nicht sagen, ich schieße damit auf 250 m und da ist sie eingeschossen. Kann es aber nächste Woche mal probieren.


    Jürgen

    Diskutiere nie mit einem Idioten: Er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!
    ::schlag:: Wenn der Klügere immer nachgibt, dann ist er am Ende der Dumme. :wall:

  • Er schrieb "G3" und nicht "MG3". Das G3 hat keinen und hatte nie einen Polygonlauf. Ich verwende Surplusmun aus Bw-Beständen. Z. Zt. MEN, früher auch schon mal DAG.


    Jürgen :bud:


    Sicher das alle Versionen keinen Polygonlauf hatten?

    De guadn Gedankn und de hingadn Rooß kemma ollawei hintnach ::bayernbew::

  • Hab noch nie ein G3 mit Polygonlauf gesehen. Kann sein, dass das PSG einen hat.


    So heute ausprobiert: Glas auf 100m angeschossen und auf 200m mit Schnellverstellung weiter geschossen. Hat geklappt.


    Jürgen :bud:

    Diskutiere nie mit einem Idioten: Er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!
    ::schlag:: Wenn der Klügere immer nachgibt, dann ist er am Ende der Dumme. :wall:

  • Das G3 hatte nie einen Polygonlauf !


    Das Geschoß der BW-Munition wieg 147 grs.


    Wenn keine Surplus-Munition verfügbar ist schieße ich aus meinem BWT3D die S&B 147grs-Muniton,
    Schnellverstellung von 100m auf 300m und andersherum funktioniert einwandfrei, 400 m u. 600 m kann ich leider nicht testen da wir keinen passenden Stand zur Verfügung haben.

  • Also das MSG 90 hatte einen Polygonlauf, das PSG-1, die zivile HK 41 und das SL7 und SL6, und die HK33 auch.
    Könnt mir gut vorstellen das die letzteren G3 Versionen den auch verbaut hatten, so ab A3 oder A4.

    De guadn Gedankn und de hingadn Rooß kemma ollawei hintnach ::bayernbew::

  • Definitiv für den Einsatz in der Bundeswehr: Nein!
    Mir liegt die TDv Teil 50 (ET-Katalog) vor. Wäre da eine Version mit Polygonrohr, dann wäre dieses Rohr als VA mit entsprechender VersNr gelistet. A4 hab ich selbst geführt, normales gezogenes Rohr.


    Jürgen :bud:

    Diskutiere nie mit einem Idioten: Er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!
    ::schlag:: Wenn der Klügere immer nachgibt, dann ist er am Ende der Dumme. :wall: