H&K P7 eine aussergewöhnlich präzise Waffe ?

  • Hallo,


    bei Egun schaue ich immer nach H&K Pistolen und habe dot bisher den P7 Pistolen keine Aufmerksamkeit geschenkt, weil sie aufgrund der geringen Größe nicht wie eine Sportpistole aussehen.


    Jetzt habe ich einmal bei youtube.com und wikipedia etwas üvber diese Waffe infiormiert. Alle schwärmen übder das System und die aussergewöhnliche Präzision dieser Waffe. Angeblich soll es eine der 9mm Waffen mit der höchsten Eigenpräzision sein (auch wenn der ABzug recht schwer sein soll), weil der Lauf eben fest steht.


    Kennt jemand diese Waffe genauer und wie sind die Erfahrungen mit der Waffe beim Schießsport ?

    ______________________________________________________________________________________________________



  • Also ich nutze meine HK PSP (Erste Ausführung der P7 für Behörden) ofmals auch sportlich auf 25 Meter. Ich schieße damit entweder auf Scheiben oder auch auf Klappfallscheiben. Ich kann mit meier PSP ähnliche Ergebnisse wie mit meiner oder anderen Sportpistolen erzielen. Bei den Klappfallscheiben bin ich mit der PSP sogar noch um einiges besser als mit ner Sportpistole. Ich schieße meine PSP wirklich sehr gern.


    Der Abzug ist eigentlich nicht sehr schwergängig. Ist nur ein Direktabzug ohne merkbaren Druckpunkt aber wenn man sich daran gehwöhnt hat.


    Wenn du eine günstige Gebrauchte bekommst, dann würde ich an deiner Stelle zuschlagen. Ist eine sehr interessante und präzise Waffe.

  • Schiesse meine PSP auch sehr gerne und präzise ist die in der Tat. Allerdings ist der Griffspanner und der Abzug wirklich gewöhnungsbedürftig - erst recht, wenn man nur Sportwaffen gewöhnt ist. Deshalb probiere das Teil lieber vorher mal aus, ob es Dir liegt.

    Erma Spezialist, ständig auf der Suche nach Informationen, Dokumenten, Unterlagen, Korrespondenz und Belegstücken von Erma - egal ob Erfurt, Dachau oder Suhl.

  • .......... und präzise ist die in der Tat. Allerdings ist der Griffspanner und der Abzug wirklich gewöhnungsbedürftig - erst recht, wenn man nur Sportwaffen gewöhnt ist. Deshalb probiere das Teil lieber vorher mal aus, ob es Dir liegt.


    Hallo flens69,


    :thumbup:


    Grüsse


    czler

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • Scheint ja ein echter Geheimtipp zu sein.


    Schätze alle denken so wie die Waffe aussieht, ist es zu schade, einen Platz auf der grünen dafür zu verschwenden.


    Aber wenn so eine kleine Pistole trifft, hat sie eben Recht :thumbsup:


    http://www.youtube.com/watch?v=uY7skGuHe88


    Eben eine echte "Sniperpistole " ;)

    ______________________________________________________________________________________________________


  • Am besten ist Du probierst sie mal aus. Ich fand sie etwas gewöhnungsbedürftig mit dem Spanngriff.

    Amateure üben, bis sie es richtig machen.


    Profis trainieren, bis sie es nicht mehr falsch machen können.


    (Quelle unbekannt)

  • Kommt drauf an was man unter "aussergewöhnlich Präzise" versteht. Sagen wirs mal so, für eine Dienstpistole mag sie präzise sein. Aber in Reichweite einer Sportpistole kommt sie natürlich nicht. Glaub nicht das die präziser ist als eine Glock oder eine CZ 75.
    Die coolen Schussbilder auf Youtube wo auf 10m Geschossen werden sind praktisch null aussagekräftig. Auf 25m schaut die Welt schon wieder anders aus.

    De guadn Gedankn und de hingadn Rooß kemma ollawei hintnach ::bayernbew::

  • Ich hab einen der schießt bei mir im Verein sehr viel Dienstpistolen DSB Scheibe 10er und 9er... also ich find's ok :wacko: :rolleyes:
    Aber mir sagt die Waffe z.B überhaupt net zu... die BePo hat die ja auch noch also ich mag se einfach net :whistling:

    Gruß


    HG

    ::bayernbew::


    SI VIS PACEM PARA BELLUM!

    :flagge_deutschland_animiert: ::bayernbew:: :flagge_deutschland_animiert:



    Verband: VdRBw, BJV


    :Game: => .22lfB, 9mm Luger, .45 ACP, .223 Rem., .308Win, 7,62x54R, 8x57 IS, 12/76

  • Ich hab einen der schießt bei mir im Verein sehr viel Dienstpistolen DSB Scheibe 10er und 9er... also ich find's ok :wacko: :rolleyes:
    Aber mir sagt die Waffe z.B überhaupt net zu... die BePo hat die ja auch noch also ich mag se einfach net :whistling:


    Hallo HG B,


    schiesst Dein Vereinskollege eine DSB-Disziplin (ev. Gebrauchspistole) damit ?, oder schiesst er nur auf die DSB-Scheibe. Beim DSB ist diese Pistole nämlich für keine Disziplin passend, da der Lauf keine 10 cm lang ist. :think:


    Übrigens nicht nur die Bepo schiesst diese Pistole, sondern auch bei der Kripo in Bayern und bei den Personenschützern der BW ist diese Waffe Standard.


    Grüsse


    czler

    46887-czler-jpg


    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    »Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.«
    Gustav Heinemann (ehemaliger deutscher Bundespräsident 1899 – 1976)

  • der schießt halt auf diese Scheibe weil das sind halt die Scheiben die in nem DSB Verein so rumhängen ;) der hat ne rote WBK deshalb :thumbsup:
    Ja wusst ich, dass es noch mehr Behörden gibt die diese Waffe nutzen....

    Gruß


    HG

    ::bayernbew::


    SI VIS PACEM PARA BELLUM!

    :flagge_deutschland_animiert: ::bayernbew:: :flagge_deutschland_animiert:



    Verband: VdRBw, BJV


    :Game: => .22lfB, 9mm Luger, .45 ACP, .223 Rem., .308Win, 7,62x54R, 8x57 IS, 12/76

  • Also ich habe eine Glock17, ein Kollege ne CZ75.
    Alle P7 die ich bis jetzt geschossen habe, waren alle präziser als diese oben genannten.
    Und ich habe schon ein paar Dutzend geschossen.
    Ob jetzt P7 PSP oder M13 ist egal, die eine ist etwas dünner als die andere.
    Da musst du selber probieren, welche dir besser liegt, ich merke keinen Unterschied, meine Kollegen schiesst jetzt mit der PSP besser als davor mit der M13 .
    Nichtsdestotrotz mag ich die P7 nicht, da die nach ein paar Magazinen so heiss wird, dass es oftmals zu funktionsstörungen kommt.
    Immer wieder brechen innen Teile, welche Teuer durch HK ersetzt werden.


    Letztes Jahr hatte ich in meiner M13 einen Haarriß im Schlitten, kostet knapp über 500 Euronen, dafür hätte man ne nagelneue Glock bekommen.

  • Wieviel Schuß hatte die denn durch bis es zu dem Haarriss kam?
    Ich hatte mit meiner P7M8 nie Probleme, ich könnte mich in den A**** beissen das ich das Teil damals verkauft habe

    BDS, DSB, DSU, VdRBw, PROLEGAL, VdW

  • ich könnte mich in den A**** beissen das ich das Teil damals verkauft habe

    Glaube ich sofort.


    Zum Handling ist es bei der P7 wie mit allen anderen Waffen auch: "Trainiere, bis du es nicht mehr falsch machen kannst."

    Gunny


    "In battle the only bullets that count are those that hit" Theodore Roosewelt

  • Mach´Dir erst Gedanken über den Kauf dieser interessanten Waffe wenn Du damit geschossen hast und sie Dir auch liegt!
    Für eine Dienstpistole wirklich gut und ausreichend präzise, nur muss man wirklich damit umgehen können...vielen liegt sie nicht ....also unbedingt ausgiebig probieren!!!
    Ist ähnlich zu sehen wie Glock...hervorragende Waffen...nur kommen viele Schützen damit nicht klar...
    Centershot

  • Mir liegt die P7 nicht, konnte letzten Herbst damit mal schiessen. Der Spanngriff war mir viel zu streng bzw. schwergängig und sowas mag ich überhaupt nicht. Kein Vergleich zu einer leichtgängigen Handballensicherung einer 1911er oder CH-Parabellum Entweder man mag diesen hohen Wiederstand des Spanngriffes der P7 oder man mag es nicht, so wie in meinem Fall. Eines muss ich jedoch sagen, der Abzug ist sehr gut für eine Dienstpistole aber man muss wirklich den Spanngriff ganz reindrücken. Ein bisschen reicht nicht aus, sonst bleibt der Abzug steif.

  • Für eine Dienstpistole wirklich gut und ausreichend präzise, nur muss man wirklich damit umgehen können...vielen liegt sie nicht .


    Jepp , deswegen haben sich unsere damaligen , sehr dürftig ausgebildeten Cops auch schon mal den Selbstschuß verpasst !


    Für die Defence anwendung oder zum Schießen auf kürzere Distanzen mag das Teil ja ganz gut sein , aber mit derart kurzer Visierlinie auf 25 m ?,..naja wer´s denn möchte ! :coulder:

    " Ich rieche die Sau und atme tief ein , dann bin ich mir sicher auf der Jagd zu sein "

  • Ja wusst ich, dass es noch mehr Behörden gibt die diese Waffe nutzen....

    Die ganze bayrische Polizei (mit Ausnahme der Sondereinheiten) hat die P 7(noch).
    Ich kann mich auch nicht beklagen, habe bisher immer alles so getroffen wie ich es wollte.

  • Ich hab mal mit den Kollegen von der anderen Firma bei einem Treff die aufgenötigten Pistolen beschnüffelt, getauscht und geschossen. Mir lag die P7 überraschend gut, auch die Treffer waren besser als mit meiner P30. Der Kollege von der anderen Firma kam mit meiner P30 gut klar und mochte die P7 überhaupt nicht, obwohl die sehr präzise schoß. Einem dauerhaften Tausch standen leider die dienstlichen Eigenheiten im Wege... ;(

    Wer uns das Recht auf Waffenbesitz nimmt,nimmt den Bürgern auch den Einfluß auf die Regierung.(Sarah Merkle )
    Leute die mich kennen,mögen mich-Leute die mich nicht mögen,können mich!
    Ich bin stolz darauf zu Bratzen,Mob,Pack,menschlichem Dreck,Dunkeldeutschland und Mischpoke zu gehören! :P