Welcher Verband für Bedürfnisse zu 9 mm Kurzwaffen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welcher Verband für Bedürfnisse zu 9 mm Kurzwaffen?

    Hallo zusammen,

    ich selbst bin jetzt seit ca. 3 Jahre Sportschütze und in einem Verein in Nordhessen. Damit gehöre ich dem Hessischen Schützenverband an und habe mir vor ca. 1 Jahr eine eigene 9 mm zugelegt. Da ich sehr gerne schieße und mir das Kaliber gefällt würde ich mir nun gerne eine zweite 9 mm zulegen, was allerdings so im Hessischen Schützenverband nicht geht. Daher nun die Frage wo ich denn Mitglied werden muss, um mir auch in Zukunft weitere 9 mm Kurzwaffen zulegen zu können.

    Viele Grüße
    Kroko
    Grüße vom Kroko123
  • Frage: Liegt es an deinen Verein oder wirklich am Verband?


    BDMP, Dienstpistole, Sportpistole + weitere Disziplinen --> Sportordnung lesen
    BDS --> Sportordnung lesen
    DSU --> Sportordnung lesen

    Lese von den Verbänden mal die Sportordnung und suche deine passende Disziplin raus
    Es ist nicht immer richtig das richtige zu tun :shock:
  • Okay, komische Regeln habt ihr da.

    Was möchtest du denn schießen?
    Welche Waffe schwebt dir vor?
    4 Zoll, 6 Zoll???

    Kann jetzt für dem BDMP nur sprechen:
    Dienstpistole und Sportpistole 1 und /oder 2
    lies dir die Sportordnung durch, da ist auch der Ablauf angegeben
    Es ist nicht immer richtig das richtige zu tun :shock:
  • Beim BDS sollte das generell möglich sein:
    Der Verband prüft, ob die zu beschaffende Waffe für eine Disziplin zugelassen und erforderlich ist.
    D.h., die neue Waffe muß für eine Disziplin geeignet sein, wofür die alte Waffe nicht zugelassen ist.
    Z.B. Ich schieße Fallscheibe und IPSC Production, möchte aber IPSC Production Optics schießen. Somit könnte ich sogar die gleiche Pistole allerdings mit angebauter Optik kaufen.
    Wenn Du noch schreibst, um welche beiden Waffen es geht, kann man evtl. noch Tips im Detail geben.

    Ein weiterer Ausweg ist, eine Waffe in einem größeren Kailiber (z.B. .45 ACP) mit einem Wechselsystem in 9 mm Luger zu kaufen. Sowas gibt's auch als Set.
  • Ich gehe mal davon aus, dass Du eine Waffe in 9 mm Para hast, die für die DSB-Disziplin 2.53 zugelassen ist. Und da ist es im DSB meines Wissens nur für Wettkampfschützen möglich, eine zweite Waffe für die selbe Disziplin zu bekommen.
    Wenn Du jetzt aber eine Pistole für die Disziplin 2.59 (45.ACP) beantragst, solltest Du diese genehmigt bekommen, wie @Weyland und @Gerom01 schon geschrieben haben. Da man einen kalibergleichen oder kleineren Wechsellauf ohne Bedürfnis für diese Waffe hinzuerwerben kann, wäre es über diesen Weg möglich, mit dieser zweiten Waffe auch noch in 9 mm Para zu schießen. Ist vielleicht auf die Dauer billiger, als bei 2 Vereinen Mitgliedsbeiträge zu zahlen, und bei beiden Vereinen den Arbeitsdienst abzuleisten.
    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.
  • Gerom01 schrieb:

    ... Habe gerade BDS beigetreten, soviel Geld habe ich gar nicht, wie ich da KW und LW erwerben könnte.
    Auch der BDS unterliegt dem Waffengesetz, das (ohne besondere Begründung) nur 2 KW zulässt. "Besondere Begründung" bedeutet in der Regel: Beteiligung an (überregionalen) Wettkämpfen. Alle BDS-Landesverbände, die ich kenne, halten sich daran.
  • Schwarzer Mann schrieb:

    Und da ist es im DSB meines Wissens nur für Wettkampfschützen möglich, eine zweite Waffe für die selbe Disziplin zu bekommen.
    Wie definiert der DSB denn "Wettkampfschütze"?

    Kroko123 schrieb:

    Dafür gehe ich auch gerne in einen weiteren Verein/Verband, nur welcher muss es sein?
    Das breiteste Angebot an Disziplinen dürfte der BDS haben.
    Du muß halt eine Diziplin finden, in der Du Deine derzeitige Waffe nicht benutzen kannst jedoch eine 1911er.
    Da wir Deine derzeitige Waffe nicht kennen ist die Einschätzung schwierig.
  • sammler schrieb:

    Gerom01 schrieb:

    ... Habe gerade BDS beigetreten, soviel Geld habe ich gar nicht, wie ich da KW und LW erwerben könnte.
    Auch der BDS unterliegt dem Waffengesetz, das (ohne besondere Begründung) nur 2 KW zulässt. "Besondere Begründung" bedeutet in der Regel: Beteiligung an (überregionalen) Wettkämpfen. Alle BDS-Landesverbände, die ich kenne, halten sich daran.
    Genau darum geht es !

    Der Themenstarter schreibt als Gründe

    nur Training und "haben wollen"

    und

    damit allein gibt es in keinem deutschen Verband mehr als zwei KW.

    Wäre es so und es käme heraus - dann hätte nämlich der Verband ein Problem ::RTFM::
    Wer oft genug ans Hohle klopft schenkt der Leere ein Geräusch
  • Von mehr als zwei Kurzwaffen war beim TE nie die Rede.

    sammler schrieb:

    "Besondere Begründung" bedeutet in der Regel: Beteiligung an (überregionalen) Wettkämpfen. Alle BDS-Landesverbände, die ich kenne, halten sich daran.
    Davon gehe ich doch mal fest aus.
    Aber wo ist das Problem, regelmäßig an Wettkämpfen teilzunehmen?
    Gerade stehen z.B. Bezirksmeisterschaften an und bei jüngeren Disziplinen ist es auch möglich, Plätze bei Landes- oder sogar Deutschen Meisterschaften zu ergattern.

    Oder schau Dir die extrem aktive IPSC-Community an: Da kannst Du fast jedes Wochenende einen Wettkampf schießen, bei Bedarf sogar international.
  • Kroko123 schrieb:

    Ja genau es ist 9 mm Para. Ich möchte allerdings eine zweite haben, ohne Wechselsystem. Dafür gehe ich auch gerne in einen weiteren Verein/Verband, nur welcher muss es sein?
    Meine Güte, mindestens zweimal wurde Dir schon nahegelegt Die die SpoO des BDMP (in Nordhessen recht aktiv, da eigene Anlage in Alsfeld), des BDS und der DSU anzuschauen.

    Dann mach das doch mal auch. Jede der vielen Disziplinen, ich rede da über den BDMP, hat eigene Anforderungen an die zugelassenen Waffen und somit bieten sich die Optionen an, was die Bedürfnisse betrifft.

    Du wirst aber selber lesen müssen um für Dich zu erkennen, welcher Verband der für Dich richtige ist.

    Im HSB wirst Du jedenfalls keinen Blumentopf gewinnen, vor allem nicht wenn man die unverschämten Kosten für jeden Antrag betrachtet.
  • Captain Cat schrieb:

    sammler schrieb:

    Gerom01 schrieb:

    ... Habe gerade BDS beigetreten, soviel Geld habe ich gar nicht, wie ich da KW und LW erwerben könnte.
    Auch der BDS unterliegt dem Waffengesetz, das (ohne besondere Begründung) nur 2 KW zulässt. "Besondere Begründung" bedeutet in der Regel: Beteiligung an (überregionalen) Wettkämpfen. Alle BDS-Landesverbände, die ich kenne, halten sich daran.
    Genau darum geht es !
    Der Themenstarter schreibt als Gründe

    nur Training und "haben wollen"

    und

    damit allein gibt es in keinem deutschen Verband mehr als zwei KW.

    Wäre es so und es käme heraus - dann hätte nämlich der Verband ein Problem ::RTFM::
    Meine Fresse,

    warum und weshalb er eine weitere Waffe haben möchte, ist doch vollkommen wurscht und das zu hinterfragen steht uns nicht zu.

    Er stößt bei seinem derzeitigen Verband an die internen Grenzen. Einzige Option ist Kaliber hoch oder runter, um in eine andere Disziplin zu rutschen. Oder eben einen weiteren Verband oder einen kompletten Wechsel anstreben.

    Viele der Waffen, die ich besitze sind des Haben wollen wegen. Ich verwende sie aber auch im Wettkampf und damit ist das wieder legitim.
    Ich kann aber auch verstehen, wenn jemand keinen Bock auf Wettkämpfe im DSB hat. Jede Woche irgendwo hinfahren.
    Andere Verbände lösen das moderner und man geht nur zu den Wettkämpfen, wo man hin möchte und damit bekommt man eher die Lust am Wettkampf, als dieses altbackene in den Traditionsvereinen:
    "Du schießt jetzt in der Mannschaft mit........!"
    oder so in etwa.

    Wenn jemand halt nur eine LM mitschießen möchte, ist das in Ordnung. Möchte er an 20 mitschießen ist das auch in Ordnung. Aber dann macht er es freiwillig und hat Spaß daran, als es vom Vorstand aufgebrummt zu bekommen da er sonst kein weiteres Bedürfnis bewilligt bekommt