Weniger Waffen für eine sicherere Schweiz? - swissinfo.ch