Blaser R 93

  • Blaser hat eine sehr agressive Werbung, daher ist das Ding relativ bekannt. Technisch umstritten, es sollen mehrere schwere Unfälle mit der Waffe passiert sein, wo der Verschluß dem Schützen in den Schädel geschlagen ist.
    Es gibt Jäger die auf das Ding schwören, andere verteufeln die Puffe.
    Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte.


    Mir reicht die theoretische Möglichkeit dass der Verschluss auffliegen könnte um das Ding nicht zu kaufen. Sie hat auch nichts was mich irgendwie anspricht.


    Schau Dir mal die Merkel KR1 an. Sie ist m.E. die bessere Waffe.

    Gruss, Anaconda.44


    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren...


    Willkommen im Internet, dem Ort wo Dummheit und Halbwissen Meinungen bildet...

  • Also was Anaconda schreibt ist mit Sicherheit kein Quatsch !!! :Hut:


    Lest doch mal :


    http://www.pirsch.de/Forum/boa…order=subject&descasc=ASC




    Ey warum geht die Linkfunktion nicht ??
    Muss Mario noch ändern

    soe
    ************************
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Platon


    Schriftfarbe Rot = Kommentar als Moderator
    Schriftfarbe Schwarz = Kommentar als User / Eigener Beitrag

  • die einen sagen so und die anderen so ich zumindest hatte noch nie probleme
    und in meinem kolegenkreis hatte ich auch noch nie etwas schlechtes gehört
    und nur vom hören sagen ist es auch schwierig zu beurteilen



    wäre schön wenn man mal ein foto hätte von einem kaputten gewehr (verschluss) !!??

  • die einen sagen so und die anderen so ich zumindest hatte noch nie probleme
    und in meinem kolegenkreis hatte ich auch noch nie etwas schlechtes gehört
    und nur vom hören sagen ist es auch schwierig zu beurteilen



    wäre schön wenn man mal ein foto hätte von einem kaputten gewehr (verschluss) !!??

    Es muss ja auch nicht sein das gerade dein Gewehr auseinanderfliegt, aber es gibt zu denken das sich ein Verschluss nach hinten beim Schuss lösen kann, was ja auch geschenen sein soll. :snipper2:


    Bilder wirst du da sehr schwer finden. vertrau einfach deinem Instinkt und höre auf Ratschläge, dann wirst du es schon Richtig machen.


    Doch noch was gefunden siehe:
    http://www.lima-wiederladetech…ss/Zylinderverschluss.htm

    soe
    ************************
    Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.
    Platon


    Schriftfarbe Rot = Kommentar als Moderator
    Schriftfarbe Schwarz = Kommentar als User / Eigener Beitrag

  • 10er, wenn Du Spass an Deiner Blaser hast, bitte sehr, niemand will Dir das ausreden.


    Ich denke, jeder sollte die Möglichkeit haben unter berücksichtigung aller bekannten Tatsachen selbst zu entscheiden was er für eine Puffe kauft. Wenn Du die Fakten kennst und entscheidest dass Dir sowas nicht passieren kann, ok. Dann musst Du auch mit den EVENTUELLEN Konsequenzen leben die sich daraus ergeben. Für MICH PERSÖNLICH sind die möglichen Aussichten einen Verschluss oder auch nur Teile davon mit meinem Kopf zu bremsen Grund genug so ein Teil nicht zu kaufen. Zumal der Radialbundverschluss die Antwort auf eine nie gestellte Frage ist und so überflüssig wie ein Kropf. Es gibt mehrere warzenverriegelte Geradzugrepetierer wenn man sowas unbedingt haben will, die sind weniger kompliziert aufgebaut und sicherer. Stellvertretend sei hier zb. die Mauser 96 genannt.


    Caesar hat nach Infos zu der Waffe gefragt und hat m.M. nach ein Recht darauf ALLE Infos zu bekommen die hier im Forum verfügbar sind und nicht nur die Werbeinfo´s von Blaser. Wenn er sich das Ding dann kauft ist das seine Sache.


    soe : Danke! ^^

    Gruss, Anaconda.44


    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren...


    Willkommen im Internet, dem Ort wo Dummheit und Halbwissen Meinungen bildet...

  • Es ist zwar bei normaler und nicht wiedergeladener Mun sehrsehr unwahrscheinlich das was passiert, aber:


    -Wenn durch erhöten Gasdruck in den Verschluss geblasen wird, aus welchen Gründen auch immer, geht der V auf (Hülsenreißer im H-Bodenbereich)
    -Die Verriegelungsfläche ist eigentlich eine Sollbruchstelle fast auf gleicher Höhe wie die Fräsungen für die ZFRF-Montage; wenn die bricht, geht's Werkl auf
    -Es fehlt wie beim 98er vorhanden, eine Sicherheitswarze oder änliches, was den V hält.


    es gefällt mir:
    +super Präzision (wirst selten ein präziseres Jagdgewehr finden)
    +Kalibermodularität


    Das Gewehr ist Geschmackssache, aber in Punkto Sicherheit nicht mit einem 98er System zu vergleichen.
    Wobei habe auch schon mit einem R93 in 300 Winmag geschossen.


    Will aber nichts mies machen oder so, das ist meine persönliche Meinung.

    Alle Waffen sind von sich aus friedlich. Erst durch den Menschen werden sie zur tödlichen Gefahr.
    Deshalb ist es auch zwecklos Waffen zu verbieten, solange Menschen frei herumlaufen dürfen.

  • Caesar schrieb:


    Ichhabe mich letzte Woche in dieses Gewehr verliebt, auch wenn ich noch nicht mit ihm geschossen habe


    Wie immer die Frage: zu welchem Zweck, welches Kaliber und vergiß die angesprochenen 2 Stk. Verschlußaushebelungen, seit das damals passierte hats schon 30 Glocks, Sigs, Colts, S&W usw. zerrissen. Mir hat vor ca. 5 Jahren meiner damaligen .50AE Desert Eagle auch den Lauf ausgehebelt und auf meine Birne geknallt, war aber alleine meine Schuld. Und die Fa. Blaser hat sicher nicht geschlafen, siehe Zitat von einer angesprochenen Page:
    "es gefällt mir:
    +super Präzision (wirst selten ein präziseres Jagdgewehr finden)
    +Kalibermodularität"
    :thumbup: - Fahrkarte

  • Blaser hat eine sehr agressive Werbung, daher ist das Ding relativ bekannt. Technisch umstritten, es sollen mehrere schwere Unfälle mit der Waffe passiert sein, wo der Verschluß dem Schützen in den Schädel geschlagen ist.


    Hi Kollege,


    wann und wo sind diese Unfälle passiert und was ist den Schützen dabei jeweils zugestossen... ?(


    Varminter

  • Schau mal auf den Link von SOE der Unfall ist 2004 passiert und dem Mann fehlt ein großteil seiner Schädelplatte und sein rechtes Auge.


    Ist ein Super Gewehr aber jedenfall bei Magnum Kaliebern würde Ich es nicht haben wollen.Es wird sicher verbesserungen gegeben haben aber Ich will nicht der 1 von den 100 sein wenn der Verschluß nicht hält. ;(

  • Schau mal auf den Link von SOE der Unfall ist 2004 passiert und dem Mann fehlt ein großteil seiner Schädelplatte und sein rechtes Auge.


    Ist ein Super Gewehr aber jedenfall bei Magnum Kaliebern würde Ich es nicht haben wollen.Es wird sicher verbesserungen gegeben haben aber Ich will nicht der 1 von den 100 sein wenn der Verschluß nicht hält. ;(


    Aaaaaaaha.... nun reduzieren sich die angeblichen Unfälle schon auf EINEN.


    Und nun überlegt, welcher Verschluss die ca. 8.000 bar eines SEE überlebt... 8)


    Varminter

  • Mir ist ein schwerer Unfall mit der R 93 Offroad bekannt.Wie bereits erläutert liegt ein Unfall mit dieser Waffe vor.Die Waffe hat durch selbstständiges öffnen des Verschlusses eine erhebliche Kopf / Gesichtsverletzung des Schützen verursacht.Kleinere Sückzahlen sind von der Firma Blaser mit diesem Verschlussgehüse aus Kunststoff ausgeliefert worden.Bei diesem Unglück wurde das Verschlussgehäuse aus Kunststoff gesprengt.Sah selber bei einer R 93 Tactical dieses Verschlussgehüses aus Kunststoff,zu diesem Zeitpunkt war das Problem noch nicht bekannt,es ereignete sich auch kein Zwischenfall mit der R 93 Tactical im Kal.308.


    Aufgrund dieses Zwischenfalls der auch von der DEVA untersucht wurde,und des erhöhten Unfallrisikoswohlgemerkt bei den Kunststoff-Verschlussgehäusen hat die Firma Blaser entschlossen alle Blaser Repetiergewehre R 93 mit dieser Kunststoff Verschlussführung/Gehäuse zurückzurufen und mit Aluminium-Verschlussführung / Gehäuse zu ersetzen.Unfälle mit dieser Aluminium Verschlussführung liegen nicht vor und diese Verschlüsse gelten als Sicher !


    Bei erneuten Versuchen mit dieser Aluminium Verschlußführung /Gehäuse der R 93 hielt der Verschluß mit 8000 Bar da hat Varminter recht !


    Persönlich hätte ich aber Kopfschmerzen mit dieser Waffe zu schießen :coulder:

  • Blaser kann nicht ausschließen, dass von einem Lieferanten in der Vergangenheit anstatt der für die Abzugseinheit georderten rost- und säurebeständigen Stifte solche aus normalem, nicht-rostfreiem Stahl geliefert und eingebaut wurden. Sollten diese Stifte nun rosten, kann der Abzug der R 93 schwergängig werden und es kann passieren, dass er nach erfolgter Betätigung nicht wieder in seine Ausgangsstellung zurückkehrt, sondern in einer Zwischenposition "stehen bleibt". Bei gespannter und damit feuerbereiter Waffe kann es dann zu einer ungewollten Schussauslösung kommen.
    Um diese Gefahrenquelle auszuschalten, muss jede R 93-Abzugseinheit überprüft werden.



    Hier nachzulesen



    Lg

  • Bitte einmal Überprüfen,in diesem beigefügten Bericht handelt es sich um diese rostenden Stifte wo es zu einer unbeabsichtigten Schußabgabe kommen kann !


    Bei diesen R 93 Verschlüssen handelt es sich um einen Radialbundverschluss der zwangsgesteuert mit 14 Veriegelungselementen zentral verriegelt.Selbst bei diesen unbeabsichten Schußabgaben hält der Verschluß.


    Blaser selbst schreibt ja auch das bei diesem Problem mit den rostenden Stiften kein Unfall bekannt ist.


    Bei dieem schweren Unfall wo dem Schützen Verschlußteile / Verrigelungskammer / Schlagbozen wurden mit großer Wucht in das Gesicht des Schützen geschleudert.Unmittelbar nach bekannt werden dieses Unfalls hat die Firma Blaser ein Gespräch mit der DEVA gesucht und intensiev besprochen was zur Abänderung des besagten Verschlusses führte.


    Bei diesem Schweren Unfall liegt die Ursache in einem ganz anderen Bereich.Nicht bei diesen Stiften.