Ruger Black HAWK

  • Hallo ihr Lieben :)


    Ich habe schon seit langer Zeit vor aktiv ins Sportschießen einzutreten. Daher habe ich diverse Foren, Websiten und Shops durchkemmt und stieß immerwieder auf das "Ruger Black HAWK".
    Die Rezessionen waren bislang alle positiv und der Preis kommt mir auch sehr gelegen. Allerdings habe ich noch einige Fragen und baue auf eure Hilfe.


    Um euch die Antworten eventuell leichter zu machen, möchte ich euch erstmal genauer schildern, was ich denn mit dem Gewehr beabsichtige.


    Es ist für mich logisch das ich mit einem 135€ Gewehr keine Wettkämpfe bestreiten kann ... darauf soll´s auch "noch" nicht hinauslaufen. Mein Wunsch ist es im Garten auf der Pirsch zu sitzen und fröhlich Blechdosen zu bearbeiten. Eventuell kauf ich mir auch noch eine Dartscheibe, speziell für dei Federbolzen. Mein Problem ist nur, das es einfach ein Übermaß an Angeboten giebt und da finde ich mich als Leihe kaum zurecht.


    Allerdings habe ich auch lesen müssen, das ein Ruger Black HAWK ab 20Meter stark an Genauigkeit verliert, das finde ich sehr schade und würde mich freuen, wenn ihr eure Meinungen oder Erfahrungen mit mir teilt. Giebt es vielleicht sogar Sportschützen unter euch, die ein Ruger Black HAWK besitzen?


    Weil mir die geringe Reichweite schon Kopfzerbrechen bereitet, habe ich mir ein etwas teureres Modell rausgesucht und das "Gamo Shadow Sport" ins Visier genommen.
    Link: http://www.kotte-zeller.de/Gam…er-shop&pi=9648&ci=009942


    Was mir sehr zusagt ist, das in der Beschreibung extra aufgeführt wird, das es sich bei diesem Modell um ein "Weitschussluftgewehr" handelt. Doch Händler können so vieles in ihren Beschreibungen reinschreiben oder halt auch weglassen. Deswegen weiß ich jetzt garnicht ob das "Gamo Shadow Sport" wirklich weiter und genauer schießen kann als wie das "Ruger Black Hawk". Zumal weil ich garkeine Testberichte dazu finde.


    Ich denke das ein weiteren positiven Faktor bei dem GAMO Shadow Sport der Prellschlaghämmer bietet. Denn ich habe gelsen, das eig. ein Kipplaufgewehr ohne Stopper für Zielfernrohre ungeeignet für "ZF´s" sind, da bereits nach wenigen Schüssen das "ZF" zerpsringen kann [Speziell zum Ruger Black HAWK habe ich die Information gelesen].


    Um nocheinmal auf das Ruger Black HAWK zu kommen ...


    Ich habe ein ganz interessantes Modell bei folgendem Händler gefunden:


    http://www.kettner.com/de/de/w…ehr-black-hawk-4-5mm.html


    Das Besondere an diesem Modell ist die hohe Joule-Anzahl. Denn dieser Aperat bietet eine Joule-Power von 16 und trotzdem ist das Gewehr unter "Freie Waffen" eingetragen!
    Deswegen habe ich gegooglet und eine Export-Feder speziell für das Ruger Black HAWK gefunden, welche die Joule-Anzahl eben ganau auf 16 erhöht. Doch jetzt frage ich mich, ob die Angabe von "16 Joule" nur die Höchstleistung des Gewehrs angiebt, die Feder nur seperat mitgeliefert wird oder ob dieses Modell tatsächlich die genannte Feder verbaut hat und ich ein Gewehr mit 16 Joule geliefert bekomm. Vielleicht wisst ihr genaueres, aufjedenfall habe ich den Händler nochmal einzelnd angeschrieben. Aber es würde mich freuen, wenn ihr mir eure Gedanken dazu mitteilt.


    Freue mich auf Antworten :)


    MFG
    Jettxpe :bud:

  • Deswegen habe ich gegooglet und eine Export-Feder speziell für das Ruger Black HAWK gefunden, welche die Joule-Anzahl eben ganau auf 16 erhöht. Doch jetzt frage ich mich, ob die Angabe von "16 Joule" nur die Höchstleistung des Gewehrs angiebt, die Feder nur seperat mitgeliefert wird oder ob dieses Modell tatsächlich die genannte Feder verbaut hat und ich ein Gewehr mit 16 Joule geliefert bekomm.



    Hallo.


    In Deutschland sind Luftdruckwaffen mit einer maximalen Mündungsenergie von 7,5 Joule frei verkäuflich. Alles was darüber liegt, also auch in deinem Fall die 16 Joule bedarf einer Erwerbsberechtigung. Du kannst die "starke Exportfeder" zwar kaufen, jedoch machst du dich strafbar sobald du diese einbaust da du ja dann eine erwerbsscheinpflichtige Waffe hättest. Deshalb wird die Feder auch nur seperat mitgeliefert. Verkaufen kann die dir jeder, nur einbauen wird die dir bestimmt kein Händler. Wenn du auf Dosen ballern willst reichen die 7,5 Joule aus. :)

  • Nur eine persönliche Meinung:


    Die Ruger werden meines Wissens in China produziert. D.h. die Verarbeitungsbandbreite ist größer als bei deutschen Modellen.
    Du kannst Glück haben, aber auch ein Modell erwischen, bei dem zuviel Spiel, öfter Schrauben nachziehen usw. angesagt ist.
    Zugegeben, preislich ist es attraktiv, hier z.B. nochmal 35 € günstiger: Link


    Die Gamos sind ok, die Abzüge sind nicht der Hit, es gibt aber eine Nachrüstlösung aus den USA, den GRT III Trigger.


    Zum Plinken reicht vieles.


    Aus persönlicher Erfahrung würde ich das Weihrauch HW 30 S empfehlen.


    Es hat den feinen Rekord Abzug, die Verarbeitung ist top, die 7,5 J werden erreicht, kurz: Macht Spaß und wenn mans nicht vergammeln läßt, haben die Enkel noch was davon.
    Kostet zwar 160 € (Link), ist aber jeden Cent wert. Die Fiberoptik Visierung ist bunter Spielkram, ich würde es mit Standardkimme nehmen.


    Wenns unbedingt ein Kunststoffschaft und richtig günstig sein soll: Diana Panther 21 (Link)


    Auch aus praktischen Gründen (Rechtlich behindert ein Akteneintrag wegen eines LG mit Exportfeder (unerlaubter Waffenbesitz plus Schießen ohne Erlaubnis) für Jahre den Erhalt einer WBK) bringen mehr als 7,5 J bei einem Federkolbensystem nicht viel.


    Der stärkere Rückstoss- und Prellschlag beeinträchtigen die Präzision. Die Frustrationstoleranz wird zusätzlich belastet.
    Für eine Dose auf 30 m reichen 7,5 J und üben.


    Wegen der Links: Ich bevorzuge SWS nicht, sondern kaufe ebenso bei Teutenberg oder Ostheimer

  • Ja, die HW 35 ist sozusagen das Synonym für Freizeitluftgewehr. Schön, das Du es nicht mehr billigst suchst.


    Schalldämpfer bringen bei Federkolbengewehren zwar etwas, aber nicht so viel, weil der Lärm mehr aus dem System kommt. Bei CO2- oder Pressluftantrieb kann man damit durchaus bis zum Plopp reduzieren. Sehr wahrscheinlich wirst Du die Black Silence nicht auf Kimme/Korn umrüsten können.


    Die im Eingangsbeitrag erwähnten Federbolzen gehen übrigens in keinem LG mit gezogenem Lauf. Sie vermackeln die Züge und damit die Präzision. Als Geschosse reichen ganz normale RWS Geco oder H&N Sport. Diese ganzen Hyperspniperhunterkiller-Geschosse sind Beutelschneiderei.


    Wenn auch leicht offtopic, aber da Du schon in der Preisklasse angekommen bist: Solls denn unbedingt einschüssig und mit Muskelantrieb sein ? Sonst würde ich über eine Umarex 850 Airmagnum nachdenken, die braucht allerdings CO2-Kapseln.


    Achja, die Rezensionen von Käufern sind oft eher unterhaltsam als hilfreich. Lieber mal nach ernsthaften Tests googlen. ;)