Schreckschuss mit Patrone im Lauf?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schreckschuss mit Patrone im Lauf?

    Hallo,

    ich bin absoluter Waffenneuling & bin aktuell dabei mich mit meiner Zoraki 918 vertraut zu machen.

    Zur Frage: Munition dauerhaft im Magazin geladen zu haben schadet der Feder, keine Frage. Aber: schadet es der Waffe wenn eine Patrone dauerhaft im lauf lagert und die Waffe somit geladen ist?


    Lg und Danke für jede Antwort :saint:
  • Lukas918 schrieb:

    Zur Frage: Munition dauerhaft im Magazin geladen zu haben schadet der Feder, keine Frage.
    Bei richtigen, modernen Waffen üblicherweise nicht. Bei SRS-Waffen könnte das aber durchaus noch vorkommen.


    Lukas918 schrieb:

    Aber: schadet es der Waffe wenn eine Patrone dauerhaft im lauf lagert und die Waffe somit geladen ist?
    Kann passieren (Luftfeuchtigkeit, Kontaktkorrosion).

    Nachdem das geladene Aufbewahren gemäß §13 Abs. 2 AWaffV aber nicht zulässig ist, erübrigt sich diese Frage...

    gesetze-im-internet.de/awaffv/__13.html
  • § 13 AWaffV
    (1) Schusswaffen, deren Erwerb und Besitz erlaubnispflichtig sind, verbotene Waffen und verbotene Munition sind ungeladen und in einem Behältnis aufzubewahren, das....

    Der Erwerb und Besitz von Schreckschußwaffen ist aber nicht erlaubnispflichtig.
    Shooting Guns make me happy !

    "Mir ist jeder Glaube recht, der mich nicht dazu zwingt seine Regeln zu befolgen."
    (Hendrik M. Broder)
  • Hallo @Lukas918,

    Willkommen hier im Forum!

    Ich habe mit 17/18 Jahren mit Schreckschuss angefangen.
    Mit grossem Interesse habe ich mich mit der Technik auseinandergesetzt.
    Das noch in "vor Internet und YouTube"-Zeiten...
    Später konnte ich problemlos auf echte Waffen wechseln, ohne dass es soo viel anders war...

    Such mal in Google nach Videos, die die Technik - auch der verschiedenen Grundprinzipien - zeigen.
    Da gibt es gute Schnittbild-Animationen.
    Da dürfte Dir einiges klarer werden.
    Es gibt auch gute Dokus über die gesamte Entwicklung von der ersten Vorderladern bis zur heutigen modernen Technik.
    Da ist dann auch das Verständnis für Deinen Platzer inklusive.

    Jens
    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.
    Gelebtes Forum... so muss das sein!
  • jenska schrieb:

    Der Erwerb und Besitz von Schreckschußwaffen ist aber nicht erlaubnispflichtig.
    Deswegen habe ich ja auch auf den Absatz 2 verwiesen.

    Der bezieht sich auf Waffen, die nicht erlaubnispflichtig, aber Waffen (und Munition) i.S.d.WaffG sind:

    AWaffV schrieb:


    (2) Wer Waffen oder Munition besitzt, hat diese ungeladen und unter Beachtung der folgenden Sicherheitsvorkehrungen und zahlenmäßigen Beschränkungen aufzubewahren:

    1. mindestens in einem verschlossenen Behältnis: Waffen oder Munition, deren Erwerb von der Erlaubnispflicht freigestellt ist;

  • German schrieb:

    jenska schrieb:

    Der Erwerb und Besitz von Schreckschußwaffen ist aber nicht erlaubnispflichtig.
    Deswegen habe ich ja auch auf den Absatz 2 verwiesen.
    Der bezieht sich auf Waffen, die nicht erlaubnispflichtig, aber Waffen (und Munition) i.S.d.WaffG sind:

    AWaffV schrieb:

    (2) Wer Waffen oder Munition besitzt, hat diese ungeladen und unter Beachtung der folgenden Sicherheitsvorkehrungen und zahlenmäßigen Beschränkungen aufzubewahren:

    1. mindestens in einem verschlossenen Behältnis: Waffen oder Munition, deren Erwerb von der Erlaubnispflicht freigestellt ist;

    Da hast Du natürlich vollkommen recht. Hab ich noch hinzufügen wollen, man soll halt während der Arbeit keine Forenbeiträge schreiben. ;)

    Ergänzen möchte ich noch, das man sehr wohl ein volles Magazin bei der Waffe (erlaubnisfrei) lagern darf, nur darf die Waffe damit nicht geladen sein. Ob das dem Magazin der vom TE genannten Waffe schadet, kann ich nicht beurteilen. Meine Erfahrung mit SRS Geschichten ist praktisch gleich null.
    Shooting Guns make me happy !

    "Mir ist jeder Glaube recht, der mich nicht dazu zwingt seine Regeln zu befolgen."
    (Hendrik M. Broder)
  • Bergsteiger schrieb:

    ... Ganz klar NEIN ...
    Einspruch! ::RTFM::

    Zumindest bei Gaspatronen wäre ich mit dieser Aussage sehr vorsichtig.
    Diese dünsten gerne etwas ihres agressiven Inhaltes aus, was zu Korrosion führen kann.
    Dies abhängig von der Fettung/Ölung der Waffe, der Lagerdauer, der Temperatur und auch von der Munition.
    Da kann es schon mal geben, dass man die Kartusche nicht so einfach aus dem Patronenlager herausbekommt. Beim Scguss oder manuell...
    ( Eigener Erfahrungswert mit einer Reck PK 800 in 8mmK )

    Jens
    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.
    Gelebtes Forum... so muss das sein!
  • Ich meinte nicht defekte Munition.
    Reizstoffe haben nun mal ihre chemsch/physikalischen Eigenschaften.
    Einen für Feststoffe eher hohen Dampfdruck und die saure Reaktion mit Wasser/Luftfeuchtigkeit.
    Da diffundieren kleine Mengen auch aus intakten Patronen nach draussen. Im schlecht durchlüfteten Patronenlager bleibt das also 'ne Weile stehen. Metall korrodiert gerne, wenn's sauer und nicht ganz trocken ist...

    Geht nicht schnell, aber wird über die Zeit langsam gammeln,,,

    Jens

    Und nein, die Präzision leidet nicht, eher die Funktionalität/Zuverlässigkeit der SSW..
    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.
    Gelebtes Forum... so muss das sein!
  • suveran schrieb:

    Ich meinte nicht defekte Munition.
    Reizstoffe haben nun mal ihre chemsch/physikalischen Eigenschaften.
    Einen für Feststoffe eher hohen Dampfdruck und die saure Reaktion mit Wasser/Luftfeuchtigkeit.
    Da diffundieren kleine Mengen auch aus intakten Patronen nach draussen. Im schlecht durchlüfteten Patronenlager bleibt das also 'ne Weile stehen. Metall korrodiert gerne, wenn's sauer und nicht ganz trocken ist...

    Geht nicht schnell, aber wird über die Zeit langsam gammeln,,,

    Jens

    Und nein, die Präzision leidet nicht, eher die Funktionalität/Zuverlässigkeit der SSW..
    da ist schon was dran.
    Eine "echte" 9x19 Muni kannst du auch Mal 5 Jahre ins Eck legen. Von 50 Stück funzen dann auch noch 50.
    Bei den Schreckdingers sind da fast nur noch Puffdingers oder Blindgänger da.
    ::trenn::
    Yorick
  • Yorick schrieb:

    ... Bei den Schreckdingers sind da fast nur noch Puffdingers oder Blindgänger da.
    Das vor Allem bei den Gaspatronen aus obigen Gründen.
    Ich hatte da auch noch ein paar Puffer...
    Der Treibsatz und das Zündhütchen sind der korrosiven Füllung der Kartusche ja auch viel näher, als das Patronenlager oder der Lauf der SSW.

    Die Knallpatronen haben weniger agressive Chemie drin und halten viel besser.
    Ich habe noch mit meiner "verschollenen" und wiedergefundenen PK 800 50 Schuss Knallpatronen 8mmK-FullLoad gefunden.
    Also alte Mun, aus Zeiten bevor es die 9mmPAK u.Ä. gab... 600 statt 400 bar... oder so...
    Die funktionieren und knallen noch richtig und die alte Gasplempe repetiert auch ordentlich, was sie mit der neuen Muni nicht tut.

    Jens
    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.
    Gelebtes Forum... so muss das sein!